Cairolis Fehler kosten ihn den Frankreich-GP

In Saint Jean d’Angely stürzte Cairoli in beiden MXGP-Motos und schenkte Clément Desalle den Sieg.
Antonio Cairoli führt das Feld in der MXGP-Klasse auf seiner KTM beim französischen Grand Prix in St Jean d'Angely an
Zwei Stürze beweisen, Tony Cairoli ist ein Mensch © Ray Archer
Von Pablo Bueno

Die neunte Runde der MXGP-Weltmeisterschaft in Frankreich verlief für Antonio Cairoli alles andere als optimal. Der Weltmeister hatte in St. Jean d‘Angely einen seiner seltenen schlechten Tage: Er lag zwar in beiden MXGP-Heats in Führung, stürzte jedoch und musste seinem Titelrivalen Clément Desalle den 1-1-Sieg und 50 wichtige Weltmeisterschaftspunkte überlassen. Damit rückt der Belgier in der Gesamtwertung gefährlich nah an den Sizilianer heran.

In Frankreich genossen 32.000 Zuschauer das Spektakel, bei dem sich Cairoli, Jeremy Van Horebeek und der Heimfavorit Steven Frossard in beiden Motos packende Kämpfe mit Desalle lieferten. Doch der Sieg gehörte dem Suzuki-Fahrer.

„Das Wochenende war okay“, sagt Cairoli. „In den letzten Wochen fiel es mir schwer, mich auf den Sport zu konzentrieren. Im ersten Rennen habe ich einen Fehler gemacht, doch der zweite Sturz wurde durch einen langsameren Fahrer verursacht. Ich musste zu stark bremsen, um ihm auszuweichen und das Vorderrad rutschte weg. Ich bin unverletzt, aber ich will einfach nur zum nächsten MXGP.“

In der MX2-Kategorie war Jeffrey Herlings erneut das Maß aller Dinge. Der „Red Bull KTM“-Werksfahrer führte beide Motos problemlos an. Arnaud Tonus, sein größter Rivale um den Titel, konnte dem nichts entgegensetzen. Die französischen Fahrer Jordi Tixier und Romain Febvre lieferten sich währenddessen einen heißen Kampf um den letzten Podiumsplatz, den Tixier sich schließlich sichern konnte.

Jeffrey Herlings setzt sich auf seiner KTM an die Spitze des Feldes und wird einen weiteren 1-1-Erfolg beim MX2 im französischen MXGP schaffen
Erneut 1-1: Niemand kann Jeffrey Herlings stoppen © Ray Archer

Lancelot siegt bei ihrem Heim-GP

Auch die WMX-Weltmeisterschaft machte in St. Jean d’Angely halt. Die italienische Titelverteidigerin Kiara Fontanesi führt zwar in der Gesamtwertung vor Meaghan Rutledge und Natalie Kane, doch es war die Französin Livia Lancelot, die an diesem Tag beide Rennen gewann.

Ernée Gastgeber vom MXoN 2015

Giuseppe Luongo, der Präsident von Youthstream, und FIM-Präsident Wolfgang Srb verkündeten offiziell, dass auch der MXoN 2015 (Motocross of Nations) in Frankreich stattfinden wird. Er wird auf der berühmten Strecke von Ernée ausgetragen. Dort wurde der Event zuletzt 2005 veranstaltet.

Honda sichert sich Tim Gajser

HRC hat seinen Vertrag mit Tim Gajser verlängert. Der erst 17-jährige Slowene wird in den nächsten zwei Jahren als offizieller Honda-Fahrer in der MX2-Meisterschaft an den Start gehen. Der Hersteller wird Gajsers CRF250RW sowohl 2015 als auch 2016 instand halten und weiterentwickeln.

Charlier verpasst die Party in Frankreich

Der ehemalige MX-Europameister Christophe Charlier verpasste seinen Heim-Grand-Prix aufgrund einer Meniskusverletzung am linken Knie. Der Yamaha-Werksfahrer musste sich einer Operation unterziehen und wird, wenn alles gut verläuft, beim Italien-MXGP sein Comeback feiern.

