Fast Talk: Jack Burnicle

Wir sprechen vor dem Event-Wochenende mit dem Erzberg Moderator Jack Burnicle.
Erzberg Rodeo Kommentaor Duo Jack Burnicle und Darryl Curtis.
Das Erzberg Kommentator Team Curtis und Burnicle © Jonty Edmunds
Von Robert Lynn

Als “Die Stimme” in der Motorrad-Gemeinde war Jack Burnicle an mehr Orten und mehr Rennen, als irgendjemand sonst. Doch ein Event, auf dem er noch nie zuvor war, ist das Erzberg Rodeo. Doch dieses Jahr wird sich das ändern, da er mit dem Südafrikaner Darryl Curtis hinter dem Mikrofon der berühmt-berüchtigten Live-Berichterstattung des Red Bull Hare Scambles sitzt.

Jack, wie empfindest du den Iron Giant, wo du ihn mit einem frischen Blick siehst?

„Die schiere Größe von alldem hier ist unglaublich, und die Organisation und der Enthusiasmus der Leute unschlagbar. Als ich am Freitagnachmittag angekommen bin, war der Berg nicht sichtbar, ich sah ihn erst am Sonntagmorgen. Und die schiere Größe hat mich umgehauen. Es ist ein bildschöner Anblick, der mich an eine ägyptische Pyramide erinnert. Ein erstaunliches Stück Architektur, welches aus der Seite des Berges geformt wurde. Im Großen und Ganzen sieht es faszinierend aus.“

Die schiere Größe hat mich umgehauen. Es ist ein bildschöner Anblick, der mich an eine ägyptische Pyramide erinnert.

Welche interessanten Fakten hast du vor dem Event entdeckt?

„Einmal die Tatsche, wie schnell die Besten das Ziel erreichen. Erst dachte ich, dass es wie beim The Tough One sein würde, wo die Organisation einem genauen Zeitplan folgt. Doch es gewinnt einfach der schnellste Mann im Ziel! Das macht es zu einem völlig anderen Rennen!“

„Das nächste ist die Geschwindigkeit, mit der die Jungs am Anfang unterwegs sind. Komischerweise kommen viele der Fahrer aus dem Trials-Bereich, wo Geschwindigkeit das Letzte ist, worauf sie achten. Die Fähigkeit, seine Einstellung auf diese Art von schwierigem Terrain anzupassen, ist sehr beeindruckend.“

Du hast tausende von Events kommentiert, welcher war der schwierigste?

„Der schwierigste war das World Superbike Race in Brands Hatch, als jemand ausversehen alles ausschaltete. Ich musste die Highlights der Qualifikation ohne Bilder kommentieren. Alles was ich hatte, war der Ton und meine Erinnerung, aber es gelang mir. Es war ein bisschen verrückt, aber irgendwie auch speziell.“

Hast du einen Lieblingsevent?

„Da sind so viele, dass es hart ist, einen auszuwählen. Die Atmosphäre bei jedem Superbike Rennen in Monza, in Italien, ist unglaublich! Wenn ich zurückblicke, dann habe ich es genossen, Heinz Kinigadner in Deutschlands Staub und Sonnenschein seine zweite Motocross-Weltmeisterschaft gewinnen zu sehen. Auch die Renntage von Dave Thorpe in Farleigh Castle bedeuten mir viel. Doch im Allgemeinen sind es die Weltmeisterschaften, die in einem fulminanten Finale enden, die mir am besten in Erinnerung sind.

Du kannst deine Fragen an @redbullmotors für Jack und seinen Co-Moderator, die Enduro Legände Darryl Curtis twittern oder im Live Chat posten. Sie werden sie dir während des Red Bull Hare Scramble beantworten.

read more about
Zur nächsten Story