Frankreich führt; Milner und Méo kämpfen um Sieg

An Tag drei der ISDE startet Daniel Milner seinen Angriff auf Antoine Méo.
KTM bei den ISDE
KTM bei der Arbeit © Jonty Edmunds
Von Robert Lynn

Bei den ISDE wird es heiß: Der Australier Daniel Milner schnappt dem Franzosen Antoine Méo am dritten Tag mit weniger als einer Sekunde Vorsprung den Sieg vor der Nase weg. Währenddessen führt Frankreich weiterhin die World Trophy-Teamwertung an.

In der World Trophy-Teamwertung gab es keine Veränderung an der Spitze des Feldes, und Frankreich baute seine Führung vor den anderen Teams sogar noch weiter aus. In der Einzelwertungen schafften es drei französische Fahrer – Antoine Méo, Johnny Aubert und Pela Renet – unter die Top 4, und zur Halbzeit der ISDE haben die mächtigen Franzosen nun einen fast neunminütigen Vorsprung.

Hinter Frankreich liegen nun wieder die USA auf Platz zwei, nachdem Australien mit einigen Problemen zu kämpfen hatte. Zwar zeigte Daniel Milner mit dem Sieg an Tag zwei eine herausragende Leistung, doch Teammitglied Matt Phillips musste aufgeben. Mit nur noch fünf Fahrern im Team fiel Australien auf den dritten Platz in der Gesamtwertung zurück.

Alex Salvini ist wieder in gewohnter Topform, sodass Italien seine Zeit verbessern konnte. An der Platzierung änderte das hingegen nichts. Die Italiener liegen nun über zwei Minuten hinter den Australiern auf Platz vier.

Antoine Meo nimmt bei den ISDE an Fahrt auf
Antoine Meo sicherte Frankreich die Führung. © Jonty Edmunds

Die besten Fünf wurden an Tag drei durch Spanien auf dem fünften Platz komplettiert.
Während Frankreich wie erwartet weiter die Gesamtwertung anführt, wurde es an Tag zwei im Kampf um die Führung in der Einzelwertung richtig spannend. An Tag zwei sah es so aus, als hätte der Sieger Méo seine 300er Zweitaktmaschine im Griff. Daher erwarteten viele, dass er seine Erfolgsserie auch an Tag drei fortsetzen würde – doch sie hatten die Rechnung nicht mit Milner gemacht.

Milner sagte dem viermaligen Enduro-Weltmeister den Kampf an, gewann die Eröffnungssonderprüfung am Morgen und ging in Führung. Méo schlug zurück und gewann ebenfalls einige Prüfungen. Doch unter dem Druck Milners brach der Franzose zusammen und stürzte in der vierten Prüfung.

Obwohl Méo die letzten beiden Prüfungen des Tages gewann, hatte der gewiefte Milner noch etwas in der Hinterhand und schlug den Franzosen um acht Zehntelsekunden.

Milner mausert sich zu einem der Leistungsträger der diesjährigen ISDE, und der Konkurrenzkampf zwischen den beiden Fahrern wird sicherlich auch an den restlichen Tagen für Spannung sorgen. Kann Méo an Tag vier wieder die Oberhand gewinnen, wenn die Fahrer eine neue Strecke und ein neues Set an Sonderprüfungen in Angriff nehmen? Oder wird Salvini sie beide überraschen und sich endlich den Tagessieg holen?

read more about
Zur nächsten Story