MX in Europa: Großer Preis der Niederlande

Die dritte Runde der World Championship 2013 findet dieses Wochenende in Valkenswaard statt...
MX1 2013 Start beim Grand Prix von Thailand
Für die MX1-Rider geht's in Thailand los © Ray Archer / KTM Images
Von Joseph Caron Dawe

Nach dem rasanten Start in die MX World Championship 2013 mit den aufeinanderfolgenden Rennen in Katar und Thailand wurde es nach zwei freien Wochenenden schnell wieder ruhig. Doch die Ruhe wird am Osterwochenende noch einmal gebrochen, und zwar mit dem Großen Preis der Niederlande.

Nach zwei Rennen in Übersee findet nun der erste europäische Grand Prix in Valkenswaard statt. Das Rennen findet am Montag statt und die Atmosphäre in Holland verspricht nicht weniger als elektrisierend zu werden, ist es doch das erste Rennen auf europäischem Boden in diesem Jahr.

MX1: Kann man ihn kriegen?


Wir sprechen natürlich von Tony Cairoli. Nach seinem zweiten Platz in Katar holte er in Thailand den 55. Grand Prix-Sieg seiner Karriere. Nach zwei Rennen liegt der Italiener damit bereits mit sieben Punkten Vorsprung an der Spitze des MX1 Rankings.

Ein gefährliches Signal für seine Konkurrenz? Vielleicht, doch für Cairoli läuft nicht alles so geschmeidig, wie er auf seiner Red Bull KTM Factory Racing 350 aussieht. Clement Desalle, Sieger des ersten Rennens, ist ihm auf den Fersen und Gautier Paulin ist ebenfalls voll einsatzfähig.

Cairolis Teamkollege Ken de Dycker zeigte sich bei den ersten beiden Rennen ebenfalls in guter Form, hatte aber in den Super Finals Probleme. Zurück auf europäischem Boden liegt der Belgier am Wochenende wieder gut im Rennen.

Tommy Searle ist mit seiner Kawasaki diese Saison ebenfalls gut dabei und Evgeny Bobryshev machte einen soliden Eindruck in Thailand, konnte aber nicht das Ergebnis einfahren, das ihm zugestanden hätte. Max Nagl verpasste den Großen Preis von Thailand aufgrund von Krankheit, ist jetzt aber zurück.

Jeffrey Herlings Red Bull KTM beim Grand Prix von Thailand 2013
Jeffrey Herlings inmitten der anderen MX2-Rider © Ray Archer / KTM Images

MX2: Auf zum Triple...

Jeffrey Herlings holte die maximale Punktzahl bei den ersten beiden Rennen und möchte nun den Grand Prix in seiner Heimat zum dritten Mal in Folge gewinnen. Zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison ist er dem Rest des Feldes bereits haushoch überlegen. Der Fahrer von Red Bull KTM Factory Racing ist der Mann, den es in Valkenswaard zu schlagen gilt.

Sein größter Konkurrent ist der Franzose Romain Febvre, ebenfalls auf einer KTM und bisher in beeindruckender Form. Febvre will dem Holländer dessen Party zuhause vermasseln und die große Lücke von 18 Punkten schließen.

Andere Fahrer mit Aussichten auf einen Podiumsplatz sind Dean Ferris und Christophe Charlier, sowie Lokalmatador Glenn Coldenhoff, der eine große Fanbase im Rücken haben wird.

Für Herlings Team-Kollegen Jordi Tixier lief es nicht besonders gut in Thailand. Er musste nach einem Crash am Kinn genäht werden, doch wird auch er alles für einen tollen Saisonstart auf vertrauterem Boden geben.

read more about
Zur nächsten Story