5 Ritterspiele, die sich nebst «For Honor» lohnen

Diese Games zeigen, dass Schwert und Schild noch längst nicht zum alten Eisen gehören.
Macht das Mittelalter wieder cool: For Honor
Macht das Mittelalter wieder cool: For Honor
Von Olaf Bleich

Wenn Ritter, Wikinger und Samurai aufeinander treffen, bleibt keine Auge trocken. In Ubisofts Online-Actionspiel For Honor tragen diese drei Kriegervölker ihren globalen Konflikt aus. For Honor macht euch zum virtuellen Schwertkämpfer und lässt euch krachende Duelle mit anderen Spielern austragen. Derart intensive Schlachten gab es für Playstation 4, Xbox One und PC schon lange nicht mehr. Aber Moment mal, stimmt das überhaupt? Wir stellen euch fünf Spiele vor, die beweisen, dass das Mittelalter gerne häufiger in Videospielen eingesetzt werden sollte.

Ritterspiele aus der Ego-Perspektive

Wenn Battlefield 1 und For Honor ein Kind in die Welt setzen würden, es würde sicherlich Chivalry: Medieval Warfare heissen. In dem Ego-Ritterspiel überzeugt abseits von Deathmatches und King of the Hill vor allem der Teammodus für bis zu 64 Teilnehmer. Zwei Gruppen streiten sich um die Vorherrschaft. Ein Team muss die Stellung verteidigen, das andere muss diese einnehmen.

Chivalry: Medieval Warfare mag zunächst gewöhnungsbedürftig sein, punktet aber schnell mit seinen intensiven Schlachten und der soliden Präsentation. Hier zucken die Äxte und die Katapultgeschosse schlagen lautstark ein. Natürlich wirkt das aus dem Jahr 2012 stammende Actionspiel im Vergleich zu aktuellen Titeln etwas kantig und hölzern, doch Spass macht Chivalry: Medieval Warfare gerade aufgrund der knackigen Missionsstrukturen trotzdem.
 

Auch Assassin's Creed spielt im Mittelalter.
Auch Assassin's Creed spielt im Mittelalter.

Assassinen im Mittelalter

Auch wenn es keine typischen Ritterspiele sind, so fallen die frühen Abenteuer von Ubisofts Assassin's Creed ebenfalls ins Mittelalter. Der 2007 veröffentlichte erste Teil der Saga spielt gar zu Zeiten der Kreuzzüge unter Richard Löwenherz. Selbstverständlich thematisiert Assassin's Creed vor allem den Konflikt zwischen Templern und Assassinen, die geschichtlichen Anleihen und ihre Faszination sind aber nicht von der Hand zu weisen.

Sogar die kürzlich als Assassin's Creed – Ezio Collection veröffentlichten späteren Ableger finden in der Renaissance und damit ebenfalls im Mittelalter statt. Besonders die in der so genannten Ezio-Trilogie verpackten Städte wie Rom oder Florenz besitzen ihren ganz eigenen Charme. Ezio Audiotore als waghalsiger Attentäter gehört bis heute zu den charismatischsten Protagonisten der Serie und hantiert nur allzu gerne mit Schwert und versteckten Klingen.

Den Staat mit einem Finger regieren: Reigns.
Den Staat mit einem Finger regieren: Reigns.

Wischen statt Kämpfen

Ritterspiele machen auch vor Handys und Tablets nicht Halt. Reigns vom Indie-Entwickler Devolver Digital geht einen besonders kreativen Weg. Denn es münzt das Beherrschen eines mittelalterlichen Königreichs auf die Mechanik der Dating-App Tinder um. Das bedeutet im Klartext: Das Spiel stellt euch immer wieder vor Wahlmöglichkeiten. Möchtet ihr diese ablehnen, wischt ihr nach links. Akzeptiert ihr sie, schiebt ihr das Bild nach rechts.

Was sich wie ein eine simple Spielerei für die nächste Bahnfahrt anhört, wird zum virtuellen Spiessrutenlauf. Ehe man es sich versieht, rebelliert das Volk oder andere Königreiche stehen vor der eigenen Burg. Partien dauern selten länger als ein paar Minuten und geizen dennoch nicht mit virtueller Spannung. Reigns ist für iOS, Android und PC für kleines Geld erhältlich.

Early-Access und kostenlos: Tiger War: Empire War.
Early-Access und kostenlos: Tiger War: Empire War.

Kostenloser MMO-Feldzug

Das Online-Actionspiel Tiger Knight: Empire War mutet auf den ersten Blick wie eine asiatische Version von Mount & Blade an. Doch für einen kostenlosen Early-Access-Titel macht die Online-Metzelei bereits heute eine wirklich gute Figur. In drei verschiedenen Spielmodi bekriegt ihr euch hier mit anderen Spielern und führt eure Truppen gegen sie zu Felde.

Ihr kontrolliert den General, der sich todesmutig selbst ins Getümmel wirft. Ihr kommandiert einen kleinen Soldatentrupp, der sich mit zunehmender Spielzeit zu einer wahren Armee von Spezialisten mausert. Sind es anfangs nur einige mit Schaufeln bewaffnete Bauern, kauft ihr später schwere Kavallerie oder Bogenschützen ein. Das Kampfsystem erinnert mit seiner Mixtur aus Schlägen und Blocks ein wenig an For Honor, auch wenn dessen Genialität nicht ganz erreicht wird. Trotzdem ist Tiger Knight: Empire War eine spannende Insider-Alternative für PC-Gamer, die kein Geld ausgeben möchten.

Total War bietet ritterliche Echtzeitstrategie.
Total War bietet ritterliche Echtzeitstrategie.

Mittelalter für Möchtegern-Feldherren

Ihr müsst nicht immer selbst das Schwert schwingen. In der Strategiereihe Total War aus dem Hause Creative Assembly kommandiert ihr eure Armeen und kümmert euch um eure Untertanen. Total War verbindet anspruchsvolle Echtzeitschlachten mit komplexem Staaten-Management.

Im aktuellen Ableger Total War: Attila zieht ihr beispielsweise mit brandschatzenden Barbarenhorden durch Europa und erlebt so den Konflikt zwischen Hunnen und Römern hautnah mit. Gerade die Aufbereitung der Echtzeitgefechte hat es ordentlich in sich: Wenn hunderte von Soldaten über das Schlachtfeld stapfen und Pfeilhagel durch die Lüfte sausen, kommt richtig Stimmung auf.

Wer es übrigens mit dem Realismus nicht ganz so ernst sieht, dem empfehlen wir Total War: Warhammer. Hier bekriegen sich Orks, Menschen, Zwerge und Vampire in bester Games-Workshop-Tradition.

 

read more about
Zur nächsten Story