Tech Talk: Carlos Sainz und sein RallyCross-Auto

Vor dem X Games-Rennen werfen wir einen exklusiven Blick auf den Volkswagen Polo R von Carlos Sainz.
Von Greg Stuart
Pro tip: use your keyboard to jump between photos
Der Motor…
Carlos Sainz X Games Barcelona tech talk Volkswagen Polo R
Der Motor… Anton Marklund von Marklund Motorsports fährt beim Rennen ein Auto aus derselben Baureihe wie Sainz'. Er zeigt uns den Polo: „Wir haben einen 1,9-Liter Dieselmotor von Volkswagen und einen 2-Liter-Zylinderkopf, ebenfalls von Volkswagen. Mein Mechaniker hat eine fantastische Maschine gebaut.“ © Sebas Romero
Die Leistung…
Carlos Sainz X Games Barcelona tech talk Volkswagen Polo R
Die Leistung… AM: „Wir fahren einen Turbo mit Restriktor, aber das Auto bringt es auf 550 bhp und 850 nm Drehmoment. Im unteren Bereich der UpM ist es extrem stark und im oberen Bereich sehr explosiv. Es ist in 2 Sekunden von 0 auf 60 mph, aber nicht auf Top-Geschwindigkeiten ausgerichtet. Es fährt nur 180 km/h.“ © Sebas Romero
Die Knöpfe…
Carlos Sainz X Games Barcelona tech talk Volkswagen Polo R
Die Knöpfe… AM: „Das Auto hat eine sequentielle 5-Gangschaltung. Der Hauptschalter ist für die Elektronik und die Knöpfe sind für den Start, das Kühlgebläse, die Wasserpumpe und den Ladeluftkühler. Das Auto hat zudem ein Anti-Lag-System, sodass der Motor selbst ganz ohne Gas noch über Turbodruck verfügt.“ © Sebas Romero
Das Armaturenbrett…
Carlos Sainz X Games Barcelona tech talk Volkswagen Polo R
Das Armaturenbrett… AM: „Das Auto hat ein elektronisches Armaturenbrett von Cosworth mit VW-Logo in der Mitte. Das sieht ziemlich krass aus. Je nach Wetterbedingungen dreht Carlos den Knopf oben rechts: trocken, feucht, nass oder super-nass. Der Knopf unten bringt beim Start leichte Veränderungen bei den UpM.“ © Sebas Romero
Der besondere rote Knopf…
Carlos Sainz X Games Barcelona tech talk Volkswagen Polo R
Der besondere rote Knopf… AM: „Beim Start drückt Carlos den roten Startkontrollknopf auf dem Lenkrad, geht für fünf Sekunden voll aufs Gas, bis die Ampel auf Grün springt, lässt den Knopf los, löst die Handbremse und fährt los. Es gibt zwar ein Kupplungspedal, aber das nutzen wir nur beim Start und beim Herunterschalten.“ © Sebas Romero
Die Karosserie…
Carlos Sainz X Games Barcelona tech talk Volkswagen Polo R
Die Karosserie… AM: „Die Stahl-Karosserie hat Stoßstangen aus Fiberglas. Mit Fahrer muss das Auto mindestens 1300 kg wiegen aber viel mehr wollen wir auch nicht. Und man muss auch auf Dinge wie das Wasser der Scheibenwischanlage achten. Das wiegt etwa 10 Kilo. Ich glaube, das Auto wiegt insgesamt etwa 1335 kg.“ © Sebas Romero
Die Räder, Bremsen und Stoßdämpfer…
Carlos Sainz X Games Barcelona tech talk Volkswagen Polo R
Die Räder, Bremsen und Stoßdämpfer… AM: „Vorne haben wir Alcon Scheibenbremsen mit einem Durchmesser von 355 mm und für die brauchen wir 17”-Räder. Dazu kommen überall Cooper Reifen. Das Auto wurde von Gunnarsson in Schweden gebaut, die Öhlins Stoßdämpfer und der Motor kommen aus Schweden – es ist also ein ziemlich schwedisches Auto!“ © Sebas Romero
read more about
Zur nächsten Story