Ist Paulin auf dem Weg in die USA?

Gerüchten zufolge wird Gautier Paulin 2015 in die AMA MX-Serie wechseln. Es scheint, als hätte der Kawasaki-Werksfahrer ein Angebot erhalten, für den Hersteller neben Ryan Villopoto in Amerika an den Start zu gehen. Auch Arnaud Tonus könnte in der nächsten Saison in die USA wechseln, nachdem das Team von Pro Circuit Kawasaki ihm ein vielversprechendes Angebot gemacht hat.

MXGP Frankreich 2014 Ergebnisse

MXGP Heat 1

1. Clement Desalle – Suzuki – 33’48”880
2. Antonio Cairoli – KTM – +0”602
3. Jeremy Van Horebeek – Yamaha – +34”061
4. Kevin Strijbos – Suzuki – +37”158
5. Evgeny Bobryshev – Honda – +41”290
6. Steven Frossard – Kawasaki – +45”568
7. Xavier Boog – Honda – +1’01”240
8. Shaun Simpson – KTM – +1’06”237
9. Dennis Ullrich – KTM – +1’08”293
10. Davide Guarneri – TM – +1’15”518

MXGP Heat 2

1. Clement Desalle – Suzuki – 33’47”790
2. Jeremy Van Horebeek – Yamaha – +1”575
3. Antonio Cairoli – KTM – +1”774
4. Steven Frossard – Kawasaki – +6”786
5. Evgeny Bobryshev – Honda – +42”302
6. Tommy Searle – Kawasaki – +53”826
7. Rui Gonçalves – Yamaha – +55”634
8. Matiss Karro – KTM – +1’09”383
9. Davide Guarneri – TM – +1’13”164
10. Shaun Simpson – KTM – +1’13”964

MX2 Heat 1

1. Jeffrey Herlings – KTM – 34’07”083
2. Arnaud Tonus – Kawasaki – +19”178
3. Valentin Guillod – KTM – +20”249
4. Jordi Tixier – KTM – +30”491
5. Romain Febvre – Husqvarna – +41”655
6. Dylan Ferrandis – Kawasaki – +56”313
7. Max Anstie – Yamaha – +1’01”818
8. Aleksandr Tonkov – Husqvarna – +1’09”508
9. Jeremy Seewer – Suzuki – +1’13”405
10. Petar Petrov – Yamaha – +1’15”163

MX2 Heat 2

1. Jeffrey Herlings – KTM – 35’38”863
2. Arnaud Tonus – Kawasaki – +8”844
3. Jordi Tixier – KTM – +42”104
4. Romain Febvre – Husqvarna – +48”795
5. Tim Gajser – Honda – +55”255
6. Dylan Ferrandis – Kawasaki – +1’24”411
7. Jeremy Seewer – Suzuki – +1’25”905
8. Petar Petrov – Yamaha – +1’26”927
9. Valentin Guillod – KTM – +1’27”220
10. José A. Butrón – KTM – +1’41”044

MXGP 2014 Gesamtwertung

1. Cairoli, 393 Punkte
2. Desalle, 373 Pkt.
3. Van Horebeek, 358 Pkt.
4. Strijbos, 276 Pkt.
5. Paulin, 205 Pkt.
6. Frossard, 197 Pkt.
7. Simpson, 183 Pkt.
8. Bobryshev, 168 Pkt.
9. Nagl, 166 Pkt.
10. Boog, 159 Pkt.

MX2 2014 Gesamtwertung

1. Herlings, 394 Punkte
2. Tonus, 349 Pkt.
3. Febvre, 297 Pkt.
4. Tixier, 291 Pkt.
5. Ferrandis, 278 Pkt.
6. Gajser, 235 Pkt.
7. Tonkov, 216 Pkt.
8. Guillod, 205 Pkt.
9. Butrón, 199 Pkt.
10. Coldenhoff, 176 Pkt.

read more about
Zur nächsten Story