Sieger der Rallye Dakar 2014 stehen fest

Auf der letzten Etappe der Rallye Dakar 2014 wurden Coma, Roma, Karginov & Casale als Sieger gekrönt
© Marcelo Maragni/Red Bull Content Pool
Von Bellingham / Börner / Schran

Cyril Despres hat sich auf der 13. Etappe der Rallye Dakar 2014 zwar den Tagessieg gesichert, doch sein Red Bull KTM Kontrahent Marc Coma holte sich den Gesamtsieg. Ein 18. Rang im heutigen Rennen reichte Coma, um seinen vierten Dakar-Triumph perfekt zu machen - seinen ersten seit 2011.

Jordi Viladoms holte sich auf der heutigen letzten Etappe den sechsten Tagesrang und verteidigte damit seinen zweiten Schlussrang der 2014er Ausgabe. Despres verpasste den dritten Gesamtrang um gerade einmal 35 Sekunden an seinen Landsmann Olivier Pain.

Motorräder - Endstand:
1. Marc Coma, KTM,
2. Jordi Viladoms, KTM,
3. Olivier Pain, Yamaha
4. Cyril Despres, Yamaha

Die den Autos holte sich Nani Roma seinen zweiten Dakar-Gesamtsieg, genau zehn Jahre später als bei den Motorrädern. Der elffache Dakar-Sieger Stéphane Peterhansel lag gut im Rennen, musste aber nach 133 Kilometern anhalten und auf seine Mini-Teamkollegen Roma und den Gesamt-Dritten Nasser Al-Attiyah zu warten.

Autos - Endstand:
1. Roma/Perin, Mini
2. Peterhansel/Cottret, Mini
3. Al-Attiyah/Cruz, Mini

Andrey Karginov gewinnt die Truck Klasse
Andrey Karginov gewinnt die Truck Klasse © Marcelo Maragni/Red Bull Content Pool

Die Trucker schenkten sich auf der letzten Etappe wieder einmal nix und es kam am Schluss noch zu Turbolenzen. Iveco Trucker DeRooy (NED), welcher die erste Woche dominiert hatte, erreichte zwar als erster die Ziellinien in Valparaiso, musste aber noch warten bis der Verbleib von Andrey Karginov (RUS) im KAMAZ geklärt war. Die Russen wurden auf Ihrer Fahrt durch einen Unfall in der Autoklasse massiv behindert. Nachdem alle Umstände geklärt waren, wurden die Zeiten unter Berücksichtigung der Umstände angepasst und Karginov gewann die Finale Etappe mit 3 Minuten Vorsprung und seine Team behielt somit auf der letzten Etappe die Führung und gewann.

Trucks Overall
1 Karginov/Mokeev/Devyatkin, KAMAZ
2 De Rooy/Colsoul/Rodewald, Iveco
3 Nikolaev/Yakovlev/Rybakov, KAMAZ

Bei den Quads holte Ignacio Casale den Dakar-Gesamtsieg 2014 und gewann auch die letzte Etappe. Casale sah das Ziel des 13. Wettkampftages um 54 Sekunden vor Sebastian Husseini und über drei Minuten vor Rafal Sonik.

Quads Gesamtstand
1 Ignacio Casale, Yamaha
2 Rafal Sonik, Yamaha
3 Sebastian Husseini, Honda

Nani Roma gewinnt die Auto Klasse
Nani Roma gewinnt die Auto Klasse © DPPI / Francois Flamand

Marc Comas Mini-Blog…

„Für mich beginnt eine Etappe wenn man mir mein Road Book in die Hand drückt. Ich suche mir einen ruhigen Ort und gehe alle Wegmarkierungen im Detail durch. wenn wir im Rennen sind bleibt keine Zeit um langsamer zu werden und die Karte zu lesen. Also markiere ich alles Wichtige mit Textmarkern. Ich verwende verschiedene Farben, und jede hat eine besondere Bedeutung für mich. Aber die verrate ich nicht!”

Dakar Alphabet… W wie Warum?

„Eine Herausforderung für alle, die weiterfahren. Ein Traum für alle, die zurückbleiben.” So beschrieb der Begründer der Rallye Dakar, Thierry Sabine, einmal die schwierigste Rallye der Welt. Seit 1978 wagen sich mutige Fahrer auf Motorrädern und Quads, in Autos und Trucks, auf die Piste, um sich selbst bei den widrigsten Bedingungen herauszufordern. Wenn man sie fragt, warum sie das tun, ist die Antwort immer gleich - egal, ob Werksteam oder Hobbyfahrer, die privat unterwegs sind: „Die Rallye Dakar ist einfach einmalig.”

Auf dieser Etappe…

2009: Wer bei der ersten Rallye Dakar in Südamerika gewinnen sollte entschied sich in der argentinischen Stadt Rosario, wo dieses Jahr die erste Etappe stattfand. Ein durchaus sehr wichtiger Tag für Giniel De Villiers (Auto), Marc Coma (Motorrad), Firdaus Kabirov (Truck) und Josef Machacek (Quad).

Dakar-Quiz…

Chile ist eins der beiden Länder in Südamerika, die nicht an Brasilien grenzen. Welches ist das andere Land?

☐ Argentinien
☐ Bolivien
☐ Ecuador

Antwort von gestern: 33 Bergarbeiter waren 2010 in Chile 69 Tage lang unter Tage eingeschlossen.

read more about
Zur nächsten Story