Sasha DiGiulian: Diese junge Dame will hoch hinaus

Die Amerikanerin ist eine der besten Kletterinnen der Welt! Warum, siehst du in unseren Videos.
Von Tarquin Cooper / Astrid Heinz

Gerade einmal 23 Jahre alt, klettert die US-Amerikanerin Sasha DiGiulian schon jetzt der Weltelite davon – die Liste ihrer absolvierten Climbs ist beeindruckend lang, die schwierigsten Klettereien auf dieser Welt hat sie zum Teil schon hinter sich.

Von Sardinien bis Südafrika und Brazilien – hier kommen Sashas beste Actionvideos:

Campen mit Aussicht

In Brasilien hat sich Sasha gemeinsam mit Felipe Camargo an die Erstbesteigung der 605 Meter hohen Wand Pedra Riscada gewagt. Harte Kletterei, Regen und ein wilder Platz, um den Schlafsack auszurollen!

„Das Portaledge war für mich wie ein Fünfsterne-Hotel. Das beste daran war natürlich die unglaubliche Aussicht am Morgen“, sagt Sasha.

Südafrika rocks

Vor ein paar Jahren hat Sasha als erster Mensch diese Wand in Südafrika bezwungen. Nach ihrem Erfolg nannte sie die Route „Rolihlahla“, nach dem zweiten Vornamen von Nelson Mandela.

„Waterval Boven liegt recht abgeschieden außerhalb von Johannesburg und ist perfekt für Sportkletterei. Die Lines waren vielleicht die schönsten, die ich je geklettert bin“, so Sasha.

Viaje de los Locos – der Name ist hier Programm

Klettern ist oft mit tiefen Emotionen verbunden, doch dieser Aufstieg war für Sasha ein besonders einschneidendes Erlebnis, denn wenige Wochen zuvor ist ihr Vater verstorben. „Er hat mir gelernt, meinem Herzen zu folgen und für meine Leidenschaft zu leben“, erinnert sie sich.

Eigentlich wollte sie damals in die Schweiz reisen, aufgrund der schlechten Wetterlage wich sie mit ihrem Kletterpartner Edu Marin dann aber nach Sardinien aus. Ihr Ziel: Die 305 Meter lange Kletterei namens „Viaje de Los Locos“ oder auch „The Madmen’s Journey“. Ein bezeichnender Name für das, was noch kommen sollte …

Zur nächsten Story