Die brandneuen Bikes der Red Bull X-Fighters

Ein Blick auf die frischen Bike-Designs der Red Bull X-Fighters in der Saison 2014.
Von Oliver Schran

Am letzten Wochenende kehrten die Teilnehmer der Red Bull X-Fighters World Tour an einen ihrer Lieblingsorte zurück: Im Plaza de Toros Monumental in Mexiko-Stadt wurde die Saison 2014 eröffnet.

Viele der Red Bull X-Fighters präsentierten in Mexiko spektakuläre neue Bike-Designs. Wir werfen einen Blick auf einige der besten.

Hier gibt es weitere Infos zu den Red Bull X-Fighters.
 

Pro tip: use your keyboard to jump between photos
Die Yamaha YZ250 von Tom Pagès
Tom Pagès’ Red Bull X-Fighters Yamaha
Die Yamaha YZ250 von Tom Pagès Tom Pagès fährt eine Zweitakter Yamaha YZ250 mit demselben Setup wie im Vorjahr. Der Franzose startet mit einem frischen Grafikdesign ins Unternehmen Titelverteidigung, aber Toms Bike ist – noch stärker als 2013 – ein Tribut an seinen im Vorjahr verstorbenen Freund Eigo Sato. © schran.net
Die KTM 350 SX von Dany Torres
Dany Torres’ Red Bull X-Fighters bike
Die KTM 350 SX von Dany Torres Der erfolgreiche Spanier fährt in diesem Jahr eine kraftvolle KTM 350 SX Viertakter, die ihm eine Menge Power für seine einzigartigen Tricks verleiht – selbst in großer Höhenlage wie am letzten Wochenende in Mexiko-Stadt. Zudem verfügt Torres 2014 über einige coole neue Grafiken. © schran.net
Remi Bizouards Kawasaki KX 450
Remi Bizouard's Red Bull X-Fighters Kawasaki
Remi Bizouards Kawasaki KX 450 Der Franzose fuhr beim Red Bull X-Fighters in Mexiko eine der kraftvollsten Maschinen. Seine Viertakter Kawasaki KX 450 ist die stärkste ihrer Klasse und hat schon auf der ganzen Welt Motocross-Meisterschaften gewonnen. Statt des klassisch-grünen Kawasaki-Designs setzt Remi auf Blau und Weiß. © schran.net
Remi Bizouards maßgefertigte Fußrasten
Die Fußrasten von Remi Bizouards Kawasaki im Close-up
Remi Bizouards maßgefertigte Fußrasten Remi hat nicht nur den Gesamtlook seiner Kawasaki KX 450 verändert, sondern auch ein paar Extras hinzugefügt, darunter diese eigens für ihn angefertigten, extrabreiten Fußrasten in passendem Blau. © schran.net
Der Vorderreifen von Erick Ruizs Bike im Close-up
Der Vorderreifen von Erick Ruizs KTM SX 250 im Close-up
Der Vorderreifen von Erick Ruizs Bike im Close-up Gut aussehen möchten die Red Bull X-Fighters alle, aber Erick Ruiz geht noch einen Schritt weiter: Seine KTM SX 250 verfügt über weiße Speichen und eine blaue Radnabe, die zu den übrigen blauen Elementen passt. Das KTM-Factory-Orange sucht man vergebens, aber hey: Es ist FMX! © schran.net
Josh Sheehans Honda CR 450
Red Bull X-Fighter Josh Sheehans Honda CR 450
Josh Sheehans Honda CR 450 Als einer der größten Fahrer bei den Red Bull X-Fighters weiß der Australier Josh Sheehan mit der Power des größten Honda-Bikes umzugehen. Die Viertakter CR 450 fuhr er bereits 2013 mit viel Style, aber 2014 hat sie einen neuen Look. © schran.net
Maikel Meleros Yamaha YZ 250
Die Yamaha YZ 250 von Red Bull X-Fighter Maikel Melero im Close-up
Maikel Meleros Yamaha YZ 250 Maikel Melero zählt zu den wenigen Fahrern, die weiterhin auf ein klassisches, leichtes Zweitakter-FMX-Bike setzen. Die Power erhöht er mithilfe eines Pro Circuit-Auspuffsystems und weiterer Extras am Motor. Zudem hat er sein Bike mit neuen Grafiken personalisiert. © schran.net
Levi Sherwoods Fliphebel
Levi Sherwoods Fliphebel
Levi Sherwoods Fliphebel Die Fliphebel wurden eigens für das Bike von Levi Sherwood angefertigt. Alle Fahrer nutzen Fliphebel am Lenker, um Gegendruck auszuüben, wenn sie durch die Luft fliegen. Sobald sie nicht in Gebrauch sind, kann man sie runterklappen. © schran.net
Der beste Freund der Red Bull X-Fighters
Maikel Meleros Stabilisator beim Red Bull X-Fighters
Der beste Freund der Red Bull X-Fighters Der Stabilisator ist für die Fahrer enorm wichtig. Er befindet sich mittig unterhalb des Lenkers und stellt sicher, dass der Lenker gerade bleibt, wenn der Fahrer bei seinen Tricks die Hände löst. Er hält den Lenker sogar dann gerade, wenn ein Fahrer freihändig landet. © schran.net