James Stewart holt ersten Outdoor-Sieg 2013

Stewart, Dungey und Tomac siegen, während Villopoto und Roczen im Sand von Minnesota stürzen.
Ryan Dungey und James Stewart auf dem Moto 2-Podium beim AMA MX in Spring Creek.
Podium: Ryan Dungey und James Stewart © KTM
Von Paul Keith

James Stewart setzte der dominanten Vorstellung von Ryan Dungey in Spring Creek ein Ende und holt seinen ersten Outdoor-Sieg 2013.

Justin Barcia holte sich den Holeshot beim Start des ersten Motos – vor seinem Honda-Teamkollegen Trey Canard. Stewart (Yoshimura Suzuki) und Dungey von Red Bull KTM folgten dicht dahinter.

Doch Dungey, der vor seinem heimischen Publikum in Millville, Minnesota fuhr, verlor nach der Hälfte des Rennens auf der berühmten Sandpiste seine Kette. Das kostete ihn 20 Sekunden und beendete seine fünf Jahre andauernde Siegesserie. An der Spitze des Feldes übernahm Stewart die Führung und gab sie nicht mehr ab. Er kam vor Canard und Barcia ins Ziel.

Ryan Dungey in Aktion beim AMA MX in Spring Creek.
Gefangen: Technische Probleme bei Dungey im Moto 1 © KTM

Im zweiten Lauf schnappte sich Stewart den Holeshot, doch Dungey zog schon bald an ihm vorbei und siegte. Stewart wurde schließlich Dritter und holte den Gesamtsieg.

„Am Ende stimmte alles, doch es waren wahrscheinlich die zwei härtesten Motos des letzten Jahres“, sagte Stewart. „Wir befinden uns im Aufbau für die nächste Saison und jedes Bisschen hilft. Ich will diese Saison einfach nur hinter mich bringen und noch ein paar Siege holen, um die Energie mit in die nächste Saison zu nehmen.“

© Yoshimura Suzuki

In der 250er-Klasse lief für Eli Tomac alles wie gewohnt. Er siegte in beiden Läufen, während der WM-Führende Ken Roczen am Ende des ersten Motos schwer stürzte.

„Zum Glück habe ich mir bei dem Crash nichts gebrochen“, sagte Roczen. „Ich bin mir sicher, dass ich mich morgen zwar wie gerädert fühlen werde, aber bin einfach froh, dass ich mich nicht ernsthaft verletzt habe.“

Marvin Musquin wurde beim AMA MX in Spring Creek insgesamt Zweiter.
Mr. Beständigkeit: Marvin Musquin wurde Zweiter. © KTM

Trotz des leichten Schocks konnte sich der Deutsche im zweiten Lauf den zweiten Platz erkämpfen und belegte insgesamt den neunten Platz. Doch Tomacs Sieg liefert ihm einen großen Punktevorsprung in der Meisterschaftswertung.

Für seinen Teamkollegen Marvin Musquin aus Frankreich zahlte sich seine Beständigkeit aus. Er wurde insgesamt Zweiter, nachdem er auf seiner KTM bei beiden Rennen Platz vier belegte.

Nächster Event: New Berlin, NY – 10. August 2013

US Pro MX-Meisterschaft in Spring Creek, Millville, MN 

Ergebnis Rd. 9 450er

1, James Stewart, Suzuki (1-3)
 2, Trey Canard, Honda, (2-2)
 3, Ryan Dungey, KTM (5-1) 
4, Justin Barcia, Honda, (3-5) 
5, Ryan Villopoto, Kawasaki (6 4)
 6, Andrew Short, KTM (7 8) 
7, Mike Alessi, Suzuki, (11-6) 
8, Chad Reed, Australien, Honda (10-7)
 9, Jake Weimer, Kawasaki, (9-9) 
10, Broc Tickle, Suzuki (8-10)



Meisterschaftswertung

1 Villopoto, 413
2 Punkte, 2 Dungey, 379
3, 3 Barcia, 307
, 4 Stewart, 269
5, 5 Canard, 263



Ergebnis Rd. 9 250er

1, Eli Tomac, Honda (1-1)
 2, Marvin Musquin, France, KTM (4-4)
 3, Jason Anderson, Suzuki (3-5)
 4, Jeremy Martin, Yamaha (2-7) 
5, Blake Baggett, Kawasaki (6-3)
 6, Justin Bogle, Honda (5-6)
 7, Wil Hahn, Honda (8-8)
 8, Justin Hill, Kawasaki (7-11)
 9, Ken Roczen (DNF-2)
 10, Zach Osborne Honda (11-9)

Meisterschaftswertung


1, Tomac, 405
2, 2 Roczen, 378
3, 3 Musquin, 334
4, 4 Baggett, 295
5, 5 Osborne, 261 


Related
Ken Roczen
read more about
Zur nächsten Story