Taka Higashino siegt beim X-Fighter-Debüt in Osaka

Vor heimischer Kulisse siegt Taka Higashino im ersten Red Bull X-Fighters Word Tour Event in Japan.
© Predrag Vuckovic/Red Bull Content Pool
Von Tim Sturtridge

Dem Japaner Taka Higashino gelang ein fulminanter Sieg über Tom Pages beim allerersten Termin der Red Bull X-Fighter in Japan. Sein Heimatland gewann auf diese Weise einen faszinierenden ersten Eindruck vom FMX-Spektakel. Mit diesem Ergebnis gibt es nach vier von sechs Runden auf der 2013 Red Bull X-Fighters World Tour vier verschiedene Sieger in vier Rennen.

An einem Abend, in dem japanische Traditionen im Vordergrund standen, hatte Higashino bei jedem Sprung vom Viertel- über das Halbfinale bis in den Endkampf gegen Pages ein begeistertes Publikum hinter sich. Der Franzose war nach seiner dominierenden Performance in der Qualifikation am Freitag der Anwärter auf den Sieg im entscheidenden Wettkampf, in dem die Fahrer bis zu 30 Meter lange und 15 Meter hohe Sprünge mit der Schwerkraft trotzenden Kunststücken zeigten.

Debüt des Japaners Daisuke Suzuki auf der World Tour
Suzuki ist zum ersten Mal auf der World Tour dabei © Jörg Mitter/Red Bull Content Pool

Im Finale legte das 28-Jährige As aus Japan den Lauf seines Lebens hin. Für Higashino war es eine bewegende Nacht. Der FMX-Rider verbrachte seine Kindheit ganz in der Nähe der atemberaubenden Location beim Osaka Castle im Nishinomaru Garden. Higashino verließ zwar seine Heimatstadt Osaka vor sieben Jahren zugunsten der FMX-Schmiede Kalifornien, aber mit seiner Leistung am Samstag wurde er augenblicklich zum Lokalmatador.

„Ich kann es nicht glauben,” sagte Higashino nach seinem Sieg in dem nervenaufreibenden Wettkampf. „Tom und ich hatten ein Riesenfinale und ich dachte nicht, dass ich gewonnen hatte. Es ist für mich eine Ehre, hier zu siegen.”
Pages wurde für seine eigene fabelhafte Leistung mit dem Swatch Best Move Award für seinen Double Nac Indian Whip belohnt, mit dem er das Publikum in seinen Bann zog. Er zeigte außerdem den Flair, den Volt und den Special Flip.

Der Titelverteidiger Levi Sherwood geht leer aus
Titelverteidiger Levi Sherwood geht leer aus © Predrag Vuckovic/Red Bull Content Pool

Es war eine enttäuschende Nacht für den Titelverteidiger der World Tour Levi Sherwood aus Neuseeland und den spanischen Champion aus dem Jahr 2011 Dany Torres. Beide Fahrer schieden im Viertelfinale aus.

Osaka Ergebnisse: 1. Taka Higashino (JPN), 2. Tom Pages (FRA), 3. Adam Jones (USA), 4. Rob Adelberg (AUS), 5. Levi Sherwood (NZL), 6. Dany Torres (ESP), 7. Javier Villegas (CHL), 8. David Rinaldo (FRA), 9. Josh Sheehan, (AUS) 10. Daisuke Suzuki (JPN)

World Tour Rangliste: 1. Pages 325 points, 2. Adelberg 265, 3. Torres 245, 4. Sherwood 190, 5. Higashino 165, 6. Sheehan 110, 7. Jones 110. 8. Rinaldo 105, 9. Villegas 85, 10. Maikel Melero (ESP) 60.
 

Related
Mat Rebeaud
read more about
Zur nächsten Story