FIM SuperEnduro Spanien: Die 10 wichtigsten Fakten

Hier kommen die wichtigsten Fakten zur vorletzten Saisonstation der SuperEnduro-Serie in Spanien.
Jonny Walkers Selbstvertrauen wächst mit jedem Rennen: In Mexiko feierte er letzten Monat seinen ersten Laufsieg.
Stepping up: Jonny Walkers Selbstvertrauen wächst © Jonty Edmunds
Von Robert Lynn & Toni Börner

Der Südamerika-Trip der SuperEnduro Serie ist passe, die Elite dieser Meisterschaft ist zurück in Europa. 63 Punkte gibt es in dieser Saison noch zu holen. Hier kommen die wichtigsten Fakten vor der vorletzten Saisonstation, am 9. Februar in Barcelona...

Hat Taddy den Titel 2014 schon in der Tasche?

Zu Beginn der Meisterschaft hätte er gesagt: Nein. Aber Taddy Blazusiak muss langsam aber sicher über seinen fünften Titel nachdenken. Er liegt 18 Punkte vor dem zweitplatzierten David Knight - der selbe Vorsprung wie nach dem ersten Lauf. Blazusiak muss sich jetzt auf Punkte konzentrieren - und nicht zwangsweise auf Rennsiege.

David Knight bläst zur Attacke

David Knight hat in Barcelona eine Mission. Er hat Taddy über die ganze Saison hinweg herausgefordert, muss jetzt aber noch einmal alles geben, wenn er den Rückstand verkürzen will. Es wird keine Überraschung werden, sollte er in Spanien auf einem Zweitakter sitzen.

Walker auf dem Weg nach vorn

Jonny Walker hat ein erfolgreiches Mexiko-Event erlebt: Seine erste SuperPole, das erste Podium und den dritten Rang in der Gesamtwertung geholt. Der KTM-Pilot fängt langsam an, wieder an sich zu glauben. In Barcelona ist der Brite ein heißer Siegkandidat.

© Jonty Edmunds

Gomez will Heim-Podium

Alfredo Gomez wird das Mexiko-Event wohl so schnell wie möglich vergessen wollen. Nach seinem ersten Laufsieg in Brasilien sieben Tage zuvor, machte er in Guadalajara einfach zu viele Fehler. Aber bei seinem Heimrennen will der Spanier im Palau Sant Jordi Stadion in Barcelona sein bestes Saisonergebnis einfahren.

Bellino wird stark

Nach einem durchwachsenen Start in die Saison war Mathias Bellino im Finale #3 in Mexiko wieder on Pace. Er gewährte weder Blazusiak, noch Knight die Vorfahrt: Der Franzose ging an beiden vorbei, stürzte, fuhr weiter und überholte sie erneut - und feierte damit seinen ersten Sieg. Die Medallien-Plätze der Gesamtwertung mögen für ihn mittlerweile außer Reichweite liegen, aber mit einer Wiederholung seiner Mexiko-Leistung, könnte er das Zünglein an der Waage werden.

Redmond und Rookstoll auf dem Vormarsch

In Mexiko haben die US-Piloten Kyle Redmond und Kevin Rookstool endlich das Fromat der drei Rennen der SuperEnduro verinerlicht und mit den Rängen fünf und sieben ihre besten Saisonresultate abgeliefert.

Europa-Elita schlägt wütend zurück

Mit der Rückkehr nach Europa werden auch wieder einige Talente mehr auf die Piste gehen. Ivan Cervantes, Danny McCanney und Andreas Lettenbichler hatten, wie einige andere auch, in Brasilien und Mexiko gefehlt, werden jetzt aber wieder ins Geschehen eingreifen.

Taddy Blazusiak bereitet sich auf die SuperEnduro in Spanien vor.
Taddy Blazusiak: Zweites Heimrennen © Jonty Edmunds

Harter Test für Redondi

Als einziger Europäer in der Junior-Kategorie hatte Giacomo Redondi den Trip nach Südamerika gewagt - und sollte den nicht bereuhen. In Brasilien und Mexiko lief es ziemlich einfach für ihn zusammen, doch in Barcelona werden Jamie McCanney, Pawel Szymkowski und Andreas Linusson wieder dabei sein. Der Urlaub ist vorbei, Giacomo!

Wiederholt sich die Geschichte?

Das längste Indoor-Enduro des Kalenders wird das 15. jährliche Event im Palau Sant Jordi Stadion von Barcelona. Knight, Blazusiak und Cervantes haben diesen prestigeträchtigen Klassiker alle schon gewonnen.

Taddys zweites Heimrennen

Nur 20 Minuten die Straße runter in Barcelona wohnt Blazusiak. Es wird sein zweites Heimrennen. In Polen hatte er das oberste Treppchen verpasst, bei seinem zweiten Heimrennen wird er zu verhindern suchen, dass ihm diese Ehre wieder ein anderer wegschnappt.

read more about
Zur nächsten Story