Taddy Blazusiak: Boise EnduroCross-Sieg beflügelt

Der König des EnduroCross sprach nach seinem Triumph in Idaho mit Redbull.com.
Taddy Blazusiak Red Bull KTM EnduroCross 2013 Boise Idaho
Taddy Blazusiak siegt in Boise © Shan Moore
Von Jonty Edmunds

Mit seinem zweiten Sieg in der Serie in der sechsten Runde der US Endurocross-Meisterschaft in Boise (Idaho) konnte Taddy Blazusiak in der Punktewertung zu Mike Brown, dem Führenden der Gesamtwertung, aufschließen. Mit einem Punktegleichstand starten die beiden am 23. November in das finale Rennen in Las Vegas.

Was denkt Taddy über den wahrscheinlich wichtigsten Sieg seiner EnduroCross-Karriere?

Redbull.com: Ein Sieg in dem Moment, als du ihn am dringendsten brauchtest. Wie lief die sechste Runde?
Taddy Blazusiak: Es war ein toller Abend. Der Start war etwas rutschig, was für eine 250f ganz gut ist, und ich konnte von Platz vier im Gatter neben Mike [Brown] in die erste Kurve gehen. Ich bin auf der Hot Lap kein Risiko eingegangen und war mit dem vierten Platz ganz zufrieden. Im Finale konnte ich Mike in der ersten Runde überholen, aber ich fuhr ein wenig angespannt. Mein Vorderrad blockierte und Cody Webb konnte sich vor mich setzen. Ich bekam mein Bike wieder in den Griff, kämpfte mich zurück in die Führungsposition und holte den Sieg.

RB: Noch steht eine Runde aus, aber der Sieg in Runde sechs dürfte wohl zu deinen wichtigsten Rennergebnissen aller Zeiten zählen?
TB: Auf jeden Fall. Wenn ich nicht auf dem Podium gelandet wäre, hätte es das Finale in Vegas um einiges komplizierter gemacht. Nicht unmöglich, denn es kann immer alles Mögliche passieren, aber meine Chancen hätten nicht gut gestanden. Ich wusste, dass meine Platzierung in diesem Rennen sehr wichtig sein würde und freue mich, dass ich den Sieg geholt habe.

RB: Im Vergleich zu anderen war deine EnduroCross-Saison von Höhen und Tiefen gekennzeichnet. Gibt es einen besonderen Grund dafür?
TB: Das kann man schwer sagen. Aufgrund meiner Schulteroperation konnte ich erst spät mit meinem Vorbereitungstraining für die Saison starten. Dann musste ich viel Arbeit in die Stärkung meiner Schulter stecken, was für die Rennen nicht gerade optimal war. Daher konnte ich am Anfang der Saison nicht so schnell fahren, wie ich es gern getan hätte. Dann fuhr ich ein paar Rennen auf einem Rallye-Bike, was für meinen EnduroCross-Speed nicht sehr hilfreich war. Wenn alles gut läuft, macht man sich über solche Sachen nicht wirklich Gedanken. Aber wenn du nicht die erwünschte Leistung bringst, dann begreifst du erst, wie viele Kleinigkeiten zusammenpassen müssen. Ich habe das Gefühl, als würden sich all diese Teile erst jetzt richtig zusammenfügen. Jetzt läuft für mich alles nach Plan.

Taddy Blazusiak Red Bull KTM EnduroCross 2013 Boise Idaho
Taddy findet, Las Vegas ist wie die X Games © Garth Milan/Red Bull Content Pool

RB: In der Meisterschaft entscheidet sich das Duell zwischen dir und Mike Brown jetzt beim Finale in Vegas. Bei dem Event lastet sicher eine Menge Druck auf dir?
TB: Ich betrachte es wie einen Event bei den X Games – ein einmaliger Event, bei dem der Beste die EnduroCross-Meisterschaft gewinnt. Ich glaube, ich weiß, wie ich am besten unter Druck fahren muss, und werde alles geben, um zu gewinnen. Der Start wird extrem wichtig sein. Das Interessante dabei ist, dass es egal ist, auf welchen Plätzen Mike und ich landen – die Meisterschaft wird auf jeden Fall entschieden.

RB: Vor dem EnduroCross-Finale nimmst du noch beim FIM SuperEnduro-Eröffnungsrennen in Liverpool in England teil. Fällt es dir deshalb schwerer, dich auf das EnduroCross vorzubereiten?
TB: Nein, nicht wirklich. Es ist ein wenig verrückt, dass eine Meisterschaft beginnt, bevor die andere zu Ende ist, aber so ist das nun mal. Das Motorrad, das ich im SuperEnduro fahre, unterscheidet sich enorm von meinem EnduroCross-Bike, aber ich freue mich trotzdem auf das Rennen. In der SuperEnduro-Serie sind viele sehr schnelle Fahrer mit dabei – das wird also ein harter Konkurrenzkampf. Aber natürlich muss ich daran denken, dass in den USA eine Meisterschaft auf mich wartet, die ich gewinnen will.

Die Finalrunde der AMA EnduroCross-Serie findet am 23. November in Las Vegas in Nevada statt.

In der Eröffnungsrunde der FIM SuperEnduro-Meisterschaft treffen die Fahrer am 17. November in Liverpool in England aufeinander.

read more about
Zur nächsten Story