Video: Die Favoriten bei den Red Bull Romaniacs

Welche Rider werden bei den zehnten Red Bull Romaniacs vorn dabei sein? Wir wagen Prognosen.
© Mats Grimsæth/Red Bull Content Pool
Von Robert Lynn

Passenderweise werden die Red Bull Romaniacs zu ihrem zehnten Geburtstag die bisher besten werden. In einer knappen Woche beginnt der berüchtigte Prologue in Sibiu. Die Teilnehmerliste des diesjährigen Rennens ist bereits voll.

360 Rider aus 40 verschiedenen Nationen machen sich auf nach Rumänien, um am längsten und härtesten Rennen im Hard Enduro-Kalender teilzunehmen. 41 davon werden in der zermürbenden Pro-Klasse antreten. Es werden also nur die besten eine Chance haben, am Ende des Events unter den Top Ten zu landen.

Der offensichtliche Favorit bei den Red Bull Romaniacs ist der Titelverteidiger und unbestrittene König des Hard Enduro, Graham Jarvis. Er ist der Herr des Rennens. 2013 visiert er seinen vierten Sieg an, der ihn zum erfolgreichsten Rider in der Geschichte des Events machen würde. Aber den Weg dahin könnten ihm ein paar talentierte Rider versperren – dazu gehören Chris Birch, Jonny Walker und Andreas Lettenbichler.

Chris Birch bei den Red Bull Romaniacs in Sibiu (Rumänien).
Chris Birch Red Bull Romaniacs 2012 © Dmytro Vakulka/Red Bull Content Pool

Sowohl Birch als auch Lettenbichler haben die Red Bull Romaniacs bereits gewonnen. Wie bei Jarvis steht bei beiden das Event auf der Liste der Lieblingsrennen ganz oben. Und beide wollen es verzweifelt gewinnen. Lettenbichler landete im vergangenen Jahr hinter Jarvis auf Platz zwei. Nachdem er beim diesjährigen Red Bull Hare Scramble in der Gesamtwertung hinter ihm den zweiten Platz belegte, verliert er langsam die Lust, die zweite Geige zu spielen. Ein gebrochener Fuß hinderte Birch 2012 daran, Jarvis herauszufordern: aber nicht daran, den vierten Platz zu holen.

Jonny Walker war 2012 der Neuling in der Klasse, aber gewann trotzdem den Prologue und Tag vier. Jetzt ist er ein Jahr älter, klüger, erfahrener und unverletzt. Wird er bei den Romaniacs den "alten Hasen" zusetzen? Auch Paul Bolton peilt nach seinem Missgeschick in Erzberg einen Podestplatz an.

Podium bei den Romaniacs 2012.
Podium bei den Romaniacs 2012 © Predrag Vuckovic/Red Bull Content Pool

Der Jüngste unter den Profis ist der 17 Jahre alte Wade Young, der schwer einzuschätzen ist. Kürzlich holte er sich beim King of the Hill einen zweiten Platz knapp hinter Jarvis, obwohl er mit den schlammigen Verhältnissen kaum Erfahrung hatte. Nach seinen Trips zur Enduro World Championship wird Young nun bei den Romaniacs recht angriffslustig sein.

Dazu kommen noch Alfredo Gomez, der beim diesjährigen Erzberg auf dem Podest stand, der fünffache Enduro-Weltmeister Ivan Cervantes, Ben und Dan Hemingway, Lars Enöckl und Cristobal Guerrero. Es ist also klar, dass es 2013 schwer wird, auch nur in die Top Ten zu kommen. Wer auch immer das Rennen gewinnt, kann mit Recht von sich sagen, er sei der Weltbeste.

Related
Jonny Walker
read more about
Zur nächsten Story