Red Bull Desert Wings im Anflug auf Dakar

Bald ist es soweit: Das Desert Wings Team von Red Bull bereitet sich auf die Rallye Dakar vor.
© Alberto Lessmann/Red Bull Content Pool
Von Tim Sturtridge

Die Wüstendünen der Rallye Dakar sind das erklärte Ziel der Red Bull-Athleten und ihrer mächtigen Maschinen. Der Startschuss für den ultimativen Härtetest im Motorsport fällt bereits am 5. Januar und rückt unaufhaltsam näher. Die Desert Wings können es jedenfalls kaum erwarten, sich der Herausforderung zu stellen.

Besonders viel Aufmerksamkeit zieht dabei der fünffache Dakar-Sieger Cyril Despres auf sich. Nachdem er mit KTM so erfolgreich unterwegs war, hat der Franzose nun auf eine Yamaha umgesattelt. Wird es Cyril mit seiner neuen Maschine gelingen, bei der Dakar 2014 seinen dritten Gesamtsieg in Folge einzufahren?

Cyril Despres macht sich bereit
Cyril Despres macht sich bereit © Red Bull Content Pool

Vergangenes Jahr war den Zuschauern der Wettstreit zwischen Cyril und seinem stärksten Gegner Marc Coma leider verwehrt geblieben. Nun hat sich Marc von seiner Verletzung erholt und ist wild entschlossen, wieder ins Rennen einzusteigen, um den KTM-Triumph beim diesjährigen Wüstenmarathon zu verteidigen. Mit Marc im Red Bull KTM Factory Team fährt auch der letztjährige Zweitplatzierte Ruben Faria. Außerdem werden Chaleco López und Kuba Przygonski dieses Jahr auf einer KTM unterwegs sein.

Das HRC-Team will bei der Rallye Dakar 2014 sowohl Yamaha als auch KTM mächtig einheizen. Der wohl bekannteste Fahrer in Hondas Factory Team ist Hélder Rodrigues. Der portugiesische Biker hat es bisher bereits zweimal auf das Podium der Dakar geschafft. Mit ihm im Team HRC ist der Brite Sam Sunderland, ein junger Fahrer mit einer rosigen Zukunft.

Ruben Faria greift an
Ruben Faria greift an © Red Bull Content Pool

Carlos Sainz und Beifahrer Timo Gottschalk gehen diesmal im neuformierten Red Bull SMG Rally Team an den Start. Die vormaligen Sieger des Wüstenrennens haben sich mit Buggy-Designer Philippe Gache sowie mit Ronan Chabot und dessen Co-Pilot Gilles Pillot zusammengetan, die im zweiten Wagen des Teams sitzen werden.

Auch der Sieger des Autorennens 2009, Giniel De Villiers, wird mit seinem Navigator Dirk Von Zitzewitz wieder an der Dakar teilnehmen. Bei den letzten beiden Ausgaben des Wüstenmarathons war es dem Duo gelungen, in seinem Toyota Hilux einen Platz auf dem Podium zu ergattern. 2014 visieren die beiden nun den Sieg an.

Carlos Sainz mit seinem brandneuen Buggy.
Carlos Sainz mit seinem brandneuen Buggy © Flavien Duhamel/Red Bull Content Pool

Bei den Polen hat sich ebenfalls so einiges getan: Der frühere olympische Skispringer Adam Malysz hat sich erneut hinter das Steuer seines Toyotas geklemmt und wird dabei von Rafal Marton als Beifahrer unterstützt, während Jacak Czachor und Marek Dabrowski ihre Motorräder eingetauscht haben, um nun Autos zu fahren.

Am Steuer für das Team Kamaz Master wird die junge Generation russischer Fahrer sitzen, die das Truck-Rennen bei der Rallye Dakar 2013 für sich entschieden hat. Dem Gesamtsieger Eduard Nikolaev folgten damals die Teamkollegen Ayrat Mardeev und Andrey Karginov ins Ziel. Kamaz dominierte so das Rennen und beanspruchte das Siegerpodium komplett für sich. Das Trio setzt nun alles daran, um zu beweisen, dass dieses beeindruckende Ergebnis kein Zufall war.

Eduard Nikolaev, Gewinner der Rallye Dakar 2013.
Eduard Nikolaev, Gewinner der Rallye Dakar 2013 © Red Bull Content Pool

Marcos Patronelli, der Titelverteidiger in der Quad-Wertung, stößt 2014 erstmals zum Desert Wings Team von Red Bull. Der gebürtige Argentinier und zweifache Dakar-Sieger ist in seinem Heimatland eine Rallye-Legende und kann sich seiner jubelnden Fans entlang der gesamten Rennstrecke sicher sein.

Seid hautnah beim Renngeschehen dabei und checkt die Desert Wings bei der Rallye Dakar 2014 auf ihrem Weg durch Argentinien, Bolivien und Chile. Auf redbull.com/motorsports gibt es alle Infos zu den Fahrern und mit der umfassenden Berichterstattung bleibt ihr immer auf dem Laufenden.

Ihr wollt mehr von der Rallye Dakar?

read more about
Zur nächsten Story