Teamvorschau WRC 2014: Citroen

Kann das französische Team nächste Saison mit Kris Meeke und Mads Ostberg das Ruder herumreißen?
Redbull.com präsentiert die Teams für die Rally Championship 2014. Dies ist Citroen.
Meeke 2013 im Citroen DS3 in Australien © Citroen Racing
Von Greg Stuart

Fahrer: Kris Meeke und Mads Ostberg

Wagen: Citroen DS3 WRC

Teamchef: Yves Matton

Fahrerplätze im Titelkampf 2013: Meeke nicht klassifiziert, Ostberg 6.

Platz in der Konstrukteurswertung 2013: 2.

Höhepunkt 2013: Sébastien Loebs achter klarer Sieg bei der Rallye Argentinien, dicht gefolgt von Dani Sordos bewegendem Debütsieg in Deutschland.

Tiefpunkt 2013: Das Ausscheiden durch einen Unfall sowohl von Mikko Hirvonen als auch von Robert Kubica bei der Wales Rally GB war der letzte schwere Schlag für das französische Team in einem schlechten Jahr.

Ein Jahr, das Citroen vergessen will

Es scheint merkwürdig, dass ein Team in der Konstrukteurswertung auf Rang zwei landen kann, und man dennoch von einem insgesamt schlechten Jahr spricht. Doch Citroen, das Team aus dem französischen Versailles, wird das Jahr 2013 vergessen wollen – und zwar schnell.

Es war für Citroen frustrierend, dass es sich hauptsächlich auf seinen neunmaligen Champion Sébastien Loeb verlassen musste. Er sorgte 2013 für die Siege des Teams, obwohl der Franzose selbst seinen Abschied aus der WRC vor Augen hatte, da er sich für seine Teilnahme für Citroen in der World Touring Car Championship 2014 vorbereiten wollte.

Redbull.com präsentiert die Teams für die Rally Championship 2014. Dies ist Citroens Teamchef Yves Matton..
Teamchef Yves Matton will 2014 Erfolge sehen © McKlein Image Database

Loeb ging nur bei vier Rallyes an den Start und holte sich dennoch zwei Siege, mehr als jeder andere Citroen-Fahrer. Dani Sordo holte einen – seinen allerersten – bei der Rallye Deutschland, während Mikko Hirvonen zum ersten Mal seit 2005 keinen Rallyesieg schaffte.

Ja, das ist genau der Mikko Hirvonen, der 2009 und 2011 Loeb dicht auf den Fersen war und ihm beinahe den Weltmeistertitel weggeschnappt hätte. Es ist nicht weiter verwunderlich, dass Hirvonen von M-Sport/Fords Teamchef Malcolm Wilson zurückgeholt wurde. Dieser sagte der Presse während der Verhandlungen mit den Fahrern für 2014: „Ich möchte, dass [Mikko] aufhört, so bedrückt herumzulaufen”…

Ostberg und Meeke2014 mit im Boot

Wie also sieht die Lösung aus, nun, da Loeb Citroen endgültig verlassen hat und Hirvonen zu M-Sport zurückgekehrt ist? Der Teamchef Yves Matton, dessen Hände durch die Fahrerwechsel auf dem Fahrermarkt ein Stück weit gebunden waren, entschied sich für den Norweger Mads Ostberg vom Team M-Sport. Er wird ihm und Kris Meeke, der 2013 bei zwei Auftritten im DS3 Schwierigkeiten hatte, die Chance geben zu beweisen, dass sie das Zeug dazu haben, in die Fußstapfen großer Fahrer zu treten.

Redbull.com präsentiert die Teams für die Rally Championship 2014. Dies ist Citroen.
Citroens Team für 2014 © Citroen Racing

Beide Fahrer hatten 2013 brillante Momente – man denke an Meekes Spitzentempo früh in der Rallye Australien oder Ostbergs vier Etappensiege in Finnland – doch kann einer von ihnen das tun, was Citroen wirklich will? Kann einer der beiden Fahrer das Team zurück an die Spitze führen, auf die Position, die Citroen fast ein Jahrzehnt mit Loeb innehatte?

Die Antwort darauf werden wir erst zur Saisonhälfte erhalten. Es bleibt abzuwarten, wie die beiden Fahrer sich auf die regelmäßigen Rennen im DS3 einstellen. Der talentierte Geselle Meeke, nun 34 Jahre alt, weiß, dass dies seine letzte Chance für den großen Erfolg ist. Ostberg dagegen will 2014 beweisen, dass er eine Top-Drei-Konstante ist, und nicht nur ein gelegentlicher Etappensieger. Für Yves Matton wird es ein interessantes Jahr werden.

Vorhersage für 2014: Rallyesiege sind diese Saison eindeutig möglich, aber die Meisterschaften? Das ist vielleicht ein bisschen viel verlangt…

Morgen sehen wir uns M-Sports Aufstellung für 2014 an.

read more about
Zur nächsten Story