Ogier baut Führung in Mexiko aus

Der VW-Star vergrößerte am Freitag seinen Vorsprung auf Ostberg.
© Volkswagen Motorsport
Von Carl McKellar

Nach gut einem Drittel der Mexiko Rallye, ist Sebastien Ogier auf direktem Weg seinen zweiten Sieg in Folge zu holen. Mit dem VW Polo R baute er am Freitagnachmittag seine Führung auf eine halbe Minute aus.

Ogier hatte mittags bereits einen Vorsprung von 12,9 Sekunden auf Mads Ostberg, der für M-Sport Ford Fiesta fährt. Der Franzose war in der ersten Etappe des Tages mit 24,1 Sekunden der Schnellste. Allerdings glich Ostberg das mit 18,2 Sekunden, und damit der schnellsten Zeit der nächsten beiden Runden, wieder aus.

Doch noch am gleichen Morgen meisterte Ogier die mächtige 34 Kilometer-Etappe El Chocolate zehn Sekunden schneller als Ostberg und baute seine Führung auf 29,4 Sekunden aus.

Ostberg hält am zweiten Platz fest, aber Citroens Mikko Hirvonenn sitzt ihm mit 7,9 Sekunden Abstand im Nacken. Ostbergs Teamkollege Thierry Neuville kam relativ langsam durch El Chocolate – mit einer halben Minute Abstand erreichte er als Vierter das Ziel und liegt nun über eine Minute hinter Ogier.

Alle dahinter liegenden Plätze haben deutlichen Abstand zueinander. Auf Platz 10 liegt WRC-Rückkehrer Chris Atkinson. Nachdem er seinen Citroen DS3 beschädigte und eine Zeitstrafe bekam, ist er Martin Prokop von Jipocar Ford Fiesta auf den Fersen. Evgeny Novikov verlor durch ein Problem mit der Elektronik seines M-Sport Ford Fiesta heute morgen fast zehn Minuten und ist nun der letzte der zwölf noch verbliebenen WRC-Fahrer.

Jari-Matti Latvala kam heute nicht in die Gänge. Nach einem Steinschlag Sekunden vor der ersten Etappe gab die Federung seines VW Polo R den Geist auf. Er wird Samstag wieder am Start sein, allerdings unter "Rallye 2"-Bedingungen und mit einer 55 Minuten-Zeitstrafe. Seine letzte Hoffnung auf Punkte ist wohl die "Power Stage" am Sonntag.

Related
Rallye Mexiko
read more about
Zur nächsten Story