Video: Ogier denkt nicht an den Titel…noch nicht

Der Führende der Weltmeisterschaft spricht über den Kampf um den WRC-Titel 2013.
Von Carl McKellar

„Glaubst du, dass du Weltmeister wirst?“ Es ist die unvermeidliche Frage, die wohl jedem Fahrer gestellt wird, der einen nahezu uneinholbaren Vorsprung vor seinen Rivalen herausgefahren hat. Doch die zweite Hälfte der Rallye-Weltmeisterschaft steht noch aus, und der „Thronanwärter“ Sébastien Ogier lässt die Kirche vorerst noch im Dorf.

Der Franzose scheint den Titel sicher in der Tasche zu haben – sein Vorsprung von 64 Punkten vor dem derzeit Zweiten und seinem VW-Teamkollegen Jari-Matti Latvala entspricht mehr als zwei Punktewertungen mit maximaler Ausbeute.

Bisher war Ogier auf 48 von 120 Etappen der Schnellste. Nur bei zwei von sieben Events konnten andere Fahrer mehr Etappen für sich entscheiden als er.

Nach Sardinien führt Ogier mit 64 Punkten.
Nach Sardinien führt Ogier mit 64 Punkten © McKlein Image Database

Außerdem landete er nur ein einziges Mal nicht auf einem der vorderen zwei Plätze. Es ist ein beeindruckender Rekord, und wenn er diese Erfolgsserie am Wochenende in Finnland und dann in Deutschland fortsetzt, kann der Franzose – je nachdem, was seine Rivalen so treiben – schon in sieben Wochen in Australien den Titel holen.

Das sind natürlich viele „Wenns“, und genau deshalb bleibt Ogier vor dem Start der Rallye Finnland am Donnerstag auf dem Teppich.

Sieh dir im Video oben das Interview mit Ogier an. Erst erzählt er, wie er es an die Spitze geschafft hat, und dann spricht er über die erste Hälfte der Saison und die Zukunft…

Related
Rally Finland
read more about
Zur nächsten Story