Der lange Tag eines amerikanischen Motocross Fans

Für maximalen Genuss beim Pro Motocross in den USA muss man früh aufstehen und spät ins Bett gehen.
Lucas Oil AMA Pro Motocross Championship Blountville, Tennessee, USA 01 Juni, 2013 Ryan Dungey KTM Red Bull
Ryan Dungey siegt in Tennessee © Garth Milan/Red Bull Content Pool
Von Aaron Hansel

Anders als bei den europäischen Rennen sind die Runden vom Lucas Oil Pro Motocross Championship alle auf einen Tag reduziert. Statt also jeweils einen Tag für die Übungsrunden, die Qualifikation und das Rennen zu brauchen, fahren die Athleten ihre Übungsrunden und Quali am Vormittag, passen dann ihre Motorräder an und fahren am Nachmittag das Rennen. Zu behaupten, dass es extrem kniffelig und stressig für die Mechaniker werden kann, wenn die Voraussetzungen nicht ideal sind, ist eine gravierende Untertreibung.

Und für die Neulinge ist es besonders schwer. Kannst du dir etwa vorstellen, in zwei 15-minütigen Sessions einen neuen Track kennenzulernen um eine Weltklassezeit abzuliefern? Sogar die weltbesten Fahrer tun sich schwer damit, diesen großen und strapaziösen Anforderungen gerecht zu werden.

Lucas Oil AMA Pro Motocross Championship Blountville, Tennessee, USA 01 Juni, 2013 Ken Roczen KTM Red Bull
Ken Roczen legt sich ins Zeug in Tennessee © Garth Milan/Red Bull Content Pool

Das konzentrierte Format hat aber auch seine Vorteile. Der erste und wichtigste ist, dass die Fans alles an einem Tag miterleben können.

Natürlich gibt es auch Fans, die sich wundern, warum manche so früh aufstehen. Denn Motocross findet im Sommer statt und die Rechnung eines solchen Spektakels im AMA National besteht aus Staublungen, verschwitzter, verbrannter Haut und ernsthafter Dehydrierung. Auf den meisten Tracks ist der einzige Schatten, den du finden wirst, der unter deinem Sonnenschirm, den du von einem weit entfernten Parkplatz mitgeschleppt hast. Das gleiche gilt für die Kühltruhe mit Drinks, es sei denn, du nimmst einen weiteren Kredit auf, um dir alkoholische Getränke auf dem Rennplatz leisten zu können.

Ein Motocrossrennen ist wie ein sorgfältig ausgearbeiteter Krimi.

Also, warum schon um acht Uhr auf der Matte stehen und zehn Stunden aushalten? Einfach. Ein Motocrossrennen ist wie ein ausgeklügelter Krimi, der direkt vor deiner Nase entsteht. Die zweiten Motos des Tages sind die letzten, spannenden Kapitel. Doch in den Übungsrunden, sowie in der Qualifikation und auch in den ersten Motos, da entsteht der Plot und die Grundstruktur der Geschichte wird geschrieben.

Lucas Oil AMA Pro Motocross Championship Blountville, Tennessee, USA 01 Juni, 2013 Marvin Musquin KTM Red Bull
Marvin Musquin begießt die Fans © Garth Milan/Red Bull Content Pool

Na klar, du kannst auch nur das letzte Kapitel lesen und herausfinden, wer abgedrückt hat – aber ist es nicht viel spannender zu wissen, wie und warum? Wenn ein Top-Athlet mit dem Set-Up in der Übungsrunde Schwierigkeiten hat, oder eine langsame Zeit in der Quali einfährt, oder sogar crasht, dann gibt dies der Geschichte eine entscheidende Wendung. Und wenn der Fahrer dann auch noch schlecht im Rennen abschneidet, dann weißt du auch warum. Und wenn er seine morgendlichen Nöte überwindet und am Nachmittag einen überwältigenden Sieg erringt, dann wirst du mit offenem Mund über die Fähigkeiten dieser Männer staunen und hautnah miterleben, wie großartig sie mit so viel Druck umgehen.

Wenn dir Stock und Ball-Terminologie besser liegt, ist es, als wenn man zum letzten Drittel eines Eishockeyspiels erscheint. Du wirst zwar wissen, wer gewonnen hat, aber du wirst das Tor, das die Wendung des Spiels gebracht und der Mannschaft den Sieg geschenkt hat, nicht so zu schätzen wissen, wenn du nicht mitbekommen hast, wie dem Spieler, der es schoss, am Anfang des Spiels die Zähne ausgeschlagen wurden.

Natürlich gibt es auch einige Nachteile bei diesem Ein-Tag-Format des amerikanischen Motocross. Aber wenn es um die ultimative Fan-Erfahrung geht, dann ist es unschlagbar. Du siehst, wie die Story anfängt, ihren Lauf nimmt und endet. Wenn du also auf dem Weg zum Lucas Oil Pro Motocross sein solltest, dann steh früh auf und geh abends spät ins Bett.

Related
Ken Roczen
read more about
Zur nächsten Story