Blazusiak gewinnt SuperEnduro in Brasilien

Der Star aus Polen setzte sich in Belo Horizonte gegen David Knight durch.
Von Robert Lynn

Die SuperEnduro-WM war erstmals in Südamerika, und Taddy Blazusiak bot den brasilianischen Zuschauern mit seinem Gesamtsieg in Belo Horizonte eine denkwürdige Show.

Nachdem er gegen David Knight zuletzt eine Heimniederlage einstecken musste, war der polnische KTM-Fahrer fest entschlossen, an die Spitze zurückzukehren. Leicht fiel Blazusiak diese Aufgabe an einem Abend voller Ungewissheiten allerdings nicht. Auf der glatten und gnadenlosen Strecke übertrieb er es bisweilen und landete gleich mehrfach im roten, brasilianischen Sand.

Nachdem er sich zunächst für die Superpole qualifiziert hatte, fiel Blazusiak im ersten Finale zurück auf den letzten Platz. Grund war ein Sturz in der ersten Kurve. Als er nichts mehr zu verlieren hatte, bahnte er sich jedoch auf beeindruckende Weise einen Weg durchs Feld, nahm Knight in der vorletzten Runde die Führung ab und holte sich den ersten Sieg des Abends.

Red Bull KTM-Fahrer Taddy Blazusiak gewann in Belo Horizonte Runde 3 der SuperEnduro-WM 2014. Ebenfalls auf dem Podium: David Knight und Alfredo Gomez.
Knight, Blazusiak und Gomez auf dem Podium © Jonty Edmunds/KTM Images

Im zweiten Finale stürzte Blazusiak gleich in der ersten Runde im Matrix-Abschnitt schwer, blieb zum Glück aber unverletzt. Er klopfte sich den Staub ab und kämpfte sich zurück auf Platz drei. Im dritten und letzten Finalrennen machte er keine Fehler und holte sich mit seinem zweiten Sieg des Abends auch den Gesamtsieg.

Eigentlich hatte Knight gehofft, an seinen Erfolg in Polen anknüpfen zu können, aber gegen seinen Rivalen fehlten ihm ganz einfach die Mittel. Nachdem er das erste Finale als Zweiter beendet hatte, schien er das zweite Finale bereits in der Tasche zu haben – bis Alfredo Gomez mit einem Angriff in der letzten Kurve dafür sorgte, dass sie beide auf dem Boden landeten. Gomez war schneller wieder auf den Beinen und schnappte sich den Sieg, Knight wurde Zweiter. Insgesamt belegte Knight am Ende Platz zwei, während Gomez - der im dritten Finale Vierte wurde – es in dieser Saison erstmals aufs Podium schaffte.

Jonny Walker, der mit zwei dritten Plätzen seine bislang beste Leistung ablieferte, verpasste das Podium nur knapp und wurde insgesamt Vierter.

Damit ist die mitreißende erste Etappe der Südamerika-Tour abgeschlossen. Die vierte Runde der SuperEnduro-WM findet am nächsten Wochenende im mexikanischen Guadalajara statt.

Related
Jonny Walker
read more about
Zur nächsten Story