Video: Jari-Matti Latvala im WRC-Audi Quattro

VWs fliegender Finne fährt eins seiner absoluten Lieblings-WRC-Autos und ihm lacht das Herz dabei.
© Rando Kall/Becs Williams/WRC Live
Von Carl McKellar

Jari-Matti Latvala kann seine Begeisterung für die Geschichte der World Rally Championship dieses Wochenende einmal mehr ausleben, wenn er einen der absolut großartigsten Klassiker, einen Audi Quattro aus den frühen achtziger Jahren, bei der Rallye in Estland fahren wird.

Latvala möchte in der Klasse Historic des Events das zweite Mal in Folge gewinnen, nachdem er 2012 in seinem eigenen Ford Escort Mk2 mit Rückradantrieb triumphieren konnte.

Doch dieses Mal setzt er sich an das Steuer eines stilechten 1982 Quattro der Klasse 4, den in seiner Glanzzeit Ikonen wie Hannu Mikkola, Stig Blomqvist und Michele Mouton fuhren. Der Wagen hat sogar noch die Original-Werksfarben.

Hannu Mikkolas Quattro bei der GB-Rallye 1982 © McKlein

Die Gelegenheit ergab sich, da Audi die Schwestergesellschaft von VW ist, deren Polo R er in der WRC fährt. Zurzeit ist er Zweiter in der Gesamtwertung hinter seinem Teamkollegen Sebastien Ogier. Die nächste Station wird für ihn ein Heimspiel, denn im Rennkalender steht die Finnland-Ralley (1. – 3. August).

Hier kannst du sehen, wie es Latvala im Quattro in Estland krachen lässt und was er von dem Wagen hält.

Hier geht es zu den Aufnahmen aus dem Fahrercockpit und du erlebst, wie er einen Kurveneingang mit skandinavischer Kaltblütigkeit nimmt.

Keine Frage, zwischen der manuellen H-Gangschaltung und dem modernen sequenziellen Schaltmechanismus mit Push-Pull-Technik seines Polo liegen Welten.

Jari-Matti hofft wieder auf Sieg und Champagner © McKlein

Natürlich ist der Quattro das Auto, das die Zukunft des Ralleyfahrens für immer verändert hat - der Sport verdankt ihm die Vierrad-Technik. 1981 gewann er drei WRC-Events und 1982 weitere sieben Runden, als Mouton den Fahrertitel nur knapp verfehlte und Audi als bester Hersteller ausgezeichnet wurde.

Dies ist definitiv ein Auto, das Latvala gern in seiner eigenen Sammlung von Rallye-Wagen hätte, die man in seinem eigenen Museum in seiner Heimatstadt Tuuri bewundern kann.

Latvala gibt zu, dass für ihn mit dem Fahren des Quattro in Estland ein Kindheitstraum wahr wird, doch dass auch eine gewisse Vorsicht angebracht ist – im Unterschied zum Escort gehört ihm der Audi nicht!

Related
Rally Finland
read more about
Zur nächsten Story