Echt extrem: das Volvo Ocean Race im Polarmeer

Vielleicht solltest du eine Tablette gegen Seekrankheit nehmen, bevor du dieses Video anschaust...
Von Corinna Halloran / Astrid Heinz

Das Volvo Ocean Race ist die wahrscheinlich härteste Segelregatta auf diesem Planeten. Alle drei Jahre treten die mutigsten Teams an, um von Europa aus die Welt zu umsegeln.

Eine der härtesten Passagen auf diesem Weg ist das Südpolarmeer. Tausende Kilometer vom Festland entfernt, türmt sich die tosende See hier zu monströsen Wellen auf, die 20 Meter-Boote einfach verschlucken, um sie kurze Zeit später wieder auszuspucken.

Halt dich gut fest, hier kommt das Video:

Diese Wellen sind ein echtes Schauspiel: Sie sind rau, wild und furchterregend. Die großen Boote werden zum Spielball der Naturgewalten. Da hilft leider auch ein Stoßgebet gen Himmel gar nix.

Im Gegensatz zu den Monsterwellen, die vor Portugal und Hawaii brechen, rollen diese Ungetüme ohne Hindernisse (abgesehen von ein paar Booten) dahin und erreichen dabei eine beachtliche Größe von mehreren zig-Metern.

Beim Volvo Ocean Race kann ein Faktor über Sieg oder Niederlage entscheiden: Das Wetter. Die Navigatoren sind unaufhörlich damit beschäftigt, die Bedingungen zu überprüfen und den Luftdruck zu checken. Denn sie sind dafür verantwortlich, das Beste für ihr Team herauszuholen.

Will Oxley checkt die Ausläufer des Zyklons Pam © Amory Ross/Team Alvimedica/Volvo Ocean Race

Große Wellen, hohe Geschwindigkeiten und ein Minimum an Komfort: Das ist das Volvo Ocean Race. Nächster Termin: 2017/18.

read more about
Zur nächsten Story