Sag Hallo zu Hyundai

Ein Hersteller geht, ein anderer kommt. Wiedersehen Ford und Hallo zu Hyundai.
Hyundai i20, WRC Concept Car, Paris Motorshow, 2012.
Hyundais neuer Contender © Hyundai
Von Anthony Peacock

Der koreanische Hersteller hat verkündet, dass er in naher Zukunft in der WRC mit einem i20 antreten wird. Sie präsentierten bei der jüngsten Pariser Motor Show schon einen Konzept-Wagen. Der i20 ist designt, um eine junge, funky Zielgruppe anzusprechen. Genau wie „The Accent“, mit dem sie sich schon einmal in der Rallye versuchten, bei dem sich aber herausstellte, dass er eher Alte und Langsame anzog.

Glück in einer Samstagnacht bedeutete, zu wissen, wo der Accent vor der Bingo Halle geparkt war.

Für die meisten Hyundai-Fahrer bedeutete Glück in einer Samstagnacht eher zu wissen, wo sie den Accent vor der Bingo Halle geparkt haben, als irgendetwas anderes. Die Grauen Herren erkannte den Accent als einen der ihren, was die Entscheidung damit Rallye zu fahren noch rätselhafter erscheinen ließ, weil sich der Sport auf die Verkaufszahlen genauso auswirkte, wie ein Engagement beim Wildwasser-Rafting. Vielleicht war die Idee Erwartungen zu beschwören und eine neue Kundenschicht aufzubauen.

Nicht jeder Hyundai-Fahrer besaß diesen rosa verklärten Blick auf die 1950er Jahre. Alister McRae zum Beispiel erreichte 2001 mit dem Accent eine Karrierebestleistung in der WRC mit einem Vierten bei der Rallye in Großbritannien (obwohl er in tosendem Regen ohne Scheibenwischer fuhr).

Hyundai i20, WRC, Concept.
The i20 geht in die Tests © Hyundai

Und Belgiens Freddy Loix fuhr 2003 heroisch auf den Zehnten bei der Rallye von Schweden, obwohl sein gebrochener Fuß in einem Gips steckte, den er von einem Vorfall mit einem Brückengeländer in Monte Carlo davontrug.

Der Hyundai Accent WRC wurde von Motor Sport Developments in Milton Keynes gebaut, unter dem Vorsitz des genialen David Whitehead, einem Mann aus Yorckshire der sagte, was er dachte und dachte, was er sagte. Das machte ihn immer zu einem der interessantesten und unterhaltsamsten Leute im Servicebereich. Da wir niemanden beleidigen wollen, können wir leider hier keinen seiner klassischen Einzeiler wiederholen. Es sei bemerkt, dass sich seine Muse nicht an Fragen politischer Korrektheit oder dem allgemeingültigen Geschmack aufhielt.

Bei 155 Rallye-Starts flog der Accent 87-mal raus, gewann aber acht Etappen.

Beginnend mit einem Coupe-Autobausatz hat MSD von 1998 bis 1999 dann den Accent WRC gebaut – der Einiges versprach, aber mangels Budget in drei unterschiedlich Entwicklungsstufen gefahren wurde. Bei 155 Rallye-Starts flog der Accent 87-mal raus, gewann aber acht Etappen – mit einem Fahrer-Line-Up, in dem sich unter anderem der viermalige Weltmeister Juha Kankkunen fand.

Höhepunkt war wahrscheinlich 2002 der (nur) vierte Platz in der Konstrukteurs-Wertung, der aber nicht zu halten war. 2003 war der Traum zu Ende und Hyundai verkündete eine ausgedehnte Forschungspause bis zum Jahr 2006, das kam und ging. Ohne ein Wort von irgendjemandem aus Korea. Es schien, als wäre Hyundais kurzer, aber glorreicher Aufenthalt in der WRC definitiv vorbei. Bis heute…

read more about
Zur nächsten Story