Ein fliegendes Paddleboard! Gibt’s nicht? Doch!

Ja, dieses Board kann fliegen. Und nein, es hat keinen versteckten Motor. Hier kommt die Erklärung.
Von Josh Sampiero/Astrid Heinz

Nicht auf, sondern über dem Wasser dahingleiten. Klingt cool? Ist es auch! Der neue Trend, mit dem Kiter und Windsurfer schon länger experimentieren, hat einen Namen: Foiling.

Surf-Pro Kai Lenny zeigt im Video vor, was es damit auf sich hat und wie man tatsächlich mit einem Board abheben kann.

Ein Board im Flugmodus

Das Board fliegt tatsächlich über dem Wasser © Poor Boyz Productions

Jetzt fragst du dich wahrscheinlich wie das funktionieren kann. Hier die Erklärung: Kai ist in einer ziemlich lebhaften Brise in Windrichtung unterwegs.

Das Foil funktioniert dabei wie der Flügel eines Flugzeuges. Bei genügender Geschwindigkeit erzeugt es Auftrieb, so dass das Board abheben kann.

Rudern, rudern, rudern

Umdrehen? Einfach das Gewicht verlagern © Poor Boyz Productions

Beim Downwind-Racing spielt die Technik eine ebenso große Rolle wie die Fitness. Bis jetzt. Denn mit den neuen Foilboards werden die Karten neu gemischt.

Den Ozean neu entdecken

Beim Foiling kann man mit deutlich weniger Aufwand den größtmöglichen Spaß haben. „Bei Downwind-Bedingungen könnte kein normales Board mithalten“, meint Kai. „Das ist die Evolution eines Sports – es ist viel lustiger und viel schneller. Ich kann mir nicht vorstellen, wieder zu meinem alten Board zurückzukehren.“

Das Beste kommt zum Schluss

Kai rudert und rudert und rudert © Poor Boyz Productions

Für Kai Lenny war das Foiling der krönende Abschluss eines legendären Winters, den er mit Bigwave-Surfing auf Maui (Hawaii) verbracht hat. „Nach einem Level 12-Winter wollte ich, dass es genauso aufregend weitergeht“, sagt er.

Happy End

Ein strahlender Kai © Poor Boyz Productions

Jetzt bleiben nur mehr zwei Fragen offen: Ist das anstrengend? „Es schaut so aus, als müsste man sehr auf die Balance achten, aber das stimmt nicht. Es ist wie fahrradfahren. Mit dem Speed kommt die Stabilität.“

Und die zweite Frage: Wo ist denn nun der Motor versteckt? „Es gibt keinen“, lacht Kai. „Das stelle ich mir aber auch cool vor.“ Na dann warten wir mal seinen nächsten Streich ab …

read more about
Zur nächsten Story