Immer geradeaus: Dungey vs. Musquin

Supercross-Fahrer Ryan Dungey und Marvin Musquin im Duell auf der Red Bull Straight Rhythm-Strecke.
© Garth Milan/Red Bull Content Pool
Von Carter Jung

Auf dieses „Red Bull Straight Rhythm“-Video hast du gewartet: ein schlichter, unverfälschter Clip mit zwei Ridern, die eine Strecke von einer halben Meile in Angriff nehmen, und das Ganze aus einem Helikopter heraus gefilmt. Ja, Helikopter. Das ist wohl das Stichwort für Wagners „Walkürenritt“.

Red Bull Straight Rhythm ist eine innovative Evolution des Supercross, bei dem eine Strecke „entschlängelt“ wird – es gibt keine Kurven, nur einen geraden Abschnitt mit einer Länge von einer halben Meile.

Um die Whoops, Triples, Doubles, Table Tops und Step-Ons/Offs zu überwinden, müssen sich die Fahrer ausschließlich auf das Gelände vor ihnen konzentrieren. Nur mit der richtigen Geschwindigkeit können sie ihre Bikes und Sprünge kontrollieren.

Und das Beste daran? Ryan Dungey auf einer KTM 450 SX-F und Marvin Musquin auf einer KTM 350 SX-F, die sich auf der begradigten Supercross-Strecke duellieren.

Eigentlich sollte dies kein Wettrennen werden.

Die zwei professionellen Rennfahrer sollten einfach nur ein kleines Show-Fahren auf der Prototyp-Strecke veranstalten.

Doch es hat sich gezeigt, dass das Schlüsselwort im letzten Satz „Rennfahrer“ ist.

Finde heraus, wer diesen „Red Bull Straight Rhythm“-Zweikampf gewonnen hat und verpass nicht das nächste Kopf-an-Kopf-Rennen mit Cole Seely und Jessy Nelson.

Du willst mehr Straight Rhythm? Dann klick auf diesen Link.

read more about
Zur nächsten Story