Die Top Fünf der fliegenden WRC-Finnen

Diese Woche startet die Rallye Finnland und wir nehmen die besten Fahrer des Landes unter die Lupe.
Ari Vatanen fährt den Peugeot 205 Turbo 16 bei der Rallye Schweden 1985.
Rallye Schweden 1985: Im Angriffsmodus © DPPI
Von Greg Stuart

Finnland ist für seine talentierten Fahrer bekannt. Von den acht finnischen F1-Fahrern, die bei einem Grand Prix gestartet sind, konnten drei (Keke Rosberg, Mika Häkkinen und Kimi Räikkönen) zum Weltmeistertitel fahren. In der Rallye-Weltmeisterschaft konnten die Finnen die meisten Rallyesiege holen – die Finnen gewannen 170 Mal, während die Franzosen nur 166 Mal erfolgreich waren.

Diese Woche startet die Rallye Finnland – Grund genug für RedBull.com, sich die besten Rallyefahrer anzuschauen, die das Land je hervorgebracht hat.

1) Timo Mäkinen

Als der Rallyesport in den 1960ern immer beliebter wurde, hatte Stuart Turner, der Competition Manager der British Motor Corporation, eine Idee, die den Sport maßgebend beeinflusste: „Willst du gewinnen, hol dir einen Finnen“. Turner hatte erkannt, dass Finnen das Fahren auf Eis und Schotter gewöhnt sind – und so begann er seine Suche nach den besten Fahrern des Landes, um sie ans Steuer seiner Minis zu setzen.

Der erste wahre Superstar, den Turner fand, war Timo Mäkinen. Er besaß so viel Talent, dass er bei der 1000 Lakes Rally von 1967 auf der legendären Ouninpohja-Etappe die drittschnellste Zeit fuhr – obwohl er mit dem Kopf durch das Seitenfenster hinausschauen musste, weil die Lederriemen, mit denen die Motorhaube des Minis befestigt war, defekt waren.

Timo Mäkinen steht auf RedBull.coms Liste der fünf besten finnischen Rallyefahrer aller Zeiten.
Timo Mäkinen war Finnlands erster Rallye-Star © DPPI

2) Ari Vatanen

Ari Vatanen gilt weithin als der schnellste Fahrer der gefürchteten „Gruppe B“-Ära der Rallye-Weltmeisterschaft in den 1980er Jahren. Der Champion von 1981 ging in seinem Rallyewagen oft an die Grenzen des Möglichen. Manchmal kam er damit durch – sucht auf YouTube nach dem berühmten Moment, als Vatanan seinen Opel Manta gerade noch vor der Durchfahrt über eine schmale Brücke unter Kontrolle bekommt – und manchmal nicht, wie bei der Rallye Argentinien 1985, als ihn ein Crash im Peugeot 205 T16 fast das Leben kostete. Wollt ihr einen wahren Meister bei der Arbeit sehen? Dann schaut euch den Film „Climb Dance“ unten an, der Vatanen bei seinem Pikes Peak Run von 1988 zeigt.

3) Juha Kankkunen

Juha Kankkunen, der Sohn eines finnischen Eis-Rennfahrers, ist noch immer einer der erfolgreichsten WRC-Fahrer aller Zeiten und der einzige Fahrer, der vier WRC-Titel für drei verschiedene Hersteller holen konnte: Peugeot, Lancia und Toyota.

Auch nach dem Ende der Gruppe B im Jahr 1986 – das Jahr, in dem Kankkunen seinen ersten Titel holte – konnte der Finne überzeugen. In den leistungsschwächeren Gruppe-A-Wagen, bei denen es schwerer ist, die maximale Leistung aus dem Wagen zu holen, gewann er 1987 und 1991 Titel für Lancia, bevor er 1993 auch für Toyota Weltmeister wurde. Zwar stattete er der WRC bei der Rallye Finnland 2010 für Ford fahrend einen Besuch ab, doch seine Karriere beendete er schon 2002 mit insgesamt 23 WRC-Siegen.

Juha Kankkunen steht auf RedBull.coms Liste der fünf besten finnischen Rallyefahrer aller Zeiten.
Kankkunen mit Ove Andersson, dem Toyota-Teamchef © DPPI

4) Tommi Mäkinen

Tommi Mäkinen – nicht verwandt mit Timo – war zwischen 1987 und 1995 in der WRC eher unauffällig unterwegs. Er konnte nur einmal siegen und landete einmal auf dem Podium. Doch wie aus dem Nichts kommend ging der Finne von 1996 bis 1999 auf Siegestour!

Für die Saison 1995 war er bei Mitsubishi als Werksfahrer unter Vertrag. Im darauffolgenden Jahr siegte Mäkinen bei fünf von neun Rallyes und holte seinen ersten Weltmeistertitel – dem noch drei weitere Titel folgen sollten. Nachdem er also zunächst fast zu einem Rallye-Mitläufer geworden wäre, sicherte sich Mäkinen mit seinen 90er-Blitzerfolgen den Status als unbestrittene WRC-Legende.

Tommi Mäkinen, hier in Aktion 1996, steht auf RedBull.coms Liste der fünf besten finnischen Rallyefahrer aller Zeiten.
Tommi Mäkinen holte 1996 seinen ersten Titel © DPPI

5) Jari-Matti Latvala

Vierzig Jahre nach Stuart Turners Entscheidung Finnen ans Steuer zu holen, zeigte Ford, dass diese Methode auch im modernen Rallyesport noch immer erfolgreich ist: In den 2000er Jahren zählten so einige Finnen, einschließlich Marcus Grönholm, Mikko Hirvonen und Toni Gardemeister, zum Team.

Der wohl Schnellste von ihnen ist der unglaublich talentierte Jari-Matti Latvala. Latvala begann seine WRC-Karriere 2002 im Alter von nur 17 Jahren. 2007 wurde er dann ein vollwertiger Ford-Werksfahrer und hat seit damals zehn Siege geholt. 2013 wechselte Latvala dann zu Volkswagen, wo er derzeit mit seinem Teamkollegen Sébastien Ogier um den Titel von 2014 kämpft. Auch wenn Ogier vielleicht der vollkommenere Fahrer ist, gilt Latvala bei den Experten in Sachen reiner Geschwindigkeit derzeit als der schnellste Fahrer der WRC.

Volkswagen-Fahrer Jari-Matti Latvala steht auf RedBull.coms Liste der fünf besten finnischen Rallyefahrer aller Zeiten.
Latvala gilt als Schnellster in der WRC © Volkswagen Motorsport

Für mehr Red Bull Motorsport-Action folgt @redbullmotors auf Twitter.

Wollt ihr das Beste von RedBull.com auch unterwegs erleben? Dann holt euch die App auf RedBull.com/app.

read more about
Zur nächsten Story