Video: Fehlgriff kostet Stewart den Sieg

Der Yoshimura Suzuki-Fahrer ist nach einem technischem Fehler aus dem Rennen.
Von Greg Stuart

James Stewart wollte beim Supercross-Rennen in Arlington richtig groß abräumen. Der Yoshimura Suzuki-Fahrer gewann den Vorlauf und qualifizierte sich als Zweitschnellster für das 450er Hauptrennen.

"Wir haben ein paar Dinge verändert unter der Woche und es war toll“, so Stewart. "Ich war voller Selbstvertrauen und wirklich gut - so gut hatte ich mich nicht mehr gefühlt, seit ich 16 Jahre alt war."

Aber gerade, als das Rennen dann starten sollte, bekam Stewart Probleme mit seiner RM-Z450 und musste abbrechen.

James Stewart Yoshimura Suzuki Supercross Dallas, Texas 2013
Stewart: Atlanta, ich komme! © Team Suzuki

Durch den Zwischenfall nimmt Stewart nur einen Punkt aus dem Wochenende mit und liegt nun mit 75 Punkten auf Platz neun der Gesamtwertung, nicht mal die Hälfte von Spitzenreiter Davi Millsaps.

Trotzdem bleibt Stewart zuversichtlich, dass er beim nächsten Rennen in Atlanta, Georgia, ein gutes Ergebnis einfahren wird.

"Gesundheitlich fühle ich mich super", so Stewart. "Jetzt geht’s nach Atlanta und wir machen die Sache klar."

read more about
Zur nächsten Story