Dakar: Vladimir Chagin optimiert den Kamaz 4326

Der siebenmalige Sieger des Dakar-Truckrennens verrät uns Details über die große blaue Bestie.
Unter der Haube des Teams Kamaz Master
Unter der Haube des Teams Kamaz Master © Marcelo Maragni/Red Bull Content Pool
Von Tim Sturtridge

Vladimir Chagins Rekord-Rallyekarriere brachte ihm den Spitznamen „Der Wüstenzar“ ein. Inzwischen fährt der siebenmalige Dakar-Sieger nicht mehr für das Team Kamaz Master, spielt jedoch als Teamleader weiterhin eine Schlüsselrolle im russischen Lager. Wir baten Vladimir, uns die Geheimnisse des andauernden Erfolgs seines Teams bei der Rallye Dakar zu verraten…

RedBull.com: Bei der letzten Dakar belegte Kamaz die Ränge 1, 2 und 3 – waren für die bevorstehende Dakar überhaupt Änderungen am Truck notwendig?

Vladimir Chagin: Es stimmt, mit dem Kamaz 4326 waren wir erfolgreich. Wir konnten aber dennoch einige technische Erneuerungen am Fahrzeug vornehmen, die wir im Laufe des Jahres erarbeitet haben. Beispielsweise sind nun alle unsere Trucks mit verbesserten Bremsen ausgestattet, die wir gemeinsam mit Wabco und Knorr-Bremse entwickelt haben.

Bei der letzten Dakar setzten unsere jungen Fahrer wirklich einen neuen Standard.

Wir mussten auch den neuen Emissionsvorschriften Rechnung tragen, die für die Dakar 2014 gelten. Später, ab 2016, wird die Motorleistung der Renntrucks auf 16,5 Liter beschränkt sein. Daher nehmen wir auf diese Dakar zwei Motoren mit, ein neues Liebherr-Modell sowie unseren bewährten und erprobten Yaroslav-Motor (YAMZ- 7Э846). Wir haben auch die Gewichtsverteilung auf unseren Trucks und den Einbau der Kraftstofftanks optimiert.

Vladimir Chagin bespricht sich mit dem Kamaz-Team
Vladimir Chagin bespricht sich mit dem Kamaz-Team © Denis Klero/Red Bull Content Pool

RB: Werden diese Innovationen die Arbeitsweise der Crews bei der Dakar beeinflussen?

VC: Was die Taktiken angeht, so halten wir an dem fest, was bisher gut funktionierte. Jede einzelne unserer Renncrews erhält die Unterstützung, die sie braucht, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Bei der letzten Dakar setzten unsere jungen Fahrer wirklich einen neuen Standard – sie belegten alle drei Podiumsplätze. Dieser Erfolg wird sich nur sehr schwer wiederholen lassen, aber wir werden uns alle bemühen, unsere Fans nicht zu enttäuschen.

Ich beobachte, wie jeder Fahrer mit seiner jeweiligen Crew interagiert.

RB: Wie arbeitest du als Teamleader mit den Fahrern?

VC: Das gesamte Team arbeitet das ganze Jahr über auf die Dakar hin. Ich arbeite mit all unseren Fahrern und bin gewöhnlich während unserer Test-Sessions zusammen mit jeder Crew in der Kabine. Dort beobachte ich, wie jeder Fahrer mit seiner jeweiligen Crew interagiert und stelle sicher, dass die Teamarbeit stimmt. Dabei versuche ich, meine Erfahrung zu nutzen und allen so gut wie möglich zu helfen. Meine Aufgabe ist es, während unserer Tests in der russischen Region Astrakhan und vor kurzem in Marokko alle Fragen zu beantworten.

RB: Wie viele Teammitglieder sind für die Wartung eines Trucks bei der Dakar erforderlich?

VC: Für jeden Truck sind zwei Mechaniker zuständig, die sich nach jeder Etappe um den technischen Service am Fahrzeug kümmern. Der Fahrer muss auch an seinem Truck arbeiten, ebenso wie die beiden anderen Jungs in der Kabine – ein Beifahrer und noch ein Mechaniker. Außer diesem Team haben wir Techniker, die für all unsere Renntrucks zur Verfügung stehen, einen Motorfachmann, einen Elektriker, einen Schweißer usw…

Die Unterstützung daheim in Russland ist für uns sehr wichtig.

RB: Und wer ist außer der Crew, die nach Dakar reist, noch für euren Erfolg bei dem Rennen verantwortlich?

VC: Die Unterstützung daheim in Russland ist für das gesamte Team sehr wichtig. Es scheint, als ob ganz Russland die Leistungen des Teams genau beobachtet. Die große Stadt Naberezhnye Chelny, wo die Kamaz-Werke angesiedelt sind, verfolgt jede Minute der Dakar. Unsere Siege wecken bei vielen Leuten positive Gefühle und das ist für uns ein Ansporn, unsere Leistungen bei der Dakar kontinuierlich weiter zu verbessern.

Du willst noch mehr von der Rallye Dakar sehen?

•Im Innern des Red Bull SMG Buggy
•Melde dich an für die Dakar-Updates
•Sieh dir unsere Rallye Dakar Eventseite an

read more about
Zur nächsten Story