Walker gibt beim Red Bull Romaniacs den Ton an

Jonny Walker ist gut drauf, während Rumäniens X-Factor-Star sich an das brutale Rennen gewöhnt.
Von Robert Lynn

Das Red Bull Romaniacs hat begonnen und erfüllt die rumänischen Berge mit dem Klang der Motoren. Nach der Aufregung und dem Drama beim Red Bull Romaniacs Prolog, war es am ersten Tag Zeit, sich ums richte Geschäft zu kümmern und das Rennen in die Berge zu verlagern.

Der Prolog-Sieger Paul Bolton führte die elfte Auflage des Rennens vor Graham Jarvis und Jonny Walker an. Als Erster auf der Straße, sicherte sich Bolton einen frühen Vorteil von fünf Minuten über Jarvis – der erst fünf Minuten nach Walker starten durfte. Nachdem sich gegen 6:30 Uhr der morgige Nebel lichtete, waren alle Augen auf Walker gerichtet, denn alle wollten wissen, ob er beide Fahrer einholen könnte.

Ein entschlossener Bolton behielt die Führung und erreichte den Mittelstreckenposten fünf Minuten vor Walker und Jarvis, die inzwischen zusammen fuhren. Als sie den Steinbruch erreichten, war Bolton Dritter und Walker und Jarvis kämpften um den Sieg.

Das Trio überquerte die Ziellinie beinahe gemeinsam, allerdings war es Walker, der das Tagesrennen gewann, nachdem die Zeit von Jarvis angepasst worden war.

Etwas weiter hinten fuhr Andreas Lettenbichler nach seiner Verletzung ein solides Rennen und sicherte sich den vierten Platz, während Chris Birch vier Plätze nach vorne sprang und sich vom neunten auf den fünften Platz vorarbeitete.

X Factor trifft Romaniacs

Die Zahlen von Graham Jarvis, Jonny Walker und Paul Bolton sind vielleicht an der Spitze des Red Bull Romaniacs, aber wo der Ruhm zählt – dem Fahrerlager – waren sie nicht die berühmtesten Gesichter.

Dani Otil ist ein bekannter Name in Rumänien und als #222 in der Silver-Team-Klasse unterwegs. Dani ist eine Hälfte der rumänischen Antwort auf Jochen Schropp. Er ist der Co-Moderator der rumänischen Version von X Factor und präsentiert die größte Frühstücksshow im Fernsehen „Neatza Cu Razvan Si Dani“, er hat das alles liegen gelassen, um am Red Bull Romaniacs teilzunehmen.

„Das ist mein sechstes Jahr beim Red Bull Romaniacs – ich liebe es“, sagte Dani. „Ich habe gerade erst 10 Tage von X-Factor-Auditions hinter mich gebracht, damit ich hier sein kann, aber ich würde das Ereignis hier um nichts auf der Welt verpassen.“

„Ich interessiere mich sehr für Motorsport, fahre aber erst seit 2007 Enduro. Und das auch nur, weil ich versuchen wollte, dieses Rennen zu beenden. Letztes Jahr konnte ich mein bestes Ergebnis erzielen. Ich bin Zweiter in der Expert-Team-Klasse geworden, deswegen wäre es toll, wenn ich es wieder aufs Podium schaffen würde.

Die Sicht der Amateurfahrer

Der heute vorgestellte Amateur ist der 48 Jahre alte Fahrer Stefan Bär (Nummer 829) aus Wolfsburg in Deutschland. Es ist das erste Red Bull Romaniacs für Stefan, aber er fährt seit etwa 15 Jahre Enduros.

„Mir hat der Klang der Red Bull Romaniacs schon immer gefallen, aber ich hatte nie gedacht, dass ich daran teilnehmen könnte. Dann wurde die neue Iron Class eingeführt und die macht es Amateuren viel leichter, am Rennen teilzunehmen.“

„Abgesehen von einigen Schlangen in Abschnitten, in denen es bergauf und bergab ging, hat mir der heutige Tag gut gefallen, ganz besonders ein Pfad. Den wollte ich schon ewig fahren. Das war wie surfen mit dem Motorrad.“

Was steht morgen an?

Nachdem die Gold Class am ersten Tag sanft in das Rennen eingeführt wurde, werden die Fahrer am zweiten Tag ins Schwitzen kommen. Abschnitt „10A“ wird jeden Fahrer vor dem Service-Check aufwecken.

Danach geht's in die Wolken. Bis in eine Höhe von 2.000 Metern müssen sich die Fahrer vorarbeiten, bis sie den Tag mit dem Abschnitt mit dem Besorgnis erregenden Namen „Never Ending Story“ (Unendliche Geschichte) abschließen.

Kann Jonny Walker an seiner Führung festhalten oder kann Jarvis seine Hard-Enduro-Muskeln spielen lassen? Der morgige Tag wird es zeigen...

Wenn ihr weitere Red Bull Motorsports Action erleben wollt, dann folgt @redbullmotors auf Twitter.

Wollt ihr unterwegs das Beste von RedBull.com erleben? Holt euch die App unter RedBull.com/app.

read more about
Zur nächsten Story