Das sind die 5 heißesten Enduro-Bikes für 2017

Wir werfen einen Blick aufs nächste Jahr: Mit diesen Renn-Maschinen liegst du voll im Trend
Von Ric McLaughlin

In den letzten paar Jahren wurde Enduro-Mountainbiking auf der ganzen Welt immer beliebter. Vor diesem Trend können sich die Hersteller nicht verschließen, weshalb sie permanent gefordert sind, die Grenzen der Bikes neu zu definieren. Die Geldbörse dürfte sich darüber nicht gerade freuen, doch es braucht eine bombensichere Rennmaschine, um auf den wilden Tracks zu bestehen.

Falls du drauf und dran bist, nächstes Jahr zu investieren, dann können wir Beratung anbieten. Egal, ob du auf der Suche nach einem 27.5 Zoll-Ninja oder einer 29 Zoll-Lokomotive bist – mit unserem Guide der besten Enduro-Bikes für 2017 bist du auf dem richtigen Weg.

1. Trek Slash 9.9 Race Shop Limited

Das Trek Slash 9.9
Trek hat sein Slash auf den Punkt gebracht © Trek

In der Welt der Enduro-Bikes versuchen die Hersteller ihre Kunden mit unzähligen Marketing-Gimmicks zu locken. Trek ist in dieser Hinsicht eine Ausnahme, ihre aktuellste Rennmaschine bringt das Ganze nämlich auf den notwendigen Punkt: Der optimierte Rahmen mit einem Federweg von 150 Millimetern wird hier mit der Trittsicherheit eines 29er kombiniert. Der Spitzname „Race Shop“ steht für all das, was wir uns von einem hochqualitativen Enduro-Bike wünschen: Alle Spezifikationen sind auf ein Maximum ausgedehnt und harmonieren einwandfrei. Egal, wo du dich also herumtreibst, das Slash 9.9 bringt dich sicher wieder nachhause.

Auch, wenn du das ganze davon abhängig machst, welcher Abstammung das Slash entsprungen ist, können wir dich beruhigen: Größen wie Tracy Moseley und Justin Leov haben eine tragende Rolle bei der Entwicklung dieses Bikes gespielt.

Preis: ca. 7.200 €

2. Santa Cruz Nomad CC

The 2017 Santa Cruz Nomad CC
Der König von Santa Cruz © Santa Cruz

Santa Cruz macht einem die Auswahl eines Einduro-Bikes nicht gerade einfach. Während das Hightower mit seinen größeren Reifen für alle Eventualitäten gerüstet ist, verspricht das Nomad jede Menge 27.5-Fun. Es sei hier angemerkt, dass Santa Curz all die Erfahrung in dieses Bike steckt, die der Hersteller mit seinem hochgelobten VPP-Prinzip (Virtual Pivot Point) seit dem Wechsel ins neue Jahrtausend gesammelt hat.

Für das Nomad spricht außerdem sein Stammbaum. Mit einem Blick auf den UCI World Cup wird klar, dass Santa Cruz mit seinem V10 eines der erfolgreichsten Bikes im DH-Weltcup-Zirkus hat. Mit einer solchen Familie sieht es ganz danach aus, als hätte der Hersteller mit seinem Nomad eine der begehrenswertesten Enduro-Maschinen im kommenden Jahr in petto.

Preis: ca. 6.600 €

3. Yeti SB6 Enduro

The 2017 Yeti SB6
Der zweimalige Sieger der Enduro World Series © Yeti Bikes

Wenn wir von Enduro-Rennen sprechen, dann müssen wir auch über das Bike reden, das die meisten davon gewinnt – das Yeti SB6. Der Amerikaner Richie Rude kann ein Liedchen davon singen, war das Yeti doch maßgeblich daran beteiligt, dass er sich zwei Mal hintereinander den Enduro-World-Series-Titel sichern konnte.

Das patentierte Switch Infinity-Federungssystem muss hier eine ganz besondere Erwähnung finden. Es ist tief im Carbon-Rahmen verankert und sorgt für eine ganz eigene Charakteristik, die sich der Umgebung anpasst.

Preis: ca. 5.530 €

4. Nukeproof Mega 290 Pro

The 2017 Nukeproof Mega 290 Pro
Im Mega steckt jede Menge Internationalität © Nukeproof

Das Mega 290 lebt von seiner Internationalität. Hergestellt wurde es in Nordirland. Dann hat ein Australier damit ein wichtiges Rennen in Frankreich gewonnen hat, während das Ganze auch noch im Stile eines amerikanischen Monster Trucks daherkommt. Natürlich wird das Gravedigger-Design für uns Normalsterbliche kaum ein Thema sein, aber als sich Sam Hill seinen Sieg bei den EWS in Valberg am Ende dieser Saison holte, war das ein ganz klare Aussage darüber, wie gut das Mega eigentlich ist.

Das Mega ist in der 27.5- und in der 29er-Variante zu haben und ist durch seine Aluminium-Konstruktion um einiges leistbarer. Zudem darfst du dir sicher sein, dass alle notwendigen Feinheiten vorhanden sind, darunter ein Federsystem von RockShox und eine feine Auswahl der exzellenten Komponenten von Nukeproof selbst.

Preis: ca. 3.840 €

5. Robot Bike Co R160

The 2017 Robot Bike Co R160
Kein Rahmen ist besser auf dich abgestimmt © Robot Bike Co.

Ja, für diesen Rahmen muss man echt viel Geld springen lassen, aber für jene Biker, denen jedes einzelne Detail wichtig ist und eine Vorliebe für ausgeklügeltes Handwerk haben, ist das Robot Bike Co R160 genau das richtige. Die Rohre aus Karbonfaser werden hier mit laserstrahlgeschmolzenem Titanium verbunden. Damit alleine wird recht schnell klar, dass hier die unterschiedlichesten Wissenschaften aufeinandertreffen, um das Bestmögliche herauszuholen.

Jeder bestellte Rahmen wird auf den Kunden abgestimmt, dem entweder mit den vielen unterschiedlichen Ausführungen des R160 oder gleich mit einem ganz individuell zugeschnittenen Bau nachgekommen wird. Eines können wir dir versichern: Einen Rahmen, der besser auf dich abgestimmt ist, wirst du nicht finden.

Preis: ca. 5.280 € (für den Rahmen alleine)

read more about
Zur nächsten Story