VWs sagenhafte WRC-Saison 2013 in Bildern

Fahrertitel UND Konstrukteurstitel für das Team gleich im ersten Jahr - ein Rückblick.
Von Greg Stuart
Pro tip: use your keyboard to jump between photos
Rallye Monte Carlo
Volkswagen WRC 2013-Galerie Polo R WRC Monte Carlo Sébastien Ogier
Rallye Monte Carlo Volkswagens Start in der WRC war durch widrige Umstände gekennzeichnet. Aufgrund des schlechten Wetters wurde die Rallye Monte Carlo verkürzt. Beim Abbruch der Rallye lag Sébastien Ogier an zweiter Stelle hinter Sébastien Loeb. Der Finne Jari-Matti Latvala hatte einen schweren Unfall und schied aus. © McKlein Image Database
Ralley Schweden
Volkswagen WRC 2013-Galerie Polo R WRC Rallye Schweden Sébastien Ogier
Ralley Schweden Der Durchbruch kam für VW, als Sébastien Ogier auf den schnellen, verschneiten Straßen bei Hagfors den ersten Sieg der Marke in der modernen Ära holte, während Jari-Matti Latvala Vierter wurde. Ogier gewann auch die Power Stage vor Latvala und sicherte sich die maximalen Punkte. © McKlein Image Database
Rallye Mexiko
Volkswagen WRC 2013-Galerie Polo R WRC Rallye Mexiko Sébastien Ogier
Rallye Mexiko Ein weiterer Triumph für Ogier, als er sich seinen zweiten Sieg der Saison holte. Er gewann mit über drei Minuten Vorsprung vor Mikko Hirvonen von Citroen. Latvala holte nur einen einzigen Punkt in der Power Stage, da ein Felsbrocken seine Aufhängung beschädigte. © McKlein Image Database
Rallye Portugal
Volkswagen WRC 2013 Galerie Polo R WRC Rallye Portugal Sébastien Ogier
Rallye Portugal Das Team von VW hatte nun drei Wagen im Rennen, denn in Portugal ging Andreas Mikkelsen zum ersten Mal in der WRC an den Start. Ogier sicherte sich seinen dritten Sieg in Folge. Auch Latvala schaffte es als Dritter auf das Podium. Mikkelsen fuhr auf einen beachtlichen sechsten Platz. © McKlein Image Database
Rallye Argentinien
 		 Volkswagen WRC 2013 Galerie Polo R WRC Rallye Argentinien Sébastien Ogier
Rallye Argentinien Wie schon in Monte Carlo musste Ogier die zweite Geige neben dem wieder zurückgekehrten Sébastien Loeb spielen, der in Argentinien vor seinem Landsmann siegte. Latvala verbuchte einen weiteren dritten Platz, während Mikkelsen Achter wurde. © McKlein Image Database
Rallye Akropolis
Volkswagen WRC 2013 Galerie Polo R WRC Akropolis Rallye Jari-Matti Latvala
Rallye Akropolis Latvala holte seinen ersten Sieg für VW bei dem Event, bei dem der Finne zehn Jahre zuvor seine WRC-Karriere begonnen hatte. Ogier musste wegen Problemen mit der Mechanik aufgeben – holte sich aber den Sieg in der Power Stage – und Andreas Mikkelsen erzielte mit Rang vier sein bestes Saisonergebnis. © McKlein Image Database
Rallye Italien auf Sardinien
Volkswagen WRC 2013 Galerie Polo R WRC Rallye Italien Sardinien Andreas Mikkelsen
Rallye Italien auf Sardinien Ogier fand in Italien den Weg zurück an die Spitze und holte sich die maximalen Punkte, während Latvala Dritter wurde. Andreas Mikkelsen dagegen machte auf der SS14 einen Fehler, als ihn die VW-Chefs zu höherem Tempo anfeuerten, und schied aus. © McKlein Image Database
Rallye Finnland
Volkswagen WRC 2013 Galerie Polo R WRC Rallye Finnland Sébastien Ogier
Rallye Finnland Jari-Matti Latvala erhoffte sich ein gutes Ergebnis in seiner Heimat, wurde aber enttäuscht. Erneut wurde die hintere Aufhängung seines Polo R WRC beschädigt – bei solchen Sprüngen verständlich! Dagegen holte sich Teamkollege Ogier seinen fünften Saisonsieg, während Andreas Mikkelsen Zehnter wurde. © McKlein Image Database
Rallye Deutschland
Volkswagen WRC 2013 Galerie Polo R WRC Rallye Deutschland Sébastien Ogier
Rallye Deutschland Ironischerweise war nach einem bis dahin beeindruckenden Jahr ausgerechnet die Rallye in der Heimat von Volkswagen für das Team der Tiefpunkt der Saison. Latvala und Ogier crashten beide und holten zusammen nur zehn Punkte. © McKlein Image Database
Rallye Australien
Volkswagen WRC 2013 Galerie Polo R WRC Rallye Australien Sébastien Ogier
Rallye Australien Ogier holte in Australien wieder einen Sieg. Aber es war schmerzhaft für den Franzosen, dass er den Titel um nur einen Punkt verfehlte, nachdem Thierry Neuville auf der letzten Etappe an Mikko Hirvonen vorbeigezogen war. Latvala wurde Vierter, und Andreas Mikkelsen Sechster. Schöne Trophäe… © McKlein Image Database
Rallye Frankreich - Elsass
Volkswagen WRC 2013 Galerie Polo R WRC Rallye  Frankreich - Elsass Sébastien Ogier
Rallye Frankreich - Elsass Der allerletzte WRC-Event von Sébastien Loeb - aber Ogier achtete nicht auf die Etikette. Er holte sich vielmehr seinen ersten Fahrertitel. Zunächst gewann er die Power Stage und nutzte dann einen seltenen Crash von Loeb für den Sieg im Rennen. Latvala fuhr auf Platz drei, Mikkelsen wurde Siebter. © McKlein Image Database
Rallye Spanien
Volkswagen WRC 2013 Galerie Polo R WRC Rallye Spanien Sébastien Ogier Andreas Mikkelsen Jari-Matti Latvala
Rallye Spanien Sowohl Latvala als auch Ogier hatten 2013 Rallyes gewonnen, doch in Spanien feierte Volkswagen den ersten Doppelsieg. Mit diesem Traumergebnis holte sich das Team in seinem ersten Jahr in der WRC den Konstrukteurstitel noch vor dem letzten Rennen der Saison, der Rallye Wales in Großbritannien. © McKlein Image Database
read more about
Zur nächsten Story