Herlings siegt, Suzuki verdirbt Cairoli die Party

Clement Desalle war der Überraschungssieger beim MXGP in Italien – Cairoli verpasst das Podium.
Clement Desalle führt beim MXGP Trento 2014
Clement Desalle on top © Suzuki Racing
Von Pablo Bueno

Das war ein großartiges Wochenende für die Suzuki-Fahrer – besonders für Clement Desalle, der den ersten Sieg der Saison einfuhr. Der Belgier hatte ganz Jahr über hart gekämpft und es endlich auf den ersten Platz geschafft. Kevin Strijbos, sein Teamkollege, zeigt ebenfalls gute Leistungen und machte den dritten Platz in der Gesamtwertung, hinter Jeremy van Horebeek von Yamaha.

Weltmeister Antonio Cairoli hatte keinen guten Tag. Der Sizilianer fuhr vor heimischem Publikum auf einen ungewohnten fünften Platz. „Ich habe zu viele Fehler gemacht“, sagte der Red Bull-Fahrer. „Ich hatte einen schlechten Start beim ersten Moto und habe beim zweiten Rennen zwei Crashs gebaut. Natürlich wollte ich gewinnen, aber das ist nicht immer möglich.“

MX2: Herlings gegen Tonus

In der MX2-Klasse fuhr Jeffrey Herlings vor einem sehr ehrgeizigen Arnaud Tonus ins Ziel, auch wenn Letzterer immer noch in der Gesamtwertung führt. „Mein Tempo stimmte, aber ich war physisch erschöpft. Meine Rivalen profitieren davon, dass ich mich immer noch von meiner Verletzung erhole“, sagte Herlings.

Der unaufhaltsame Herlings beim MXGP Trento
Der unaufhaltsame Herlings © Ray Archer

Jeffrey Herlings ist wieder da!

Herlings baute bei der nationalen Meisterschaft in den Niederlanden einen Unfall und konnte deshalb bei der dritten Runde der MX-Weltmeisterschaft in Brasilien nicht dabei sein. Doch nachdem er sich von seiner Schulterverletzung erholt hat, ist der Red Bull-Fahrer wieder da und will seinen Weltmeistertitel unbedingt verteidigen. Der Holländer war mittendrin, wenn es zur Sache ging, und präsentierte schon mal die Alpinestars-Kollektion 2015.

Neuer Motor und neuer Rahmen für die Suzuki RM-Z450

Die Motorräder von Clement Desalle und Kevin Strijbos fuhren in Italien mit neuen 2015-Motoren. Die Fahrer stellten fest, dass die Suzuki-Maschinen beim Start schneller waren, was wichtig ist, wenn man vorne mitfahren will. Desalles RM-Z450 hat auch einen neuen, robusten Rahmen verpasst bekommen, der sowohl die Stabilität als auch das Handling verbessert.

Thomas Covington, der neue Star

Der Fahrer aus Alabama ist über den großen Teich gekommen, um es in der MX2-Klasse der Konkurrenz zu zeigen – er trat für das französische Team CLS Kawasaki an. Der talentierte junge Amerikaner war der Star bei der überfüllten Pressekonferenz und wird wahrscheinlich bis 2015 bei der Weltmeisterschaft dabei sein. Sein Team hat beschlossen, Alessandro Lupino in der MXGP-Klasse antreten zu lassen – ein Wechsel, der den Italiener nicht besonders glücklich macht.

Eine umstrittene Strecke

Hart, mit tiefen Fahrspuren und vielen Jumps – so lässt sich die Strecke Arco di Trento am besten zusammenfassen. Der Veranstaltungsort musste Kritik einstecken, und die Fahrer waren nicht besonders erfreut über die extrem kurze Strecke mit so wenigen Stellen zum überholen.

Ergebnisse MXGP Trento 2014

MXGP 1

1. Gautier Paulin - Kawasaki - 35:15,959
2. Clement Desalle - Suzuki - + 2,310
3. Jeremy Van Horebeek - Yamaha - + 4,616
4. Max Nagl - Honda - + 8,139
5. Kevin Strijbos - Suzuki - + 9,826
6. Antonio Cairoli - KTM - + 13,420
7. Evgeny Bobryshev - Honda - + 26,871
8. Joel Roelants - Honda - + 51,761
9. Davide Guarneri - TM - + 53,405
10. Xavier Boog - Honda - + 56,941

MXGP 2

1. Clement Desalle - Suzuki - 33:49,752
2. Jeremy Van Horebeek - Yamaha - + 0,801
3. Kevin Strijbos - Suzuki - + 1,603
4. Antonio Cairoli - KTM - + 11,113
5. Max Nagl - Honda - + 34,395
6. Shaun Simpson - KTM - + 48,437
7. Todd Waters - Husqvarna - + 49,173
8. Alessandro Lupino - Kawasaki - + 50,297
9. Jake Nicholls - KTM - + 53,200
10. Xavier Boog - Honda - + 59,055

MX2 1

1. Jeffrey Herlings - KTM - 33:54,254
2. Arnaud Tonus - Kawasaki - + 2,818
3. Tim Gajser - Honda - + 11,277
4. Valentin Guillod - KTM - + 13,188
5. Jeremy Seewer - Suzuki - + 20,052
6. Jordi Tixier - KTM - + 22,015
7. Romain Febvre - Husqvarna - + 24,788
8. Glenn Coldenhoff - Suzuki - + 25,139
9. José A. Butrón - KTM - + 36,305
10. Dylan Ferrandis - Kawasaki - + 40,523

MX2 2

1. Glenn Coldenhoff - Suzuki - 34:08,866
2. Jeffrey Herlings - KTM - + 2,787
3. Arnaud Tonus - Kawasaki - + 4,355
4. Valentin Guillod - KTM - + 19,297
5. Romain Febvre - Husqvarna - + 27,905
6. Jordi Tixier - KTM - + 31,225
7. José A. Butrón - KTM - + 33,543
8. Aleksandr Tonkov - Husqvarna - + 43,821
9. Jeremy Seewer - Suzuki - + 44,897
10. Petar Petrov - Yamaha - + 51,304

Punktestand MXGP 2014

MXGP

1. Cairoli - 175 Punkte
2. Desalle - 158 Punkte
3. Van Horebeek - 154 Punkte
4. Nagl - 144 Punkte
5. Paulin - 137 Punkte
6. Strijbos - 109 Punkte
7. Waters - 89 Punkte
8. Bobryshev - 81 Punkte
9. Roelants - 76 Punkte
10. Simpson - 72 Punkte

MX2

1. Tonus - 154 Punkte
2. Coldenhoff - 148 Punkte
3. Herlings - 144 Punkte
4. Febvre - 125 Punkte
5. Ferrandis - 118 Punkte
6. Tixier - 107 Punkte
7. Tonkov - 107 Punkte
8. Butrón - 100 Punkte
9. Guillod - 95 Punkte
10. Gajser - 93 Punkte

read more about
Zur nächsten Story