Die Honda CRF450 Rally: Eine Dakar-Traummaschine

Katsumi Yamazaki, der Top-Mann im HRC-Team, stellt seine neue Honda für die Rallye Dakar 2014 vor.
Das Team HRC feiert die erfolgreiche Merzouga Rallye.
Team HRC feiert die erfolgreiche Merzouga Rallye © Team HRC
Von Tim Sturtridge

Katsumi Yamazaki ist der Offroad-Chef im Team Honda HRC. Er führt seine Truppe zurück zur Rallye Dakar. Zur Verfügung stehen ihm talentierte Fahrer wie Hélder Rodrigues und Sam Sunderland. Yamazaki ist bereit, erneut die Dünen zu dominieren. Wir haben ihn zur neuen Honda CRF450 Rally ausgequetscht.

Redbull.com: Wie fing deine Geschichte bei der Rallye Dakar an?

Katsumi Yamazaki: "Meine erste Teilnahme bei der Dakar werde ich niemals vergessen. Das war 1995. Das Rennen ging von Granada (Spanien) nach Dakar (Senegal). Dann zog sich Honda aus der Rallye zurück. Bis zum letzten Jahr, da kamen sie wieder. Ich habe keine Sekunde gezögert, als sie mich fragten, ob ich dabei sein wolle. Ich arbeite nun schon seit 30 Jahren mit Honda an Offroad-Maschinen. Die Dakar ist der ultimative Test für solche Motorräder. Und jetzt, wo ich wieder dabei bin, bin ich auch sehr motiviert, das Rennen zu gewinnen."

Die Dakar ist der ultimative Test für Offroad-Maschinen.

"Schon vor Jahren galt die Dakar als große Herausforderung. Und daran hat sich nichts geändert. Eine Änderung ist, dass die Rallye jetzt in Südamerika stattfindet. Ich sehe das sehr positiv. Südamerika ist ein wachsender Markt für Honda. Es ist großartig, hier mit unserem Team anzutreten."

© Team HRC

RB: Du gehst mit der komplett überarbeiteten Honda CRF450 Rally in die Dakar. Bist du zuversichtlich, dass die Maschine den Herausforderungen der Rallye gewachsen ist?

KY: "Wir sind wirklich zufrieden, so wie die Dinge gelaufen sind. Wir haben alle Ziele erreicht, die wir uns zum Start dieses neuen Projekts gesetzt haben. Die neue Honda CRF450 Rally ist leichter, kraftvoller, zuverlässiger und handlicher als ihr Vorgängermodell. Wir haben auf das Feedback unserer Fahrer reagiert und konnten die Maschine durch Finetuning extrem verbessern."

Bei Honda wollen wir die Rennen, an denen wir teilnehmen, immer gewinnen.

RB: Die jüngsten Ergebnisse bei der Rallye von Marokko und Merzouga müssen deinem Team Selbstvertrauen gegeben haben?

KY: "Bei Honda wollen wir die Rennen, an denen wir teilnehmen, immer gewinnen. Das war auch unser Ziel bei der letzten Rallye Dakar, die wir mit unserer modifizierten CRF450X gefahren sind. Leider konnten wir mit dieser Maschine nicht den Sieg holen. Also war es wichtig, für die Rallye Dakar 2014 ein komplett neues Bike zu entwickeln. Eine Maschine, mit der man gewinnen kann."

© Team HRC

RB: Wie sehr ist deine Fahrertruppe bei der Entwicklung der Maschine involviert, zum Beispiel Hélder Rodrigues oder Sam Sunderland?

KY: "Wenn wir an einer neuen Maschine arbeiten, halten wir unsere Fahrer über jeden neuen Schritt auf dem Laufenden. Wir sprechen mit ihnen über das Gesamtkonzept der Maschine und gehen auch in feinere Details, was technische Spezifikationen angeht. Die Fahrer wollten eine leichte und leistungsfähige Maschine. Das ist nicht einfach. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir ein Produkt geschaffen haben, mit dem sie bei der Dakar mithalten können.

Wir haben gute Fahrer, gute Maschinen und ein gutes Team.

RB: Was sind deine Erwartungen für das Team HRC bei der Rallye Dakar 2014?

KY: "Das Team HRC ist die Spitze von Hondas Rennabteilung. Unser Ziel muss der Sieg sein. Ich denke, wir haben gute Fahrer, gute Maschinen und ein gutes Team. Die Voraussetzungen für ein gutes Ergebnis sind also da. Es wird nicht einfach. Aber ich habe gesehen, wie wir uns bei jeder Rallye verbessert haben. Und das ist eine große Ermutigung für die Rallye Dakar."

Mehr von der Rallye Dakar gefällig?

read more about
Zur nächsten Story