Mikko Hirvonens Reise durch die Rally d'Italia

Wir schauen in Bildern zurück auf den ersten Sieg des Finnen 2012 in Sardinien.
Von RedBull.com Team
Pro tip: use your keyboard to jump between photos
Nie mehr Nummer Zwei
Mikko Hirvonen (FIN) und Jarmo Lehtinen (FIN) relaxen im Service beim WRC 2012 in Sardinien in Olbia, Italien am 20. Okotber 2012.
Nie mehr Nummer Zwei Mit Loebs Teilzeit-Rente am Ende des Jahres steigt Hirvonen ins Nummer Eins Auto auf. Kann man sich das besser verdienen, als mit einen Sieg am Ende des Jahres? © danvojtech.cz/Red Bull Content Pool
Streckenabschnitt
Mikko Hirvonen (FIN) bringt Leistung auf den Streckenabschnitt vor dem Hintergrund von Castelsardo, beim WSC 2012 Sardinia in Olbia, Italien am 19. Oktober 2012
Streckenabschnitt Hart, hauptsächlich auf Staub und Kies, mit einigen Asphaltabschnitten, das ist die Rally d'Italie. Hier rast Mikko, vor dem Hintergrund Stadt Castelsardo, eine Küstenstraße in Sardinien entlang. © danvojtech.cz/Red Bull Content Pool
Komplett-Check
Mikko Hirvonen (FIN) kontrolliert sein Auto auf SS7 beim WRC 2012 Sardinia in Olbia, Italien am 19. Oktober 2012.
Komplett-Check Mikko und Jarmo versichern sich mit ihren Werkzeugen vor SS7, dass alles an ihrem DS3 ordentilich verschraubt ist. © danvojtech.cz/Red Bull Content Pool
Sieht gut aus an der Spitze
Mikko Hirvonen (FIN) beim Start von SS8 beim WSC 2012 Sardinia in Olbia, Italien am 19. Oktober 2012.
Sieht gut aus an der Spitze Beim SS8 Monte Lerno 2-Test war Hirvonen über eine Minute vor dem Zweiten Novikov, nachdem Loeb raus ist und auch Latvala und Solberg nach verschiedenen Vorfällen abgestürzt sind. © danvojtech.cz/Red Bull Content Pool
Staub aufwirbeln
Mikko Hirvonen (FIN) bringt Leistung während SS8, beim WSC 2012 Sardinia in Olbia, Italien am 19. Oktober 2012.
Staub aufwirbeln Die Kombination aus Staub, Felsenlandschaft und verschwindendem Licht macht die Abend-Etappen der Rally d'Italia besonders kompliziert. © danvojtech.cz/Red Bull Content Pool
Schnelligkeit und Konstanz gewinnt das Rennen
Mikko Hirvonen (FIN) bringt Leistung beim WSC 2012 Sardinia in Olbia, Italien am 19. Oktober 2012.
Schnelligkeit und Konstanz gewinnt das Rennen Nachdem alle Konkurrenten zurücklagen, war Hirvonens Hauptjob sein Auto auf der Straße und dabei seinen Speed zu halten, ohne selbst von der unbarmherzigen sardischen Landschaft erwischt zu werden. © danvojtech.cz/Red Bull Content Pool
Die Grauzone
Mikko Hirvonen (FIN) bringt Leistung beim WSC 2012 Sardinia in Olbia, Italien am 19. Oktober 2012.
Die Grauzone Der DS3 bekommt einige Kopflichter, um die Nacht-Etappen zu bewältigen. © danvojtech.cz/Red Bull Content Pool
Hangtime
Mikko Hirvonen (FIN) zeigt einen Rhinos Jump auf SS9 beim WSC 2012 Sardinien in Olbia, Italien am 20. Oktober 2012.
Hangtime Mikko bekommt beim Rhinos Jump auf SS9 etwas Luft zu spüren. © danvojtech.cz/Red Bull Content Pool
Mikko und die Fans
Mikko Hirvonen (FIN) mit Fans im Servicebereichbeim. WRC 2012 Sardinia in Olbia, Italien am 20. Oktober 2012.
Mikko und die Fans Der Finne sieht entspannt aus, während er für die Fans posiert. © danvojtech.cz/Red Bull Content Pool
Die besten Plätze im Haus
Mikko Hirvonen (FIN) bringt Leistung während SS15 beim WSC 2012 Sardinia in Olbia, Italien am 21. Oktober 2012.
Die besten Plätze im Haus Die atemberaubende Landschaft von Sardinien fungiert als eine fantastische, natürliche Haupttribüne für die Fans. © danvojtech.cz/Red Bull Content Pool
Job erledigt
Mikko Hirvonen (FIN) und Jarmo Lehtinen (FIN) feiern mit ihrem Team den Sieg beim WRC 2012 Sardinia in Olbia, Italien am 21. Oktober 2012.
Job erledigt Mikko und Jarmo genießen den Moment ihres ersten Sieges in 2012 und ihres ersten Sieges für Citroen überhaupt. © danvojtech.cz/Red Bull Content Pool
read more about
Zur nächsten Story