Aussergewöhnliche Ferien? 10 Geheimtipps!

Wo sich unsere Athleten ins Abenteuer stürzen, lässt sich prima Sommerferien machen.
Traumhafter Ballonflug in der Türkei © Predrag Vuckovic/Red Bull Content Pool
Von Tobias Wedermann

#1 Taucherparadies Malpelo Island

Die kolumbianische Insel Malpelo gehört zu einem Naturreservat im Pazifik. Taucher dürfen die Insel nur mit einer Bewilligung des Staates besuchen. Wenn man diese Genehmigung jedoch einmal erhalten hat, bietet sich einer der spektakulärsten Tauchgänge überhaupt. Nirgendwo anders kann man mit derart vielen Haien und grossen Fischen tauchen.
 

#2 Nordlicht Magie in Norwegen

Ein Besuch der Lofoten-Inselgruppe vor der norwegischen Küste lohnt sich nicht nur für Fischer und Fischliebhaber. Die rund 1.5 Flugstunden von Oslo entfernten Inseln bieten zwischen September und April eine wunderschöne Sicht aufs Nordlicht. Egal, ob zu Fuss, mit dem Bike oder mit einer Bootssafari - der Anblick ist bis zum heutigen Tag eine Quelle der Inspiration für Kunst, Mythologie und Legenden.
 

#3 Wunder der Natur im Libanon

Die Baatara-Schlucht im Libanon ist eine einzigartige Laune der Natur. Rund 75 Kilometer von der Hauptstadt Beirut entfernt, findet man diese 250 Meter tiefe Höhle mit einem Wasserfall. 2015 war der Red Bull Athlet David Lama der erste Mensch, der die Sinkhöhle hinaufkletterte. Aber auch als Nicht-Kletterer geniesst man den imponierenden Anblick der Baatara-Schlucht.
 

#4 Traumhafter Ballonflug in der Türkei

Unterirdische Städte, Häuser in Form von Zuckerhüten und eine ehemals aktive Vulkanlandschaft – die Region Kappadokien in der Türkei gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Das absolute Highlight einer jeden Kappadokienreise ist eine Ballonfahrt zum Sonnenaufgang, die gleich von mehreren Firmen angeboten wird.


#5 Atemberaubende Landschaft in Neuseeland

Die fantastische Landschaft in Neuseeland verschlägt einem den Atem und ist spätestens seit «Herr der Ringe» weltbekannt. Die Region rund um den See und die Stadt Wanaka gehören definitiv zu den Highlights. Ob man einen Kaffee im charmanten Städtchen trinken will, Wassersport im kristallklaren Wasser betreiben möchte, eine Wanderung auf den Hausberg plant oder Skisport in einem der grössten Skigebiete Neuseelands macht – die Vielfalt ist immens.


#6 Sterne zählen in Tibet

Mit 8027 Meter ist der Shishapangma der vierthöchste Berg der Erde und gilt als der «einfachste» Achttausender. Die ersten Fotos des Berges machte indes der Schweizer Toni Hagen im Jahr 1952. Zudem ist der Shishapangma wohl der einzige Berg, bei dem man bis auf 7100 Metern mit Skiern aufsteigen kann. In der Nacht bietet sich einem auf den Höhenlagern ein traumhafter Ausblick in den Sternenhimmel.


#7 Naturspektakel in den USA

Diese einmalige Flussschlinge mit dem Namen Horseshoe Bend ist im US-Bundesstaat Arizona zu finden. Wie? Vom Highway Route 89 ist man nach einem Fussweg von rund einem Kilometer auf einer Aussichtsplattform, von der man den Colorado River dermassen bildgewaltig fotografieren kann. Menschen mit Höhenangst sollten aber auf die kurze Wanderung verzichten. Der Aussichtspunkt ist nämlich nicht gesichert.
 

#8 Indonesische Vulkane

Auf der indonesischen Insel Java, auf der sich auch die Hauptstadt Jakarta befindet, findet man den Nationalpark Bromo-Tengger-Semeru – mit gleich mehreren aktiven Vulkanen. Der über 2300 Meter hohe Vulkan Bromo ist einer der spektakulärsten und gleichzeitig auch einer der am besten zugänglichen Vulkane. Aus diesem Grund ist er ein beliebtes Ziel von Touristen. Man sollte jedoch stets vorsichtig sein - der Bromo-Vulkan kann nämlich jederzeit ausbrechen.
 

#9 Kitesurfen in der Wüste Brasiliens

Richtig gelesen! Die Wüste im Lençóis Maranhenses National Park im Norden Brasiliens lädt mit ihren Lagunen nicht nur zu faszinierenden Touren, sondern auch zum Kitesurfen ein. Im Rahmen der Red Bull Rally dos Ventos mussten 45 Athleten mit einem Kompass und einem GPS-Gerät ausgerüstet durch die Lagunen surfen, bis sie die Wüste durchquert hatten. Oder kurz: Tolles Abenteuer!
 

#10 Wasserspiele in Zimbabwe

Mitten im Regenwald: Umgeben von traumhafter Natur (mitsamt vielfältigem Wildbestand), findet man in Zimbabwe die berühmten Viktoria-Wasserfälle. Auf einer Breite von fast zwei Kilometern stürzt der Zambesi River hier rund 120 Meter in die Tiefe. Neben Helikopterflügen gibt es auch die Möglichkeit, das Gebiet der Viktoria-Fälle auf dem Wasser – mit einem Kayak oder per Kanu – zu erkunden.

read more about
Zur nächsten Story