Cairoli, König des Karnevals

In der dritten Runde der MXGP-Weltmeisterschaft sorgt Antonio Cairoli für klare Verhältnisse.
Tony Cairoli auf dem Podium beim MXGP Brazil 2014
Cairoli, König des Karnevals © Ray Archer
Von Pablo Bueno

Cairoli dominiert in Beto Carrero

Tony Cairoli holte beim MXGP Brasilien alle Punkte. Der Weltmeister auf der KTM profitierte von einigen Stürzen seiner Rivalen – unter anderem Paulin, Frossard, Simpson, Strijbos. Er gewann beide Rennen und führt nun in der Gesamtwertung nach drei Rennen vor dem Zweitplatzierten Paulin mit 30 Punkten Vorsprung.

Pause für Herlings

Der zweifache MX2-Weltmeister verletzte sich bei den Niederländischen Meisterschaften an der Schulter und musste in Brasilien pausieren. Herlings wollte gerne beim MXGP in Brasilien teilnehmen, doch Pit Beirer – Chef von KTM Motorsports – erlaubte dies nicht. Da Herlings derzeit nur ein paar Muskelprobleme hat, wird er bei der nächsten Runden (Italien) wieder an den Start gehen können. Nach Brasilien liegt Herlings nun auf Platz vier, doch mit ihm ist immer noch zu rechnen...

Arnaud Tonus fährt im MXGP Brazil 2014 - MX2
Arnaud Tonus holte seinen ersten MX2-Sieg © Sara Gutiérrez

Tonus siegt in der MX2

In der MX2-Klasse profitierte Arnaud Tonus von Jeffrey Herlings‘ Abwesenheit und holte seinen ersten Sieg in der Kategorie. Der Schweizer zeigte schon beim Training am Samstag eine starke Leistung und gewann das erste Moto am Sonntag ohne Gegenwehr. Der zweite Heat wurde von Glenn Coldenhoff dominiert, obwohl er kurz vor dem Start Probleme mit der Brille hatte.

Petrov übernimmt für Charlier

Petar Petrov fuhr auf der Werks-Yamaha des verletzten Christophe Chalier. Der Franzose muss aufgrund eines gebrochenen Fußes einen Monat pausieren. Petrov setzte alles daran, die Leute von Yamaha Factory Racing zu beeindrucken.

Kein Training für Tyla Rattray

Zum zweiten Mal in Folge musste Husqvarna all seine Hoffnungen in Pascal Rauchenecker setzen. Der Österreicher macht seine Sache gut, während Rattray sich weiterhin von seiner Verletzung erholt. Der Südafrikaner sollte in Italien wieder starten können, wobei er seit seiner Fingeroperation noch nicht wieder trainieren konnte.

Carlos Campano ist zurück

Der ehemalige MX3-Weltmeister fuhr in den letzten Jahren bei der Brasilianischen Meisterschaft mit, doch nutzte die Chance sich in Beto Carrero mit den Besten der Welt zu messen. Der Spanier fuhr nur im ersten MX1-Moto mit und holte den 27. Platz, betonte jedoch, dass sein Fokus auf der Brasilianischen Meisterschaft liegt.

read more about
Zur nächsten Story