Timerzyanov übernimmt die RX Punkteführung

Der Russe schafft es trotz seinem Pech in Portugal in Führung zu bleiben.
European Rallycross Championship Timur Timerzyanovs Citroen DS3
Timerzyanov und Solberg im Kampf © Joao Lavadinho
Von Carl McKellar

Timur Timerzyanov hält die Führung des europäischen Rallycross Championship trotz einer Reifenpanne, ruiniert aber das zweite Mal in Folge seine Chancen auf den Sieg im Finale.

Der amtierende Champion Timerzyanov sammelte in seinem Hansen Motorsport Citroen DS3 ein Maximum von 16 Punkten für die beste Zeit im Abschnitt auf der Strecke von Montalegre in Portugal.

Er dominierte auch sein Halbfinale und errang die Poleposition in der Startaufstellung für das Finale am Sonntag. Von dort fuhr er sofort in Führung und vergrösserte beständig den Abstand zu seinen nächsten Rivalen, darunter der ehemalige Rallye-Weltmeister Petter Solberg. Das alles nur für eine weitere Reifenpanne, die ihn viele Plätze zurückfallen liess.
 

European Rallycross Championship Timur Timerzyanovs Citroen DS3
Eine weitere Reifenpanne für Timerzyanov © Joao Lavadinho

Es war beinahe eine Wiederholung der ersten Runde beim Lydden Hill Rennen in England, als er beim Finale von der vorderen Reihe startete und ein zerrissener Reifen seine Hoffnungen auf den Sieg ruinierte.

Trotz des Rückschlags, fuhr Timerzyanov in Portugal noch über die Ziellinie, was ihm genug Punkte brachte, um an der Spitze der WM-Wertung zu stehen. Das Finale gewann der Brite Liam Doran in einem anderen Citroen. Doch er profitierte von Timerzyanovs Pech und einer Strafe für Solberg, der zu früh gestartet war, und deswegen eine zusätzliche 'Joker' Schleife fahren musste. Das alles kam ihm zu Gute, als er das Ziel als Erster überquerte.


Hier geht’s zu den vollständigen Ergebnissen aus Portugal.

Der 26-jährige Timerzyanov aus Tatarstan sagte zu redbull.com: "Ich bin glücklich darüber, die Meisterschaft anzuführen und auch zufrieden mit meiner Leistung, aber natürlich enttäuscht mich das Ergebnis in Portugal. Es wäre eine Chance auf den Sieg gewesen, aber hoffentlich bringt mir die nächste Runde Glück und ich kann mit vier ganzen Reifen bis zum Ziel fahren. "
 

Nyirád in Ungarn, immer eine der bestbesuchten Veranstaltungen auf dem RX Kalender, hält die dritte Runde der Meisterschaft am Monaco Grand Prix-Wochenende (25. und 26. Mai) ab.

Hier geht’s zum vollen Kalender der neun Runden.

Timerzyanov fügte hinzu: "Solberg [wird] in Ungarn stark sein, ich denke, dass sein Auto für diese Art von Strecke konzipiert ist - sehr kurvenreich, wie ein Bühne für Rallye-Action. Die ungarische Strecke ist sehr schön und dann [kommen] drei skandinavischen Rennen in Finnland, Norwegen und Schweden.

"Ungarn und Finnland kommen einem Rennen in meiner Heimat am nächsten. Ich habe Ungarn im letzten Jahr gewonnen, aber jetzt spüre ich, dass ich mehr Druck machen muss. Ich muss ein bisschen wütender mit mir und in meinem Rennstil werden, denn wenn ich entspannt bin, kann ich mich nicht so konzentrieren, wie ich das möchte. Jetzt muss ich noch mehr Gas geben, weil ich mit nur zwei Punkten in Führung liege. "
 

read more about
Zur nächsten Story