Cyril Despres’ Dakar-Bike: Yamaha 450 YZF Rally

Bei Yamaha Motor France erfahren wir mehr über Cyril Despres’ neuen Ride für die Rallye Dakar 2014…
In der Renngarage von Yamaha Motor France
In der Renngarage von Yamaha Motor France © Jean-Francois Muguet/Red Bull Content Pool
Von Tim Sturtridge

Alexandre Kowalski, Team Manager von Yamaha Motor France, hat große Ambitionen für den bevorstehenden Wüstenklassiker in Südamerika. Die Aufnahme des fünfmaligen Dakar-Champions Cyril Despres ins Team ist ein deutliches Zeichen dafür, dass man bei Yamaha an die glorreichen Tage und zahlreichen Siege von Stéphane Peterhansel anschließen möchte. Wir fragten Alexandre über seine Pläne für eine zweite erfolgreiche Phase bei der Dakar

RedBull.com: Was hat dir bei der letzten Dakar an der Yamaha 450 YZF Rally am besten gefallen?

Alexandre Kowalski: Zwei Dinge haben uns am meisten überzeugt, das Tempo und die Zuverlässigkeit des Bikes. Wir waren die Einzigen an der Spitze, die während der Dakar 2013 den Motor nicht auswechseln mussten. Wenn man bedenkt, dass der erste Motorwechsel dich eine 15-Minuten-Zeitstrafe kostet, und der zweite 40 Minuten, dann ist das ein entscheidender Bonus. Bei der Dakar 2013 erkannten wir, dass das Bike ein Riesenpotential hat und man damit im Rennen die Führung übernehmen kann. Die logische Konsequenz war, das Modell weiter zu optimieren, anstatt eine ganz neue Maschine zu bauen.

Man verpflichtet keinen Rider wie Cyril Despres, einen fünfmaligen Dakar-Sieger, um Zweiter zu werden!

Der fünfmalige Dakar-Champion Cyril Despres
Der fünfmalige Dakar-Champion Cyril Despres © Flavien Duhamel/Red Bull Content Pool

RB: Wie wurde das Bike vor die nächste Teilnahme an der Dakar verändert?

AK: Die Federung wurde optimiert, es bekam vorne und hinten neue Kraftstofftanks, eine neue Akrapovic Abgasanlage, eine neue frontale Verkleidung, eine veränderte Fahrposition, eine neue Instrumentierung, einen neuen Wassertank. Die Liste ist lang. Dank all dieser Elemente treten wir mit einem sehr viel wettbewerbsfähigeren Paket an.

Unser Ziel für 2014 ist ganz einfach, das Rennen zu gewinnen.

RB: Cyril Despres ist der neue Mann im Team. Wie wird die Zusammenarbeit mit dem neuen Rider aussehen?

AK: Was das Bike betrifft, so wurden viele der oben genannten Änderungen direkt aufgrund von Cyrils Kommentaren nach ausführlichen Tests vorgenommen. Niemand hat so viel Rallye-Erfahrung wie Cyril und dank seiner Kenntnisse als früherer Mechaniker kann er seine Eindrücke in konkrete Vorschläge verwandeln. Außerdem brachte er einige der Schlüsselfiguren aus seinem vorherigen Team mit, darunter seinen Mechaniker Benji Melot und Chris Evans, der seit dem Beginn seiner Karriere an seiner Seite war. Wir haben auch Mickael Metge als Support-Rider für Cyril bestätigt, und die beiden haben ein exzellentes Arbeitsverhältnis. Man verpflichtet keinen Rider wie Cyril Despres, einen fünfmaligen Dakar-Sieger, um Zweiter zu werden!
Unser Ziel für 2014 ist ganz einfach, das Rennen zu gewinnen.

© Flavien Duhamel/Red Bull Content Pool

RB: Die Yamaha 450 YZF Rally wird nach Südamerika geflogen. Das lässt euch etwas mehr Zeit, um das Bike weiterzuentwickeln und zu testen. Wie genau werdet ihr die Zeit nutzen?

AK: Wir werden an den so gewonnenen Tagen alle Veränderungen testen, die wir am Bike vorgenommen haben. Die Vorbereitung für die Dakar ist immer ein Rennen gegen die Zeit. Die Entscheidung, die Bikes einzufliegen, anstatt sie per Schiff zu transportieren, brachte uns fast einen ganzen Monat zusätzlicher Testzeit. Das könnte sich im kommenden Januar auszahlen.

Die Entscheidung, die Bikes einzufliegen, anstatt sie per Schiff zu transportieren, brachte uns fast einen ganzen Monat zusätzlicher Testzeit.

RB: Kann das aktuelle Team Yamaha die Dakar so dominieren, wie wir es aus der Zeit des Riders Stéphane Peterhansel bei Yamaha kennen?

AK: Diese zwei Phasen lassen sich schwer vergleichen. Wir sind jetzt auf einem anderen Kontinent und das Rennen hat sich stark verändert. Die Konkurrenz durch eine Reihe von Teams, die viel in ihre Werksarbeit investiert haben, ist enorm. Es ist heute alles viel professioneller. Dennoch sehe ich keinen Grund, warum wir mit einem Fahrer mit den Fähigkeiten von Cyril und einem Bike, das so schnell und zuverlässig ist wie das YZF 450 Rally, nicht einen neue Erfolgsserie des Teams Yamaha erwarten können.

Du willst noch mehr von der Rallye Dakar sehen?

• Im Innern des Red Bull SMG Buggy
• Melde dich an für die
Dakar-Updates
• Sieh dir unsere
Rallye Dakar Eventseite an

read more about
Zur nächsten Story