Jimmie Johnson gewinnt Daytona 500

Der Hendrick Chevrolet-Pilot siegt vor Teamkollege Dale Earnhardt Jr. in Dayton.
Johnson feiert seinen zweiten Daytona 500 Sieg
Johnson feiert seinen zweiten Daytona 500 Sieg © Michael L. Levitt/LAT/DPPI
Von Greg Stuart

Jimmie Johnson fuhr gestern, mit nur 0.129 Sekunden Vorsprung, knapp vor seinem Teamkollegen Dale Earnhardt Jr. im Hendrick Chevrolet, seinen zweiten Sieg im Daytona 500 nach Hause. Mark Martin im Waltrip Toyota wurde Dritter.

Johnson zählt nach seinem ersten Sieg 2006 zu den zweifachen Gewinnern des prestigeträchtigen NASCAR-Events. Damit liefert der Amerikaner nach langer Zeit wieder einmal einen ersten bemerkenswerten Sieg in einem Daytona 500-Rennen.

Gestern war Johnson der Hauptakteur des 200-Runden-Rennens, in dem es zwischendurch zu zwei Crashs kam.

2013 Daytona 500 Start Danica Patrick
Das 55. Daytona 500 beginnt © Michael L. Levitt/LAT/DPPI

Der erste Crash kam durch Kyle Busch zustande, der Kasey Kahne anstieß, den Hendrick Chevrolet-Fahrer rotieren ließ und damit zahlreiche weitere Fahrer aus dem Rennen katapultierte. Mit dabei waren unter anderem Tony Stewart und Kevin Harvick.

Crash Nummer zwei ereignete sich, als Trevor Bayne den NASCAR Sprint Cup-Champion Brad Keselowski touchierte und ihn dadurch vom Kurs abbrachte.
Keselowski konnte sich zwar zurück ins Renngeschehen retten, für Bayne und die in Mitleidenschaft gezogenen Carl Edwards und Austin Dillon war das Rennen nach dem Crash jedoch zu Ende.

Glücklicherweise wurde niemand durch die Unfälle ernsthaft verletzt.

2013 Daytona 500 Start Jimmie Johnson Burnout
Johnson genießt zur Feier einen Donut © Russel Labounty/LAT/DPPI

Entschieden wurde das Rennen schließlich in der letzten Runde. Greg Biffle und Pole-Fahrer Danica Patrick setzten ihren Kampf um den ersten Platz fort, gefolgt von Earnhardt Jnr. und Mark Martin, die am Ende auf die Plätze zwei und drei kamen. Hinter Johnson auf Platz eins.

Am Ende kamen alle elf Fahrer mit weniger als einer Sekunde Differenz ins Ziel.

 

Ergebnisse - 200 Runden:
Pos/Fahrer/Team/Zeit/Differenz

1. Jimmie Johnson, Hendrick Chevrolet, 3h10m14.000s
2. Dale Earnhardt Jr., Hendrick Chevrolet,  + 0.129s
3. Mark Martin, Waltrip Toyota, + 0.255s
4. Brad Keselowski, Penske Ford, + 0.359s
5. Ryan Newman, Stewart-Haas Chevrolet, + 0.477s
6. Greg Biffle, Roush Fenway Ford, + 0.524s
7. Regan Smith, Phoenix Chevrolet, + 0.626s
8. Danica Patrick, Stewart-Haas Chevrolet, + 0.658s
9. Michael McDowell, Parsons Ford, + 0.691s
10. JJ Yeley, Baldwin Chevrolet, + 0.731s
11. Clint Bowyer, Waltrip Toyota, + 0.827s
12. Ricky Stenhouse Jr., Roush Fenway Ford, + 1.176s
13. Aric Almirola, Petty Ford, + 1.198s
14. Denny Hamlin, Gibbs Toyota, + 1.279s
15. Bobby Labonte, JTG Daugherty Toyota, + 1.542s
16. David Reutimann, BK Toyota, + 2.273s
17. Dave Blaney, Baldwin Chevrolet, + 5.306s
18. Marcos Ambrose, Petty Ford, + 8.581s
19. Joey Logano, Penske Ford, + 9.266s
20. Jeff Gordon, Hendrick Chevrolet, + 11.216s
21. Paul Menard, Childress Chevrolet, + 18.220s
22. Michael Waltrip, Swan Toyota, + 19.788s
23. Scott Speed, Leavine Ford, + 20.714s
24. Martin Truex Jr., Waltrip Toyota, + 24.753s
25. Travis Kvapil, BK Toyota, + 1 lap
26. Terry Labonte, FAS Lane Ford, + 1 lap
27. Trevor Bayne, Wood Brothers Ford, + 2 laps
28. Kurt Busch, Furniture Row Chevrolet, + 2 laps
29. Casey Mears, Germain Ford, + 18 laps
30. Jeff Burton, Childress Chevrolet, + 24 laps*
31. Austin Dillon, Childress Chevrolet, + 24 laps
32. Jamie McMurray, Earnhardt Ganassi Chevrolet, + 38 laps
33. Carl Edwards, Roush Fenway Ford, + 40 laps

* Ziel nicht erreicht

Aus dem Rennen ausgeschieden:
Kyle Busch, Gibbs Toyota, 151 Runden
David Ragan, Front Row Ford, 150 Runden
Kasey Kahne, Hendrick Chevrolet, 150 Runden **
Matt Kenseth, Gibbs Toyota, 149 Runden
David Gilliland, Front Row Ford, 144 Runden
Juan Pablo Montoya, Earnhardt Ganassi Chevrolet, 144 Runden **
Josh Wise, Front Row Ford, 137 Runden
Tony Stewart, Stewart-Haas Chevrolet, 118 Runden **
Kevin Harvick, Childress Chevrolet, 47 Runden
Joe Nemechek, NEMCO Toyota, 42 Runden

** Ziel erreicht

read more about