Red Bull Hare Scramble: Jonny Walker triumphiert

Streckenrekord für den Briten am Erzberg. Graham Jarvis und Andi Lettenbichler auf dem Podium.
© Philip Platzer/Red Bull Content Pool
Von Robert Lynn

Der Sieger des Red Bull Hare Scramble 2014 heißt Jonny Walker. Der Brite hat auf dem Eisernen Giganten einen neuen Streckenrekord in den Staub gebrannt und die 34 Kilometer lange Strecke in nur 1 Stunde und 37 Minuten bezwungen. Walker steht nach 2012 zum zweiten Mal ganz oben auf dem Podium.

Mit 13 Minuten Rückstand schaffte es Top-Favorit Graham Jarvis ins Ziel, gefolgt vom Deutschen Andi Lettenbichler, der zum sechsten Mal in Serie auf dem Podest steht. Alfredo Gómez erreichte auf seiner Husqvarna Platz 4 und verfehlte einen Platz auf dem Podium um nur 52 Sekunden. Als letzter Rider schaffte es Paul Bolton mit seiner Eurotek KTM in die Top 5. Lars Enöckl landete trotz Verletzungs-Handicaps als bester Österreicher Platz auf Platz 12.
 

 

Titelverteidiger Jarvis hat Pech am Start

Der Red Bull Hare Scramble Champion von 2013 Graham Jarvis (GBR) galt auch in diesem Jahr als einer der Favoriten und die Fans freuten sich auf ein hartes Duell mit seinem Landsmann Jonny Walker. Direkt nach dem Start wurde Jarvis jedoch - im üblichen Chaos bei den Steilhängen - in eine Kollision verwickelt und verlor massiv an Boden. Der Engländer war jedoch in der Lage bis zum Carl´s Diner Checkpoint den Rest des Feldes zu überholen. Walker blieb für Ihn aber unerreichbar und er vor seinem Team Kollegen Andreas Lettenbichler sicher als Zweiter durchs Ziel.

 

Paul Bolton erreicht als Fünfter das Ziel
Paul Bolton erreicht als Fünfter das Ziel © Philip Platzer - Red Bull Content Pool

Hartes Duell zwischen Bolton und Gomez

Hinter dem Führungstrio lieferten Paul Bolton (GBR) und Alfredo Gomez (ESP) einen harten Kampf um den vierten Platz. Am Ende unterlag der Engländer dem schnelleren Gomez und musste sich mit dem fünften Platz zufrieden geben. Auf weiteren Plätzen folgten der Engländer Dougie Lampkin (6.), Corry Graffunder aus Kanada belegte den siebten Platz. Der mehrfache Erzbergbezwinger Ben Hemingway (GBR) fuhr einen soliden 8. Platz nach Hause, währen sein Bruder Dan mit einem gebrochenen Bein vorzeitig ausschied. Die beiden Erzberg Rookies Taylor Robert (USA) und Cody Webb (USA) schlossen das Feld der zehn besten Fahrer, wobei Taylor sich über die bessere 9. Platzierung freuen konnte.


Alle Storys findest du auf www.redbull.at/erzberg

#harescramble

Ihr wollt auch unterwegs auf das Beste von RedBull.com zugreifen können? Dann besorgt euch jetzt die mobile App auf RedBull.com/app!

read more about
Zur nächsten Story