Desalle siegt in Belgien – Cairoli vertagt Feiern

Wegen des Heimsieges des Suzuki-Piloten muss Cairolis Krönung noch eine Woche warten...
Motocross World Championship MX1 Bastogne, Belgien, 18. August 2013
Tony Cairoli auf Bike 222 führt die MX1-Fahrer an © KTM Images/Archer R.
Von Joseph Caron Dawe

Clement Desalle holte sich mit seinem Sieg auf heimischem Boden in Bastogne einen weiteren Grand Prix-Sieg in Folge. Tony Cairoli wird daher erst später als erwartet die MX1-Weltmeisterschaft 2013 für sich entscheiden.

Der für Suzuki startende Desalle setzte nach seinem Sieg in der letzten Runde in der Tschechischen Republik nochs eins oben drauf. Er gewann nicht nur das zweite Rennen im Großen Preis von Belgien vor heimischem Publikum, sondern dank seines bisher besten Ergebnisses im zweiten Lauf auch knapp die Runde 15.

Cairoli hatte vorher das erste Rennen vor Desalle gewonnen, und im zweiten Rennen wechselten sie somit die Plätze.

Im ersten Rennen blieb Desalle dem amtierenden Weltmeister dicht auf den Fersen, bis er in der letzten Runde einen Fehler machte und crashte. Er konnte jedoch weiterfahren und seinen zweiten Platz gegen Gautier Paulin verteidigen, der bei seiner Rückkehr nach einer Verletzungspause als Dritter ins Ziel fuhr.

Im zweiten Rennen setzte sich Desalle an die Spitze des Feldes und tat es seinem Rivalen gleich. Wie Cairoli im ersten Rennen blieb er nun Runde um Runde ganz vorne und siegt zum Schluss souverän. Desalle holte, so wie Cairoli, 47 Punkte und wurde damit Sieger des Grand Prix – es war der erste Heimsieg seiner Karriere.

Cairoli sprach über seine Versuche im zweiten Rennen, Desalle zu überholen und erklärte, dass er keine unnötigen Risiken eingehen wollte.

„Ich hatte auch im zweiten Lauf wieder einen guten Start, doch als ich einen kleinen Fehler machte, zog Desalle in der zweiten Kurve an mir vorbei”, so der Italiener. „Ich habe versucht, an ihm dran zu bleiben. Aber ich wusste, dass ich den Weltmeistertitel auch dann noch nicht sicher haben würde, wenn ich ihn überholt hätte.”

Ich wollte nichts riskieren und versuchte, konzentriert zu bleiben. Ich warte lieber noch eine weitere Woche auf den Titel.

Evgeny Bobryshev bestätigte seine starke Form der letzten Zeit mit einem 4/3-Ergebnis, das ihm den dritten Rang und damit den letzten Platz auf dem Siegerpodest einbrachte. Die Belgier Kevin Strijbos, Jeremy van Horebeek und Ken de Dycker erreichten die Ränge vier bis sechs der endgültigen GP-Gesamtwertung.

Cairoli hat in der Weltmeisterschaft immer noch einen Vorsprung von 90 Punkten auf Desalle, und es bleiben nur noch zwei Rennen zu fahren. Damit hat er beste Chancen, am kommenden Wochenende beim Großen Preis von Großbritannien seinen fünften MX1-Titel in Folge davonzutragen.

MX1 Rennen 1 - Ergebnis:
1. Antonio Cairoli, ITA, KTM
2. Clement Desalle, BEL, Suzuki
3. Gautier Paulin, FRA, Kawasaki
4. Evgeny Bobryshev, RUS, Honda
5. Jeremy van Horebeek, BEL, Kawasaki

MX1 Rennen 2- Ergebnis:
1. Clement Desalle, BEL, Suzuki
2. Antonio Cairoli, ITA, KTM
3. Evgeny Bobryshev, RUS, Honda
4. Kevin Strijbos, BEL, Suzuki
5. Jeremy van Horebeek, BEL, Kawasaki

Finale MX1-Klassifizierung für den GP von Belgien:
1. Clement Desalle, BEL, Suzuki – 47 Punkte
2. Antonio Cairoli, ITA, KTM – 47
3. Evgeny Bobryshev, RUS, Honda – 38
4. Kevin Strijbos, BEL, Suzuki – 32
5. Jeremy van Horebeek, BEL, Kawasaki – 32

MX1 Weltmeisterschaft-Gesamtwertung nach Runde 15:
1. Antonio Cairoli, ITA, KTM – 690 Punkte
2. Clement Desalle, BEL, Suzuki – 600
3. Ken de Dycker, BEL, KTM – 542
4. Gautier Paulin, FRA, Kawasaki – 485
5. Kevin Strijbos, BEL, Suzuki – 469

read more about
Zur nächsten Story