Glückszahlen des Erzberg Rodeos

Hier sind die Zahlen, die in Eisenerz jedes Jahr logistische Lawinen ins Rollen bringen.
Und noch ein chaotisches Erzberg Rodeo startet
Und noch ein chaotisches Erzberg Rodeo startet © Red Bull Content Pool
Von Tim Sturtridge

4 – Bei dem Event geht es vor allem darum, dass sich das Erzberg Rodeo von anderen Hard Enduro-Wettkämpfen unterscheidet, die rund um die Welt ausgetragen werden. Es braucht ganze vier Tage, um all den Spaß und die Wettkämpfe des Iron Giant unterzubringen. Der Höhepunkt des wilden Wochenendes ist der Red Bull Hare Scramble, und diesen vierstündigen Kurs voller Schmerz und Qual übersteht nur eine Hand voll Fahrer.

800 – Die Logistik des extremsten Enduro-Rennens der Welt wird von einer 800 Mann starken Crew gestemmt, die hinter den Kulissen ihr Bestes gibt. Das Epizentrum der Rennplanung besteht aus der Erzberg Rodeo-Arena, die extra für die Veranstaltung gebaut wurde. Nicht nur das Krankenzelt und die VIP-Lounge sind hier zu finden, auch das legendäre Bierzelt hat hier sein Lager aufgeschlagen.

Das legendäre Bierzelt des Erzberg Rodeos
Das legendäre Bierzelt des Erzberg Rodeos © Fernbach

1500 – Das ErzbergRodeo hat den Ruf, die ultimative Dirtbike-Herausforderung zu sein. Da verwundert es nicht, dass die Anmeldeliste der Fahrer für den Iron Road Prolog wieder einmal die 1500er-Grenze sprengt. Nur die 500 schnellsten Fahrer des Iron Road Prologs dürfen dann am Sonntag beim Red Bull Hare Scramble mitfahren. Auch für die größten Enduro-Stars wie Titelverteidiger Jonny Walker bleibt also nur wenig Spielraum für Fehler.

1466 – Jeder Fahrer absolviert auf der äußerst schnellen Rennstrecke des Iron Road Prologs zwei Zeitfahrten. Dabei fahren die Teilnehmer auf dem 13 km langen Kurs bis auf den Gipfel des Erzbergs auf 1466 m über dem Meeresspiegel. Nach all dem rutschigen Schlamm im Steinbruch und den unsicheren Schotterpfaden müssen sich die Fahrer dann zur Erfüllung ihrer Mission in Höhen wagen, in denen man die Ohren frei-poppen muss.

© Philip Platzer/Red Bull Content Pool

860 – Die Zuschauer dürfen beim Erzberg Rodeo den Wahnsinn ganz aus der Nähe betrachten. Bei einem Ausflug mit dem Erzberg Rodeo-Helikopter kann man sich das Gemetzel aus der Vogelperspektive anschauen, während man es sich beim Hauly-Ride auf einem der riesigen 860 PS starken Bergbau-Laster bequem machen kann.

3000 – Eine der vielen tollen Traditionen dieses unvergleichlichen Spektakels ist der „Sturm auf Eisenerz“, der am Freitag vor dem Rennen stattfindet. Mehr als 3000 Dirtbiker treffen sich, und fahren quer durch die winzige Stadt Eisenerz, bevor sie sich wieder am Berg versammeln.

read more about
Zur nächsten Story