Enthüllt: Die ersten Bilder der neuen KTM RC16

MotoGP: Red Bull KTM Factory Racing präsentiert sein finales Rennbike für die Saison 2017.
MotoGP-Saison 2017: die KTM RC16
Die KTM RC16 im Design für die MotoGP-Saison 2017 © KTM Images
Von Eugen Waidhofer

Sie ist schlicht und ergreifend eine Schönheit – die neue RC16 von KTM im finalen Design für die MotoGP-Saison 2017. Die Lackierung matt, der Eindruck glänzend. Das Rennbike des neuen Teams Red Bull KTM Factory Racing wurde jetzt präsentiert. Wir haben hier die ersten Bilder des „Biests“ mit rund 270 PS.


Die Doku "READY TO RACE – KTM GOES MOTOGP™" gibt es ab 26. März auf Red Bull TV zu sehen.

MotoGP-Saison 2017: die KTM RC16
Das Dienstfahrzeug von Bradley Smith © KTM Images

Das Bike überrascht mit zwei technischen Merkmalen, die zwar typisch für KTM sind – aber untypisch für die MotoGP: ein Stahl-Gitterrohrrahmen und Fahrwerkskomponenten vom hauseigenen Spezialisten WP Suspension. 

Tech-Check – die KTM RC16 in Zahlen:

Motor: KTM V4 990 ccm
Drehzahl: 16.000 U/min
Leistung: ca. 270 PS
Getriebe: 6-Gang seamless (ohne Zugstufen)
Auspuff: Akrapovic
Dämpfer: WP Suspension

Die Big Player bei KTM:

Motorsport-Direktor: Pit Beirer
Technischer Direktor: Sebastian Risse
Teamchef: Mike Leitner
Fahrer: Bradley Smith und Pol Espargaró

MotoGP-Saison 2017: die KTM RC16
Die Rennmaschine von Pol Espargaró © KTM Images


Der Startschuss für das Projekt RC16 ist im Juli 2014 gefallen.
KTM hat vor knapp zwei Jahren den Einstieg in die MotoGP bekannt gegeben. Nach weit über 250 WM-Titel im Offroad-Bereich und 6 Titel in der 125er-Klasse eine völlig neue Herausforderung. Die Testarbeit von Alex Hofmann, Mika Kallio, Randy de Puniet, Karel Abraham und Thomas Lüthi hat das Projekt innerhalb nur weniger Monate massiv vorangetrieben. Rückschläge sind ausgeblieben – die RC16 hat vom ersten Moment an wunderbar funktioniert.
 

Die ganze Geschichte hinter der RC16 findest du hier:

11. – 13. August: Die MotoGP am Red Bull Ring

Das Comeback der MotoGP am Red Bull Ring wurde 2016 als „Rennen des Jahres“ ausgezeichnet. Und 2017 wird noch besser, mehr als 200.000 Fans dürfen sich auf ein einzigartiges Spektakel freuen. Denn durch zahlreiche Fahrerwechsel und neue Regeln werden die Karten bei der Jagd auf den amtierenden Weltmeister Marc Márquez (Repsol Honda) völlig neu gemischt. Außerdem geht mit Red Bull KTM Factory Racing erstmals ein rein österreichisches Team an den Start und feiert ein historisches Heimrennen in der Königsklasse des Motorradsports. Weitere Highlights: die Rennen in den Klassen Moto2, Moto3 und im Red Bull Rookies Cup.

Die MotoGP live erleben – hier geht’s zu den Tickets.

KTM und die MotoGP – das waren Meilensteine:

read more about
Zur nächsten Story