Dany Torres gewinnt Red Bull X-Fighters in Dubai

Dany Torres erzielte beim Red Bull X-Fighters Event in Dubai einen überragenden Sieg.
© Red Bull Content Pool
Von RedBull.com Team

Auf seinem Weg zum Sieg schlug Torres im Finale den Titelverteidiger Levi Sherwood sowie den Führenden der World Tour 2013, Thomas Pages.

Der Spanier holte sich mit diesem Sieg zudem die Führung in der Red Bull X-Fighters World Tour. Nach nur zwei von sechs Events setzt er sich in der Gesamtwertung vor den fliegenden Franzosen.

Das Event am Freitag in Dubai erreichte nach einem packenden Kampf seinen krönenden Abschluss, als der World Tour-Sieger von 2011 den Titelverteidiger Levi Sherwood (er gewann letztes Jahr auf dieser Strecke) mit einem knappen 3-2 auf einem anspruchsvollen Dirt Parcours besiegte. Das Ganze fand vor der spektakulären Kulisse des größten Gebäudes der Welt statt, dem 828 Meter hohen Burj Khalifa.

Pages, der das letzte Events in Mexiko gewann, konnte den Swatch Best Move Award für sich entscheiden. Er drehte sich zum Jubel der 13.000 Zuschauer bei einem "Volt" Jump durch die Lüfte.

Das aufregende Event fand auf dem Boulevard Mohammed bin Rashid in der Innenstadt von Dubai, unter der Schirmherrschaft von H.H. Sheikh Hamdan bin Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Kronprinz von Dubai und Vorsitzender des Dubai Sports Council, statt.

Die erst- und zweitplatzierten Dany Torres und Levi Sherwood auf dem Podium beim Red Bull X-Fighters in Dubai
Überflieger: Dany und Levi auf dem Podium © Red Bull Content Pool

Torres bot eine wahrhaft meisterhafte Leistung im Freestyle Motocross. Er raste durch drei Runden und glänzte mit Sprüngen, die bis zu 15 Meter hoch und 30 Meter weit waren.

Für den Spanier war dies seit Madrid im Jahr 2011 der erste Sieg in der weltweit renommiertesten FMX Series. Er zögerte jedoch, als es darum ging, ob ihn dieser Sieg zum neuen Titelfavoriten des Jahres machen würde, da Pages im ersten Event so dominant gewesen war.

"Die Top-Fahrer bewegen sich in diesem Jahr alle auf einem ähnlich hohen Niveau", sagte er. "Schon der kleinste Fehler und man ist raus. Es ist schwer zu sagen, wer die Meisterschaft gewinnen wird", fügte Torres nach einem brillanten Finale gegen Sherwood hinzu.

Der Spanier, der auch im Jahr 2011 in Dubai gewann, ist gut in Form. Letzten Monat, beim Saisonauftakt 2013 in Mexiko City, wurde er von Pages im Finale geschlagen. Diesesmal drehte er den Spieß beim Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem fliegenden Franzosen in einem nervenaufreibenden Halbfinale um.

Aber auch Pages, der das Qualifying dominiert hatte, legte mit einem "Volt", einem "Special Flip" (ein Backflip vom Motorrad, mitten in der Luft) und einer 540-Grad-Drehung, einem "Flair", eine hervorragende Leistung an den Tag.

Maikel Melero rast durch die Red Bull X-Fighters-Arena in Dubai.
Maikel Melero in Aktion © Red Bull Content Pool

Pages hatte das Publikum, dem auch der italienische Weltcup-Gewinner und Mannschaftskapitän, Fabio Cannavaro, angehörte, auf seiner Seite, als er drei der schwierigsten Tricks absolvierte, die überhaupt bekannt sind. Leider jedoch stürzte er bei seinem letzten Sprung, einem Flip, und wurde dafür von den Judges hart bestraft.

"Ich habe es einfach versucht", sagte Pages. "Ich habe gepusht, vielleicht etwas zu viel, und bin dann gestürzt. Ich bin enttäuscht."

Das nächste Event der Red Bull X-Fighters World Tour 2013 findet am 11. Mai in Glen Helen, USA, statt.

Mehr FMX Action gibt es auf www.redbullxfighters.com
.
 

Ergebnisse:
1. Dany Torres (ESP),
2. Levi Sherwood (NZL),
3. Thomas Pages (FRA),
4. Rob Adelberg (AUS),
5. David Rinaldo (FRA),
6. Libor Podmol (CZE),
7. Mat Rebeaud (SUI),
8. Maikel Melero (ESP),
9. Josh Sheehan (AUS),
10. Daisuke Suzuki (JPN)

Punktestand:
1. Torres 180 Punkte,
2. Pages 165 Punkte,
3. Sherwood 145 Punkte,
4. Adelberg 110 Punkte,
5. Josh Sheehan (AUS) 65 Punkte

read more about
Zur nächsten Story