Carlos Sainz testet RallyCross-Wagen für X Games

Vor den X Games in Barcelona treffen wir „El Matador“ beim Test seines Volkswagen Polo RX.
Carlos Sainz X Games Barcelona Lleida Test Volkswagen Polo
Carlos Sainz © Alberto Lessmann/Red Bull Content Pool
Von Greg Stuart

WRC-Legende Carlos Sainz bekam gestern schon vor den X Games in Barcelona einen Vorgeschmack auf etwas Rallycross-Action. In der spanischen Stadt Lleida, in der Nähe von Barcelona, schwang er sich für eine Testfahrt hinter das Lenkrad seines 600PS-starken Volkswagen Polo Rallycross.

Sainz, der während seiner 19 Saisons im Motorsport zweimal die Rallye-Weltmeisterschaft gewann, gab am Dienstag bekannt, dass er beim Rallycross-Wettkampf der X Games in Barcelona antreten wird. Er trifft dort vor den Augen seiner spanischen Fans auf Fahrer wie Travis Pastrana, Ken Block und BMX-Legende Dave Mirra.

Sainz wird an der Seite des schwedischen Nachwuchsfahrers Anton Marklund in dessen Team „Marklund Motorsport“ fahren. Nach der Testfahrt sagte Marklund, dass Sainz kein bisschen seiner Magie hinter dem Lenkrad verloren hätte.

„Bei diesem Test hat er schnell an Tempo gewonnen“, sagte Marklund. „Doch auch schon beim Portugal-Test, [den das Team vor ein paar Wochen absolvierte,] ist er zunächst zwei Runden langsam gefahren und dann „Boom“ – lieferte er eine gute Rundenzeit ab. Er weiß ganz genau, was er tut. Es ist klasse, jemanden wie ihn zu haben, der uns dabei hilft, die richtigen Einstellungen für das Auto herauszufinden.“

Carlos Sainz X Games Barcelona Lleida Test Volkswagen Polo Anton Marklund
Sainz bekommt Tipps von Anton Marklund © Alberto Lessmann/Red Bull Content Pool

Redbull.com sprach mit Sainz – oder „El Matador“ wie er oft genannt wird – kurz nach der Testfahrt, und fragte, was er von all dem hält…

RedBull.com: Carlos, bist du mit dem Test zufrieden?
Carlos Sainz: Nun, um ehrlich zu sein, weiß ich nicht, was mich [beim Rennen] am Sonntag erwartet. Das kann man nie wirklich wissen. Aber ich freue mich, teilzunehmen und im Motorsport neue Erfahrungen zu sammeln. Ich bin zudem sehr froh, in Barcelona zu sein, und…ja, ich bin einfach glücklich.

RB: Wie kam es überhaupt dazu?
CS: Tja, ich bekam einen Anruf von den Veranstaltern der X Games. Dann sprach ich mit Jost Capito [dem Volkswagen Motorsport Direktor], und er sagte, „An der RallyCross nimmt ein Volkswagen Polo teil, warum testest du ihn nicht mal, und machst dir ein Bild davon, wie diese Art des Wettkampfes abläuft“. Daraufhin sagte ich, „Okay, lasst es uns versuchen“. So einfach war das.

Carlos Sainz X Games Barcelona Lleida Test Volkswagen Polo
El Matador weiß mit dem Auto umzugehen © Alberto Lessmann/Red Bull Content Pool

RB: Mit dem Volkswagen Polo R WRC, dem Rallye-Wagen der Marke, bist du schon viele Testkilometer gefahren. Wie fährt sich die RallyCross-Version im Vergleich dazu?
CS: Also, es gibt schon eine Menge Unterschiede. Zum einen gibt es beim Rallyefahren vollkommen andere Motorspezifikationen. Zum anderen ist auch das Fahrwerk ganz anders, und ich glaube, das ist der Bereich, wo noch Potenzial vorhanden ist. Aber trotzdem ist es ein gutes Auto, mit passendem Motor – ein solides Gesamtpaket.

Meine Leidenschaft ist immer noch da.

RB: Du bist schon lange mit dabei. Was motiviert dich, immer noch mitzufahren und dich dem Risiko auszusetzen?
CS: Na ja, lass es mich so sagen: Manchmal hat man viel zu verlieren, und nichts zu gewinnen. Aber meine Leidenschaft ist immer noch da, und dank Red Bull wird all das hier Realität.

RB: In Spanien fährt man Rennen normalerweise nicht in Stadien – da werden alle durchdrehen, oder?
CS: Also, ich hoffe, dass die Menschen viel Spaß haben. Sie mögen ja die Idee der X Games. Und ich glaube, dass auch ich die X Games mögen werde, Spaß habe, und am Sonntag sagen kann, dass es die Mühe wert war.

Carlos gibt am Sonntag, den 19. Mai, beim RallyCross-Rennen der X Games in Barcelona Gas. Erfahre alle News und Rennberichte von den X Games auf RedBull.com.

read more about
Zur nächsten Story