Levi Sherwood triumphiert in Mexiko

Der Neuseeländer Levi Sherwood hat in Runde eins der Red Bull X-Fighters die Oberhand behalten.
Von Diego Valenzuela

In der Auftaktrunde der Red Bull X-Fighters World Tour 2014 kam es zu einem imposanten Freestyle-Motocross-Kampf, der im Laufe der Saison auf vier Kontinenten seine Fortsetzung finden wird.

Levi Sherwood aus Neuseeland, der World Tour Champion von 2012, wurde zum Sieger gekürt, Newcomer Josh Sheehan aus Australien belegte Platz zwei und Dany Torres, der World Tour Champion von 2011, landete auf Platz drei. Zur großen Überraschung von Fans und Fahrern gleichermaßen schied der Gesamtsieger von 2013, der Franzose Thomas Pagès, bereits im Viertelfinale aus.

Die 38.000 Plätze umfassende Stierkampfarena Monumental Plaza de Toros war restlos ausverkauft. Die besten FMX-Fahrer der Welt wagten sich auf den engsten Kurs der Serie, der mit Wandmalereien des Schlangengotts Quetzalcoatl verziert war, und hauten alle Tricks raus, an denen sie während der Saisonpause gearbeitet hatten. Dabei flogen sie 15 Meter hoch in die Luft.

Hier seht ihr eine Wiederholung vom Red Bull X-Fighters in Mexiko.

Dany Torres wurde bei den Red Bull X-Fighters in Méxiko 2014 Dritter.
Dany Torres: Dritter - Red Bull X-Fighters Mexiko © Predrag Vuckovic/Red Bull Content Pool

Sherwood war fest entschlossen, im Wettkampf sein Ding durchzuziehen, und präsentierte perfekte Tricks wie den atemberaubenden Kiss of Death Backflip und den selten gesehenen Turntable.

Der Kampf war allerdings eng: Josh Sheehan belegte in zwei der fünf Kategorien Platz eins. „Ich habe versucht, mich nicht auf die Gegner zu konzentrieren und einfach mein Bestes zu geben“, so Sherwood. „Im Laufe der Saison werde ich weiterhin Druck machen und mein Ding durchziehen.“

„Die Zuschauer in Mexiko-Stadt verleihen einem unglaubliche Energie“, ergänzte Sheehan. „Es ist geil – Worte können das Gefühl nicht beschreiben.“

Publikumsliebling Dany Torres lieferte trotz einer quälenden Knöchelverletzung eine herausragende Performance ab. Tom Pagès wiederum wurde Fünfter, obwohl er bei seinem für gewöhnlich so perfekten Flair 540 patzte und dadurch den Flow seines Laufs unterbrach.

Josh Sheehan fliegt hoch über die Stierkampfarena Monumental de México bei den Red bull X-Fighters 2014
Josh Sheehan fliegt hoch über das Monumental © Sebastian Marko/Red Bull Content Pool

Die Ergebnisse vom Red Bull X-Fighters Mexiko:

1. Levi Sherwood (NZL)
2. Josh Sheehan (AUS)
3. Dany Torres (ESP)
4. Adam Jones (USA)
5. Thomas Pagès (FRA)
6. Rob Adelberg (AUS)
7. Javier Villegas (CHI)
8. MaikelMelero (ESP)
9. Libor Podmol (CZE)
10. RemiBizouard (FRA)
11. Erick Ruiz (MEX)

Die nächste Chance, ihre Platzierung in der Rangliste zu verbessern, bekommen die Fahrer am 25. Mai, wenn die Red Bull X-Fighters World Tour im japanischen Osaka zu Gast ist.

read more about
Zur nächsten Story