Rallye Portugal: Vierter Sieg für Sébastien Ogier

Der amtierende Champ dominiert in Portugal – Hirvonen und Østberg komplettieren das Podium.
Sébastien Ogier fährt seinen Volkswagen Polo R WRC bei der Rally de Portugal 2014.
Ogier holt vierten Sieg bei der Rally de Portugal © Volkswagen Motorsport
Von Greg Stuart

Sébastien Ogier holte sich seinen vierten Sieg bei der Rally de Portugal und seinen zweiten Triumph als Volkswagen-Fahrer, nachdem er auf den Algarve-Etappen dominierte.

Ogier führte vor einem wieder starken Mikko Hirvonen und dem Citroën-Fahrer Mads Østberg, der von Ott Tänaks Unfall am Sonntag profitierte und auf Platz drei rutschte.

Bereits während der Etappen am Samstag sicherte sich Ogier den Rallye-Sieg, als er seinen Rückstand von 6,5 Sekunden auf Hirvonen am Start innerhalb des Tages in einen Vorsprung von 38,1 Sekunden verwandelte – 44,6 Sekunden, die Ogier gutmachte, obwohl er auf seine Reifen achtete.

Hinter den Top Drei schien es lange, als würde Dani Sordo den vierten Platz sicher haben, bis der Antrieb seines Hyundai i20 WRC auf dem Straßenabschnitt der ersten Etappe am Sonntag ausfiel.

Somit wurden die Plätze drei bis fünf von Norwegern belegt: Andreas Mikkelsen erbte Platz vier hinter Østberg, während Henning Solberg auf Platz fünf vorrutschte.

Die Rally de Portugal 2014 war so brutal wie eh und je: Die Wagen vieler renommierter Fahrer – unter anderem RK M-Sports Robert Kubica, Kris Meeke von Citroën, Volkswagens Jari-Matti Latvala und M-Sports Elfyn Evans sowie Tänak – überstanden die Rallye nicht unversehrt.

Von diesen Fahrern konnten nur Latvala und Evans ihre Wagen wieder in Gang bringen. Sie fuhren das Rennen unter Rallye-2-Reglement weiter und landeten auf den Plätzen 16 beziehungsweise 19.

Währenddessen holte Sébastien Ogier an diesem Wochenende die maximal mögliche Punktzahl: Nach stürmischer Fahrt durch die letzte Loulé Power Stage mit drei Punkten brachte er es bei dieser Rallye insgesamt auf 28 Punkte.

Jari-Matti Latvala holte als zweitschnellster Fahrer zwei Punkte. Mads Østberg fuhr als Dritter einen Punkt ein.

Alle Ergebnisse der Rally de Portugal findest du auf wrc.com.

read more about
Zur nächsten Story