Die ganze MotoX Freestyle-Action der X Games LA

Taka Higashino aus Japan holt nach seinem Sieg im Staples Center eine weitere Goldmedaille.
X Games Los Angeles 2013 MotoX Freestyle
Im Staples Center ging es heiß her © ESPN Images
Von Greg Stuart

Taka Higashino holte sich seine zweite X Games-Goldmedaille des Sommers – und seine dritte X Games-Goldmedaille in Folge. Er gewann den MotoX Freestyle Contest bei den X Games Los Angeles vor Adam Jones und Nate Adams.

Higashino, der bereits im letzten Sommer in LA Gold holte und auch bei den X Games in Foz do Iguacu im April siegte, holte in beiden seiner 60-sekündigen Läufe 90 Punkte. Er beeindruckte die Punktrichter mit seinem gewohnt makellosen, athletischen Stil und für ihn typischen Tricks wie dem Backflip Rock Solid.

Levi Sherwood, Red Bull X-Fighters Champion 2012, schien zunächst Higashinos heißester Rivale um den Sieg zu sein. Der Neuseeländer beendete die erste Runde mit 87,33 Punkten auf dem zweiten Platz.

Doch viele Fahrer liefen in Runde zwei zu Höchtleistungen auf – allen voran Adam Jones, ein Fahrer aus Nevada, der nach der ersten Runde noch auf Platz sieben dahindümpelte.

X Games Los Angeles 2013 MotoX Freestyle Taka Higashino 2012
Higashino gewann 2012 im Staples Center © ESPN Images

Doch in Runde zwei wurde Jones – wie Higashino in der ersten Runde – für wahnsinnige Tricks wie den No Hand Bar Hop mit freihändiger Landung mit 90 Punkten belohnt und war auf einmal im Kampf um die Goldmedaille ganz vorne mit dabei.

Und auch der ehemalige Red Bull X-Fighters Champion Nate Adams zeigte in Runde zwei sein volles Können. Nach 86,33 Punkten in Runde eins sammelte er in Runde zwei 88,00 Punkte und landete somit auf Platz drei.

Higashino musste nun in seinem zweiten Lauf Jones‘ 82,66 Punkte aus der ersten Runde überbieten.

Und der Japaner entschied sich für ähnliche Tricks wie in Runde eins – einen frühen Backflip Rock Solid, einen Seat Grab Stripper, einen perfekten Cordova Flip und einen One-Handed Seat Grab.

X Games Los Angeles 2013 MotoX Freestyle Nate Adams
Nate Adams wurde Dritter © ESPN Images

Das genügte, um ihm weitere 90 Punkte und somit eine weitere Goldmedaille auf der X Games Summer Tour 2013 zu bescheren.

Levi Sherwood landete schließlich auf dem vierten Platz hinter Higashino, Jones und Adams. Doch zuvor ließ er seine KTM-Maschine nach seinem zweiten Lauf zur Feier des Tages in die Absperrung crashen. Rob Adelberg aus Australien wurde Fünfter.

Währenddessen machten sich Fahrer und Zuschauer sorgen um Jackson Strong. Der Australier stürzte in seinem zweiten Lauf, während er einen Special Flip versuchte, bei dem der Fahrer ohne sein Bike einen Rückwärtssalto macht, bevor er nach dem Sattel greift und sich wieder auf das Bike setzt.

Strong, der sich im April bei den X Games Foz do Iguacu in Brasilien das Schienbein brach, landete den Trick nicht sauber, sodass sein Fuß auf den Boden aufschlug und er die Strecke nur mit Hilfe verlassen konnte.

X Games Los Angeles 2013 MotoX Freestyle Levi Sherwood
Levi Sherwood zeigte einige verrückte Tricks © ESPN Images

Strong trifft im Krankenhaus wahrscheinlich auf Javier Villegas, der beim Training vor dem Event stürzte und sich dabei die rechte Hüfte ausrenkte und brach.

Im MotoX Best Whip-Contest, der vor der Freestyle-Competition im Staples Center in Los Angeles ausgetragen wurde, war das Podium fest in amerikanischen Händen. Josh Hansen siegte vor Jeremy Stenberg und Vicki Golden, der ersten Frau in der Geschichte der X Games, die gegen Männer antrat.

Hansen erhielt 42% der Stimmen der Twitter-Wähler, die #XGamesWhip gemeinsam mit dem Namen des Fahrers ihrer Wahl twitterten.

Alle Ergebnisse des MotoX Freestyle-Wettkampfes findest du hier.

Alle Ergebnisse des MotoX Best Whip-Wettkampfes findest du hier.

Und um bei den Red Bull Motorsports X Games Los Angeles immer auf dem Laufenden zu bleiben, besuch hier unsere Event-Internetseite mit Berichten, Videos und vielen Extras.

read more about
Zur nächsten Story