Paul Bolton gewinnt Red Bull Romaniacs Prologue

Paul Bolton startet bei den Red Bull Romaniacs superstark mit einem Sieg im Prologue.
© Robert Lynn/Future 7 Media
Von Robert Lynn

Vor 15.000 Zuschauern setzte sich Paul Bolton gegen Jonny Walker zum Sieg der Prologue Stage bei der Red Bull Romaniacs vor dem drittplatzierten Ben Hemingway durch.

Walker schnappte sich den Holeshot-Award und ging früh in Führung, während sich hinter ihm das Chaos ausbreitete. Der erste Baumstumpfabschnitt wurde bereits der Mehrheit der 41 Rider zum Verhängnis. So konnten sich Bolton und Walker ein wenig vom Feld absetzen.

Das Duo wechselte im Laufe des fünfzehnminütigen Rennens mehrere Male die Führungsposition und ließ so Scharen von Hard Enduro-Fans den Atem gefrieren. Als es in die letzte Runde ging, schien Walker eine leichten Vorteil vor seinem KTM-Kollegen zu behaupten, bis Bolton sich aufs Neue herankämpfte. Allmählich machte er mehr Boden gut, zog schließlich an Walker vorbei und überquerte die Ziellinie als knapper Sieger.

Boltons startet stark bei den Red Bull Romaniacs.
Boltons starker Start bei den Red Bull Romaniacs © Robert Lynn/Future 7 Media

"Das war ein verrücktes Rennen", kommentierte Bolton wenige Momente nach der schwarz-weißen Flagge. "Eine Minute war ich noch in Führung, in der nächsten war es Walker. An einem Punkt hielt ich ihn ein bisschen auf Abstand, aber dann crashte ich im Baumstumpfabschnitt, das war fatal. Jede Runde steckten irgendwo Rider fest."

"In der letzten Runde bin ich einfach voll auf Risiko gefahren. Ich habe alles gegeben und konnte so die Führung übernehmen. Als es in die letzten Abschnitte ging, hielt ich einfach so gut wie möglich durch und konnte so den Sieg holen."

Paul Bolton schnellster am ersten Tag in Rumänien.
Paul Bolton: Schnellster an Tag eins in Rumänien © Robert Lynn/Future 7 Media

Obwohl er die meiste Zeit des Rennens über in Führung war, gab sich Walker zufrieden mit seinem Platz auf dem Treppchen.

"Das war ein tolles Rennen", so Walker. "Es war crazy. Die Abschnitte waren wirklich hart und alle blieben hängen. Ich hatte das Glück, nicht allzu viele Fehler zu machen. Bolton und ich sind echt gut gefahren. Eine Runde übernahm er die Führung, aber dann kam ich wieder und konnte ihn überholen."

"Ich hab mein Bestes gegeben, um zu gewinnen. Aber in der letzten Runde machte ich einen Fehler und das reichte schon, um das Rennen zu verlieren. Aber Zweiter zu sein ist ein großartiger Start in die Woche. Ich bin gespannt auf den Rest der Rennens."

Ben Hemingway machte das Podium in Sibiu komplett, nachdem er sich unbeirrt seinen Weg durch das Blechchaos bis auf den dritten Platz bahnte.

"Ich bin echt froh über meinen Podiumsplatz", so Hemingway. "Mein Start war richtig mies und ich hatte überhaupt keine Ahnung, in welcher Position ich überhaupt war. Das ganze Rennen über kämpfte ich weiter und konnte jede Runde ein paar Rider überholen. Erst als ich das Ziel erreichte, wurde mir gesagt, dass ich es aufs Podium geschafft hatte."

Graham Jarvis und Alfredo Gomez landeten auf den Plätzen vier und fünf.

Ergebnisse des Red Bull Romaniacs Prologue

1. Paul Bolton (KTM); 2. Jonny Walker (KTM); 3. Ben Hemingway (Beta); 4. Graham Jarvis (Husaberg); 5. Alfredo Gomez (Husaberg).

Related
Jonny Walker
read more about
Zur nächsten Story