Hansen holt ersten RX-Sieg

Der junge Schwede besiegt Teamkollegen Timerzyanov in Ungarn knapp in der letzten Runde.
Timmy Hansen RX Ungarn
Hansen holte sich seinen ersten RX-Sieg © rallycrossrx.com
Von Carl McKellar

An dem Tag, an dem Nico Rosberg dem 30 Jahre zurückliegenden F1-Sieg seines Vaters Keke Rosberg in Monaco nacheiferte, zeigte auch Timmy Hansen, aus welchem Holz seine Familie geschnitzt ist. Der Schwede holte sich seinen ersten Sieg in der Rallycross-Europameisterschaft.

Nachdem der 20-jährige Hansen und sein Teamkollege Timur Timerzyanov ihr jeweiliges Halbfinale in den Hansen Motorsport Citroën DS3 Supercars gewonnen hatten, starteten sie beide aus der ersten Reihe.

Der amtierende Champion Timerzyanov erwischte den besseren Start, während Hansen im Kampf um Platz zwei wertvolle Zeit verlor. Dann entschied sich Hansen für seine „Joker-Runde“, eine längere Alternativroute, die jeder Fahrer einmal im Rennen fahren muss, und als Timerzyanov es ihm in der letzten Runde gleichtat, konnte der junge Schwede in Führung gehen. Die Fahrzeuge kollidierten zwar, doch Hansen konnte die Führung über die Ziellinie retten.

Timerzyanov RX Ungarn
Timerzyanov knapp geschlagen in der letzten Runde © rallycrossrx.com

Hansen, dessen Vater Kenneth den RX-Europameistertitel rekordträchtige 14 Mal holte, strahlte vor Freude: „Das ist absolut unglaublich. Ich kann es kaum glauben – Timur war das gesamte Wochenende über so schnell, aber im Finale hat es dann für mich gereicht. Das Auto lief perfekt. Wir musste keine Setup-Änderungen vornehmen, denn es hat alles gepasst.“

Dank der vielen Punkte, die sie in ihren Vorläufen und den Halbfinalrennen sowie dem Finale holen konnten, führen Timerzyanov und Hansen nun die Gesamtwertung an. Das ist ein guter Ausgangspunkt für die nächste Runde der Meisterschaft am Wochenende des 8. und 9. Juni in Kuovola in Finnland.

Davy Jeanny aus Frankreich belegte in Ungarn Platz drei und liegt auch in der Gesamtwertung auf diesem Platz. Der ehemalige Rallye-Weltmeister Petter Solberg zeigte zwar bis ins Halbfinale gute Leistungen, doch ein Reifenschaden verhinderte seine Teilnahme am Finale. Er liegt nun in der Gesamtwertung auf dem fünften Platz.

read more about
Zur nächsten Story